Aktienanalyse Archer Daniels Midland: Die Saat ist verstreut und wartet auf die Ernte

 

Kennen sie den Film „Interstellar“? In einer Szene sitzt der Protagonist in einer fiktiven Zukunft als Maisfarmer vor sein Feld und muss zusehen wie die Menschheit vor die Hunde geht, da diese nur noch Maisfelder anbauen. Was hat es nun mit ADM zu tun ? Diese sind die grössten Verarbeiter von Rohstoffen für Lebensmittel und Getränken. ADM würde sehr davon profitieren.

Die Geschichte zu ADM

Hier ein bisschen „Grundwissen“ über ADM: gegründet wurde Archer Daniels Midland in Minneapolis, Minnesota im Jahre 1902 (119 Jahre). Ihr Schwerpunkt liegt in der Agrar- und Ernährungswirtschaft und hat weltweit 270 Produktionsstätten.

Ihr Umsatz (2019) betrug ca 64,69 Mrd. Euro und beschäftigt knapp 38.100 Mitarbeiter.

Im Jahr 2000 musste auf druck der europäischen Agrarindustrie das Unternehmen ihre gentechnisch veränderten Produkten von den nicht-gentechnischen veränderten Produkten kennzeichnen.

Ich zeige Ihnen was die Aktie anzubieten hat und wo eventuell faule Äpfel versteckt sind.

Langfristiger Blick auf das Chartbild

Langfristiger Chart von ADM
Langfristiger Chart von ADM

Bis von 1969 bis 1990 war kaum Schwung in der Aktie und lag zwischen 0,40 $ – 2$ und arbeite sich nach und nach auf 8$ hoch. Ein feste Unterstützungslinie bei 24,69$ wurde dann 2005 eingeläutet und wurde nur einmal durch die Finanzkrise 2008 durchbrochen und seitdem hielt sie sich mehrmals.

Ab 2014 pendelte die ADM zwischen 29,75$ – 53,72$ und erreichte wieder das ATH vom 2015 wieder. Schauen wir uns das im Tageschart genauer an.

Trading-Idee in der ADM-Aktie

Trading-Idee in ADM
Trading-Idee in ADM

Es tut mir schon fast leid es zu erwähnen, aber auch die Lebensmittelbranche war vor der Corona Pandemie nicht verschont und fiel von Februar bis ende März auf 29,75$ und konnte sich wieder erholen, so wie manch andere Unternehmen in dieser Zeitspanne.

Ab November wurde die Preisspanne immer kleiner (siehe blaues Wimpelmuster) und Anfang dieses Jahres bildete sich ein Flaggenformation und wurde in den letzten 2 Tagen getestet. Somit ist ein weiterer anstieg der Aktie durchaus im Möglichen.

Der Aufwärtstrend des Unternehmen ist noch intakt und ein mögliches Ziel wäre 66,15$

Unterstützungsebenen

  • 47,02$
  • 43,24$
  • 40,44$
  • 37,70$
  • 34,44$

Fazit der Chartanalyse

Es liegen interessanten Zeiten für den Agra-Bereich vor , da die Verarbeitung von Lebensmittel immer wichtiger werden, um den Bedarf der Menschen zu decken auf der ganzen Welt. Hoffen wir mal nicht das es so endet wie im Film und wir die Erde verlassen müssen.

Ich freue mich, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen. Besuchen Sie gerne meinen Blog auf https://experiencetrading.blog/ um meinen Werdegang als angehender Investor zu verfolgen. Oder folgen Sie mir auf Instagram und Twitter.

Viel Erfolg beim Handeln und einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

Christian „the_experience_trader“

Über Christian Jessen 19 Artikel
Christian Jessen aka "the experience trader" begann sein Hobby in der Finanzwelt 2016 und durchlebt nun alles, was ein typischer Anfänger durchlebt. 2019 begann er sein Tradingtagebuch, was er bis dato analog betrieben hat, nun digital zu schreiben. Weniger Emotionen beim Handeln und klare Transparenz zeichnen ihn aus. Sein Ziel ist der Schutz zukünftiger Trader vor hohen Anfangsverlusten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.