Aktienanalyse Aphria Cannabis: Zielbereich im Chart erreicht

Aktienanalyse Cannabis Markt
Aktienanalyse Cannabis Markt
 

Heute möchten wir Ihnen im Aktienbereich Aphria vorstellen und dazu eine charttechnische Analyse mit entsprechenden Szenarien erarbeiten. Denn Apharia hat neben Aurora vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nun endlich den Zuschlag zur Produktion von medizinischem Cannabis in Deutschland erhalten. Wie kann sich dies auf die Aktien auswirken?

 

Hintergründe der Analyse

 

Bei Aphria ist man anscheinend besorgt um die Sicherheit der wertvollen Blüten und hat deshalb auch gleich zusätzlich zur 8.000 Quadratmeter großen Anbaufläche in Neumünster einen Hochsicherheitstrakt aus Stahlbeton in Bad Bramstedt hingestellt. Aphria wird jährlich bis zu 800 Kilogramm Cannabis produzieren.

Aber weder diese noch andere Positivnachrichten rund um den Cannabismarkt gereichen zu einem Raketenanstieg des Aktienkurses. Das ist kein Grund zur Sorge, sondern lediglich ein weiteres Indiz dafür, dass Neuigkeiten und Pressemeldungen eine wesentlich geringere Auswirkung auf die Aktienkurse ausüben, als gemeinhin angenommen wird.

Doch widmen wir uns hier nun der Charttechnik.

 

Chartanalyse der Apharia Aktie

 

Wie angekündigt, hat Aphria den Abverkauf fortgesetzt und steht nun am oberen Rand unseres Einstiegsbereichs (siehe bitte blaue Box im Chart weiter unten).

 

Szenario 1 (Primärszenario // blaue Linien im Chart // Chance: 74%)

Man sollte hier jetzt nicht in Euphorie verfallen, denn es würde uns nicht überraschen, wenn wir ein tieferes Eintauchen in den blauen Kasten erleben. Wir sehen zwar rein technisch jetzt die Chance für eine Trendwende, aber das Idealziel sehen wir erst mit Erreichen der 8.43 CAD beziehungsweise sogar der 7.63 CAD.

Sollten wir allerdings die 6.82 CAD  sehen, deuten wir das als klares Warnsignal zu Gunsten des Szenario 2.

 

Szenario 2 (Alternativszenario // rote Linien im Chart // Chance: 26%)

Wir ziehen die Reißleine bei Unterschreiten unserer blauen Box, da wir dann stark davon ausgehen müssen, dass wir die große Korrektur erst in der Gegend um 2.97 CAD abarbeiten werden. Dies sehen wir als bestätigt an, sobald wir 5.85 CAD nach unten reißen.

 

Beide Szenarien sehen Sie in folgendem Chartbild:

 

Szenarien bei der Aphria Aktie im Chartbild
Szenarien bei der Aphria Aktie im Chartbild

 

Fazit der Aktienanalyse

 

Die Chancen stehen nun ganz gut, dass wir innerhalb des von uns gesetzten Zielbereichs (blaue Box im Chart) eine nachhaltige Trendwende in Richtung Norden sehen. Es bleibt aber nach wie vor ausreichend großes Rückschlagpotential im Chart, mit möglichen Kursen unter 3.00 CAD. Deshalb sichern wir unsere Position unterhalb unserer Box durch unser Risikomanagement ab.

Die nächsten Tage werden sehr spannend, da die Entscheidung für den weiteren Verlauf fallen wird!

Bleiben Sie am Ball und testen Sie unsere Aktienpakete zu Rüstung, Cannabis und Dow Jones 30 Kostenlos unter www.hkcmanagement.de

Philip Hopf
Über Philip Hopf 409 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.