Aktienanalyse Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) auf den Weg zum ATH

Chiphersteller im Wachstumstrend?
Chiphersteller im Wachstumstrend?
 

Schafft der drittgrößte Halbleiterhersteller neben Intel und Samsung das neue ATH?. Ich stelle dir heute dieses Unternehmen vor und zeige dir wie es Charttechnisch aussieht.

Was macht TSMC?

Das Unternehmen wurde in Hsinchu, Taiwan am 21.Februar 1987 gegründet und hat eine Mitarbeiterzahl von 51.297 (Stand:2019). Wie eingangs erwähnt ist TSMC der drittgrößte Halbleiterhersteller und der weltweit größte unabhängige Auftragsfertiger für Halbleiterprodukte.

Das Geschäftsmoddell bestehet darin für die Unternehmen wie AMD, Apple, Conexant, Marvell, NVIDIA die Produktion von Halbleiterchips zu übernehmen.

Der Jahres-Umsatz betrug im Jahr 2019 1.070 Mrd. TWD ( Taiwanische Dollar). Das entspricht ungefähr 30,8 Mrd. Euro.

Seit dem die Aktie an der Börse ist hat sie aktuell einen Profit von 1648,9% hingelegt!. ( Von 1998 bis 2020 ).

Langfristiger Blick auf das Chartbild

Um nicht zu sehr in die Vergangenheit zu schauen, sehen wir hier den Chart ab 2005 bis heute. Die blaue Box zeigt sehr schön wie lange sich das Unternehmen sich in einer Seitwärtsphase befand nämlich bis 2012. Der Preisbereich damals lag zwischen 40 ~ 80 TWD ( Taiwanische Dollar ) und ab da entschied sich der Markt für einen Aufwärtstrend.

Langfristiger Chartausblick TSMC
Langfristiger Chartausblick TSMC

Ab 2016 nahm der der Kurs nochmal eine Schippe drauf und befand sich bei 120 TWD und schoss bis 2019 sich bei 220 TWD ein. Das ist eine Steigerung von 100% innerhalb von drei Jahren.

Vor dem Beginn der Corona-Pandemie befand sich das ATH bei 340 TWD und sank wieder zurück auf etwa 240 TWD. Trotz des starken Abgangs befindet sich der Wert der Aktie bei 480 TWD !

Trading-Idee in der TSMC-Aktie

Schauen wir uns nun den aktuellen Trend an. Aus dem Langfristigen Chart wissen wir nun das der Kurs in einem eindeutigen Aufwärtstrend. Guckt man nun genauer fällt auf das sich TSMC seit Anfang Juli sich in einem kleiner Seitwärtsrange befindet und zwischen 417 und 466 TWD pendelt.

Kursverlauf TSMC mit Fibonacci
Kursverlauf TSMC mit Fibonacci

Es ist durchaus denkbar das der Kurs zu stark gestiegen ist und nun ein eventueller Abverkauf stattfinden kann ( siehe rote Linie ) bis auf 270 TWD, nahe dem Corona-Tief.

Möglich wäre es auch, das eine kleine Aufwärtskorrektur stattfindet und sich den neuen ATH als Ziel widmet ( siehe Widerstandsebenen).

Unterstützungsebenen

  • 417,5 TWD
  • 378,5 TWD
  • 351,0 TWD
  • 324,0 TWD
  • 291,5 TWD
  • 237,0 TWD

Widerstandsebenen

  • 466,0 TWD
  • 609,5 TWD

Fazit der Chartanalyse

TSMC steht recht gut dar als Halbleiter Produzent für Handys, Grafikkarten und anderen Elektronischen Geräten. Solange der markt dafür da ist und die Konsumenten weiterhin am PC schrauben und das neuesten Smartphone sich kaufen, steht der Weiterentwicklung der Halbleiter nichts im Wege.

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar hinterlässt. Besuche gerne meinen Blog auf https://experiencetrading.blog/ um meinen Werdegang als angehender Investor zu verfolgen. Oder folge mir auf Instagram und Twitter.

Viel Erfolg beim Handeln und einen angenehmen Tag wünscht Dir

Christian „the_experience_trader“

Christian Jessen
Über Christian Jessen 13 Artikel
Christian Jessen aka "the experience trader" begann sein Hobby in der Finanzwelt 2016 und durchlebt nun alles, was ein typischer Anfänger durchlebt. 2019 begann er sein Tradingtagebuch, was er bis dato analog betrieben hat, nun digital zu schreiben. Weniger Emotionen beim Handeln und klare Transparenz zeichnen ihn aus. Sein Ziel ist der Schutz zukünftiger Trader vor hohen Anfangsverlusten.

2 Kommentare zu Aktienanalyse Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) auf den Weg zum ATH

  1. Ich sehe TSMC als Langfrist-Invest. Habe sie rein zufällig im Internet auf finanzen.net entdeckt und näher angesehen.
    TSMC ist bei mir seit knapp 6 Monaten einer meiner größeren Posten im Depot und hat bisher 56% erwirtschaftet.

    • Das ist sehr löblich, ich bin überzeugt da wird noch mehr kommen, da sie ja nun auch ihre Chips noch kleiner machen werden und somit ein kleiner Marktvorteil für sie entstehen werden

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.