Adidas unter Druck, Dividende bei Siemens Energy: Der DAX-Tag im Überblick

Adidas Aktie mit Insiderkäufen
Adidas Aktie mit Insiderkäufen
 

Die Aktien von Adidas standen heute unter Druck, dafür begeisterte die Dividende bei Siemens Energy: Der DAX-Tag im Überblick für Dich:

Auch heute startete der DAX wieder im vorbörslichen Handel in der Nähe der 16.000er-Marke. Diese Region stand in den Vortagen immer wieder als Unterstützung bereit und lockte Anleger an.

So begann der XETRA-Handel auch diesen Tag wieder etwas stärker als die Vorbörse signalisierte. Doch wenig später geriet der Markt unter Druck und sah wenig später die 16.000er-Schwelle von unten. Erst bei 15.985 kamen wieder Käufer in den Mark, die zur Rückeroberung der runden Marke beitrugen und bis zum Mittag eine Stabilisierung einführten.

Damit konnte sich der Index bereits nach einem kurzen Test der 16.000 über seiner runden Chartmarke wieder etablieren. Im großen Bild warten die Marktteilnehmer weiterhin auf einen Impuls, die Marktverfassung kann übergeordnet als gefestigt betrachtet werden.

Bremsend wirkten am Nachmittag die US-Daten. Die Verbraucherpreise stiegen gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,2 Prozent und weisen damit die höchste Inflationsrate seit dem Jahr 1990 auf. Analysten hatten nicht mit so einem hohen Anstieg gerechnet.

Damit wurde heute ein kleiner Anstieg der Volatilität verzeichnet, der sich auf eine Bandbreite von 91 Punkten zwischen dem Hoch- und dem Tiefpunkt erstreckte. Statistisch noch immer unter dem Mittelwert aber deutlich höher als noch am vergangenen Freitag.

Folgende Tagesparameter wurden im XETRA-Handelssystem heute aufgezeichnet:

Eröffnung16.053,00
Tageshoch16.076,56
Tagestief15.985,90
Vortageskurs16.040,47
Schlusskurs16.067,83

Im Handelsverlauf skizzierte sich kein klarer Trend. Dennoch wurde ein Gewinn verzeichnet, der im Chartbild der Börse Frankfurt neben den Umsatzspitzenreitern deutlich zu sehen ist:

DAX-Verlauf und Umsätze an derBörse Frankfurt am 10.11.2021
DAX-Verlauf und Umsätze an derBörse Frankfurt am 10.11.2021

Hervorzuheben war der Tagesgewinner Siemens Energy. Das Unternehmen meldete heute seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. Hier litt das Ergebnis erheblich unter der Windkraft-Tochter Gamesa aus Spanien. Positiv war jedoch die Aussicht auf eine kleine Dividende, die in diesem Jahr des Börsendebüts an Anleger gezahlt werden soll.

Die Aktien von Infineon waren heute ebenfalls gesucht und standen im Mittelpunkt des Interesses, denn die Marge soll, gemessen am operativen Ergebnis, bis Ende September 2022 bei nahezu 21 Prozent liegen. Aus dem Chipmangel resultiert damit ein positiver Ausblick für den Chiphersteller aus München, der ehemals auch zu Siemens gehörte.

Verlierer des Tages waren eindeutig die Papiere des Sportartikelherstellers Adidas. Globale Lieferschwierigkeiten und ein Nachfrageeinbruch in China wurden für die nun nach unten angepasste Prognose im aktuellen Gesamtjahr verantwortlich gemacht. Im aktuell abgelaufenen Quartal fiel der Gewinn um 10,4 Prozent auf 479 Millionen Euro. Dabei konnte immerhin der Umsatz um 3,4 Prozent auf 5,75 Milliarden Euro gesteigert werden, doch lagen diese Ergebnisse insgesamt weiter unter den Erwartungen der Analysten.

Für das große Chartbild hatte dieser Handelstag erneut keinen Einfluss. Ohne ein neues Allzeithoch aber dennoch stabil über der 16.000 befindet sich der DAX weiter auf einem erhöhten Niveau. Dieses ist nahe des Hochpunktes aus dem August zu finden.

Mit Blick auf den Tageschart bleibt es weiterhin spannend, ob wir das erreichte Kursniveau über 16.000 Punkten weiter verteidigen können:

Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 10.11.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 10.11.2021

Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de,

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 231 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.