14.000 im DAX geschafft, Daimler zieht weiter an: LS-X-Marktbericht

Abwartende Haltung
Abwartende Haltung
 

Die 14.000 im DAX ist geschafft. Vor allem die Daimler zieht weiter an. Dagegen scheint der Druck bei Fresenius und FMC nur schwer abzunehmen. Erfahren Sie weitere Themen des Tages im LS-X-Marktbericht.

DAX hält seine Monatstendenz

Die Rallye im DAX setzte sich auch am Donnerstag fort. Diesmal nicht mit einer Kurslücke zum Handelsstart aber doch stark fokussiert auf die runde Marke von 14.000 Punkten. Dies war bereits am Morgen zu erkennen, wie Ingmar Königshofen hier aufzeigt:

Vor allem die Bewegung durch die Daimler-News zur baldigen Aufspaltung hatte am Markt für Kauflaune gesorgt. Der Konzern war gestern und auch heute wieder der Tagesgewinner im DAX.

Zunächst startete der Aktienmarkt verhalten, konnte jedoch wie am Mittwoch gegen 10.00 Uhr einen Satz nach oben vollziehen. Dabei wurde die 14.000 überschritten. Ein anschliessender Rückfall stabilisierte sich über der 13.950 und brachte die psychologisch wichtige 14.000 dann am frühen Nachmittag zurück auf die Kurstafel.

Mit dem starken Start der Wall Street waren dann keine weitere Gewinnmitnahmen zu sehen, die für Unruhe hätte sorgen können. Sehr souverän konnte der DAX mehr als 120 Punkte Gewinn mit in den Feierabend nehmen und damit den vierten Tag in Folge seine Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Folgende Rahmendaten gab es zu vermerken:

Eröffnung13.971,94
Tageshoch14.069,89
Tagestief13.955,70
Vortageskurs13.933,63
Schlusskurs14.060,29

Mit diesen Daten ergab sich erneut ein positiver Intraday-Verlauf, der hier dargestellt ist:

DAX Intraday Verlauf am 4.2.2021
DAX Intraday Verlauf am 4.2.2021

Nach dem XETRA-Schluss gab es keine weiteren Bewegungen, so dass hier der Freitag gänzlich im Zeichen der NFP-Daten erwartet werden kann.

Welche Aktien standen im DAX-Handel heute im Fokus?

Aktien-Bewegungen im DAX

Nach Siemens gestern gab es auch heute wieder Zahlen von einem DAX-Konzern. Die Deutsche Bank meldete für das Geschäftsjahr 2020 erstmals seit 6 Jahren wieder einen Nettogewinn, der zwar „nur“ im niedrigen dreistelligen Millionenbereich lag, aber die Anleger erst einmal beruhigte. Zumindest kurzfristig, denn mit einem hohen Anteil stammten die Erlöse aus dem Investmentbanking und damit aus einem Sektor, der durchaus auch für Schwäche anfällig ist.

Entsprechend uneinige waren sich hier die Käufer und Verkäufer und sorgten damit für einen Gleichstand. Die Aktien bewegten sich kaum merklich. Entsprechende Zahlen präsentierte Andreas Bernstein im Mittags-Update:

Aus der zweiten Reihe meldete die zweitgrößte Privatbank ebenfalls Zahlen. Hierbei handelte es sich um einen Milliardenverlust. Die Sprache ich von der Commerzbank.

Als Tagesgewinner stand erneut der Stuttgarter Autobauer Daimler fest. Nach der Bekanntgabe der Aufspaltung in Mercedes-Benz AG und Daimler Truck AG fanden Anleger weiter Gefallen an diesem Konstrukt und kauften die Titel vornehmlich.

Ebenfalls stark war die Bayer-Aktie. Ein mögliche Durchbruch im Glyphosat-Streit steht an. Damit könnte der Chemie- und Pharmakonzern einen Kompromiss erreichen und sich für künftige Glyphosat-Fälle „freikaufen“. Diese Zusage sieht einen finanziellen Rahmen von bis zu zwei Milliarden Dollar vor, die jedoch schon als Rückstellung gebildet wurden.

Auch die Flops vom Mittwoch setzten sich im DAX am Donnerstag fort. FMC und Fresenius bildeten die Schlusslichter neben Infineon. Hier reagierten Anleger etwas verschnupft auf die nur leichte Anhebung der Jahresprognose. Im Vorfeld war anscheinend ein größerer Sprung erwartet worden.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

Tops und Flops im DAX am 03.02.2021
Tops und Flops im DAX am 03.02.2021

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Das Thema 14.000 kann erst einmal mit einem grünen Haken versehen werden. Die Schwelle ist direkt am ersten Test-Tag per Schlusskurs erobert worden. Damit hellt sich das Chartbild weiter auf:

Mittelfristiger DAX-Chart am 04.02.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 04.02.2021

Für den Freitag wird es nun spannend, ob wir direkt zum Rekordhoch steigen können. Dieses liegt bei 14.132 Punkten und könnte mit einem ebenso starken Tag wie heute oder an den restlichen Wochentagen direkt angelaufen werden.

Maßgeblich werden die NFP-Daten sein. Die offizielle Arbeitsmarktstatistik aus den USA folgt den ADP-Zahlen vom Mittwoch. Hierbei gab es eine positive Überraschung.

Was man dazu in der morgigen Vorbörse ablesen kann, erfahren Sie gerne wieder auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 218 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.