14000 im DAX unterschritten: Wochenstart mit negativen Vorzeichen, so liefen die einzelnen Aktien

Trading mit Boxen
Trading mit Boxen
 

Die 14000 im DAX wurde gleich am Morgen unterschritten. Damit ist der Wochenstart mit negativen Vorzeichen behaftet. So liefen die einzelnen Aktien im Deutschen Aktienindex heute.

DAX weiter unter Druck

Mit dem Kursrutsch am Freitagabend war der Druck auf der Verkaufsseite noch nicht ausgestanden. Er setzte sich zum Wochenstart direkt fort.

Bereits in der Vorbörse notierten wir in der Nähe der Monatstiefs und damit unter 13.900 Punkten. Auslöser waren weitere Konjunkturängste aus China, wo sich die Corona-Pandemie massiv ausbreitet. Einige Dutzend Corona-Infektionen in Peking reichten aus, um alle 3,5 Millionen Einwohner des größten Stadtteils Chaoyang in drei Runden alle zwei Tage testen zu lassen.

Dieses abwärts gerichtete Momentum setzte der DAX im XETRA-Handel fort, nachdem eine erste kurze Gegenbewegung bis über 14.000 Zähler erfolgt war. Doch mehr als eine Gegenbewegung stellte diese erste Erholung nicht dar. Der besser als erwartet ausgefallene ifo Konjunkturindex wirkte hierbei nur kurzzeitig. Bereits nach der ersten Handelsstunde sank das Kursbarometer erneut und bestätigte noch einmal die Tiefs, die der Index direkt am Morgen markiert hatte.

Ab der 13.863 konnten sich die Marktteilnehmer dann jedoch auf eine längere Aufwärtstendenz freuen. Sie erfolgte noch einmal bis zum Vormittagshoch und damit über 14.000 Zähler. Bei genau 14.037 Punkten drehte der Index dann erneut ab und fiel im Zuge eines schwachen Dow Jones im US-Handel erneut in Richtung der Tagestief.

Sie wurde nicht ausgeweitet. Zusammen mit der Kurslücke vom Morgen blieb jedoch ein Minus von 1,5 Prozent zurück, wie folgende Tagesparameter aufzeigen:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs13.924,17
Performance-1,54 %
Kurszeit17:55:00
Eröffnung13.908,05
Tageshoch14.037,63
Tagestief13.863,39
Vortageskurs14.142,09

Brisant ist daran, dass wir damit den ersten Tag im Kalendermonat April unter der runden 14.00e0r-Marke geschlossen haben. Auch wenn es nachbörslich wieder etwas aufwärts ging und sogar neue Tageshochs markiert wurden, ist dies ein negativer Fakt, den es dann morgen zu bewerten gilt.

Sie sehen hier somit die Entwicklung bis zum Abend gegen 21.00 Uhr aufgezeigt:

20220425 DAX Xetra Wochenstart
20220425 DAX Xetra Wochenstart

Wie entwickelten sich die Einzelwerte im Index an so einem weiteren roten Tag?

Drei Viertel der DAX-Aktie im Minus

Das Aktienfeld dominierte heute der Konsumgüterhersteller Henkel, gefolgt von Siemens Healthineers und dem Energiedienstleister RWE. Eher defensive Werte standen somit im Fokus der Marktteilnehmer.

Auf der Verkaufsliste fanden sich die Deutsche Bank mit einem Abschlag von knapp 6 Prozent wieder, da die Zinsängste in den USA auch hier zu einer Eintrübung von Investitionen und damit de rKreditvergabe führen könnten.

Klarer Tagesverlierer war zudem wieder einmal die Aktie von Delivery Hero. Mit einem Kursverlust von bislang 66 Prozent dominiert sie auf der negativen Seite das DAX-Feld im aktuellen Börsenjahr 2022.

Diese Bewegungen von der Börse Frankfurt sehen Sie in folgender Übersicht neben den Umsatzspitzenreitern Allianz, Linde und der SAP in der rechten Spalte:

20220425 DAX-Aktien Boerse Frankfurt
20220425 DAX-Aktien Boerse Frankfurt

Auch bei den Autobauern kam es zu Kursverlusten. Einzig positiver Wert der Branche war Deimler Truck Holding, die bereits in der Vorwoche eine sehr gute Bilanz aufweisen konnten.

Das Ranking der Aktienperformances heute sehen Sie in der Heatmap aller DAX40-Wertpapiere hier. Es war klar rot dominiert:

20220425 DAX-Aktien Heatmap
20220425 DAX-Aktien Heatmap

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild zum Wochenstart?

DAX bricht die 14.000

Nachdem wir nach Ostern von der 14.000 in Richtung 14.600 gestiegen waren, ist dieser Aufschwung komplett negiert worden. Wir schlossen das erste Mal seit dem 15. März wieder under der psychologisch wichtigen Marke.

Die Tiefs aus April wurden dabei etwas ausgeweitet, doch könnten mit der nachbörslichen Entwicklung nun doch einen Halt geben. Maßgeblich wird sein, wie die Marktteilnehmer auf den Schlusskurs in der morgigen Eröffnung reagieren.

So skizziert sich das Chartbild der letzten 5 Wochen im Xetra-Handelsfenster:

20220425 DAX Xetra mittelfristig
20220425 DAX Xetra mittelfristig

Am Abend erwarten wir an der Wall Street noch Quartalszahlen von folgenden Unternehmen:

20220425 Earnings after
20220425 Earnings after

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 231 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.