Allianz Aktienanalyse: Ein Deutsches Powerhouse mit Potenzial

Weiteres Buyback Programm bei der Allianz
Weiteres Buyback Programm bei der Allianz
 

Die Allianz hat in kürzester Zeit 30% an Kurs zugelegt. Wir erwarten nun eine Zwischenkorrektur die wir zum Einstieg nutzen werden.  

Allianz mit der ISIN DE0008404005

„Ich möchte Ihnen mitteilen, dass meine verstorbene Frau nichts weiter hinterlassen hat als die getragene Kleidung und die Allianz-Versicherung.“ Na, das ist ja mal eine Ansage. Wer bei einer Versicherung arbeitet, kann etwas erzählen: Die Briefe und Mails, die tagtäglich eintrudeln, sind der Beweis dafür, dass Deutschland noch immer das Land der Dichter und Denker ist. Glauben Sie nicht? Ist aber so: „Ich bin in eine Sekte eingetreten. Jetzt weiß ich, dass ich ewig leben werde und kündige daher meine Lebensversicherung“, schrieb da einer, vielleicht aus einem Ashram in Poona, vielleicht auch nur aus einer Ein-Zimmer-Wohnung in Wanne-Eickel.

Vom Bauernhof kam dieser herzerfrischende Brief: „Durch die Heirat meiner Frau bin ich zu einer weiteren Kuh gekommen, die ich bei Ihnen versichern will.“ Und wir haben auch keinen Zweifel, dass der Versicherungsvertreter die Sorgen dieses Mannes ernst genommen hat: „Meine Frau muss zur Kur. Ich befürchte, dass sie da jemanden kennenlernt und brauche eine Kurschattenversicherung.“ Soweit bekannt, führt die Allianz diese nicht im Portfolio. Doch vielleicht lohnt es sich, darüber nachzudenken, um den satten Jahresüberschuss von 8,3 Milliarden Euro aus dem Jahr 2019 weiter auszubauen. Niemand muss Ihnen erklären das die Allianz Versicherung auf einem sehr stabilen Kapitalpolster Fust. Wir sagen Ihnen jedoch das sich dies auch von der technischen Seite her profitabel gestalten könnte und zwar für den Aktienkurs der Allianz.

Historie der Anlageidee

Gestatten Sie uns das kleine Wortspiel, aber bei der Aktie der Allianz Versicherung zeigten sich unsere Berechnungen wieder einmal sehr versichert. Im Chart vom 23. August sehen Sie, dass wir zu dieser Zeit eine Kurskorrektur berechneten, die genauso eingetroffen ist. Wir sahen das Korrekturziel bei ca. €151,54, dann eine Trendwende und folgend einen Anstieg der Aktie. Wie ging es also weiter?

ALLIANZ CHART 23.08.2020

ALLIANZ CHART 23.08.2020
ALLIANZ CHART 23.08.2020

Ende September 2020 hatte die Aktie der Allianz weiter abverkauft und baute die erwartete Korrektur aus. Noch waren wir nicht am Ziel der Korrektur. (Prognose von August ca. €151,54)

ALLIANZ CHART 27.09.2020

ALLIANZ CHART 27.09.2020
ALLIANZ CHART 27.09.2020

Dieses Korrekturziel wurde wie auf den nächsten Chart zu sehen am 30.Oktober 2020 erreicht bei €150,98. Wohlgemerkt über 2 Monate im voraus berechnet mit einer Abweichung von 56 Cent. Hier darf man sich als kritisch geneigter Anleger wieder die Frage stellen, wie ist das möglich?

ALLIANZ CHART 08.12.2020

ALLIANZ CHART 08.12.2020
ALLIANZ CHART 08.12.2020

Seitdem hat die Allianz einen regelrechten Raketenstart hingelegt.

Unser Primärszenario mit 67%

Das wiederum verdeutlicht Ihnen unsere neuen Berechnungen. Mit 67% berechnen wir die Wahrscheinlichkeit, dass diese Impulsbewegung nach oben schon vorüber ist oder zumindest in Kürze endet. Sie brachte den Wert bis zum Widerstand bei €203.84. Von dort sehen wir eine bärische Zwischenkorrektur, welche die Aktie in unseren neuen Zielbereich führen soll. Für diesen haben wir Koordinaten von €175.06 bis €159.46 berechnet. Im Chart ist das die grüne Box. Sie markiert den idealen Bereich für unseren Einstieg. Wie Sie sehen, erfolgt im Zielbereich dann die Trendwende für einen weiteren impulsiven Anstieg.

Das Alternativszenario mit 33%

In unserer Alternative mit der Wahrscheinlichkeit von 33% geht die Aktie noch ein wenig aufwärts bis zu Werten zwischen €212 bis €216. Dann wird die bärische Zwischenkorrektur angestoßen, mit gleichem Verlauf wie im Primärszenario, nur auf einem etwas höheren Preislevel. Wir beobachten die Situation nun sehr genau und werden sobald die Situation es zulässt eine weitere Position bei der Allianz hinterlegen. Ein Wert der sich auf Sicht der nächsten 1-2 Jahre verdoppeln kann.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Das bedeutet, Sie können für alle 30 Dax Aktien das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

Performance DAX30

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 410 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.