Autowerte wieder unter Druck, RWE und Siemens Energy halten DAX halbwegs oben

Auto am Wasser
Auto am Wasser
 

Die Autowerte waren heute an der Börse wieder unter Druck, RWE und Siemens Energy halten den DAX dagegen halbwegs oben. Was waren die Schlagzeilen des Tages?

Nachdem wir am Montag nahezu unverändert aus dem Handel gingen, hatten die US-Märkte am Abend noch einmal mit Abgaben zu kämpfen. Daraus resultierten für den DAX-Start heute leichtere Vorgaben.

Diese Bewegung aus dem Nachthandel wurde am Morgen direkt fortgesetzt und sorgte dafür, dass wir in der heutigen Vorbörse bereits deutlich unter 15.100 Punkten standen. Die 15.000 rückten damit wieder in greifbare Nähe.

Nach der XETRA-Eröffnung fassten Anleger jedoch auf breiter Basis Mut und kauften den DAX von knapp über der 15.000 beginnend wieder in Richtung der Wocheneröffnung. Nachdem die Vortagestiefs überwunden waren, wartete man gespannt auf den ZWE-Index um 11.00 Uhr

Der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen enttäuschte hierbei deutlich. Er verlor den fünften Monat in Folge an Boden und zeigt noch keine Ambitionen, diesen Trend zu brechen. Dazu sagte der ZEW-Präsident Achim Wambach: „Der konjunkturelle Ausblick für die deutsche Wirtschaft hat sich spürbar eingetrübt“.

Den DAX störte dies jedoch nicht, er fühlte sich oberhalb der 15.100 gut aufgehoben und verließ diesen Bereich bis zum Handelsende nicht mehr. Dabei sank die Volatilität der Bewegung deutlich, auf Sicht der einzelnen Handelstage erhöhte sie sich jedoch.

Zum Handelsende wurde nahe des Tageshochs das Minus vom Morgen wieder verkleinert, wie folgende Tagesparameter aufzeigen:

Eröffnung15.025,35
Tageshoch15.174,29
Tagestief15.012,07
Vortageskurs15.199,14
Schlusskurs15.146,87

Geprägt wurde das Chartbild vor allem von der Lethargie am Nachmittag, die in einer Bandbreite von rund 50 Punkten ablief und im Chartbild der Börse Frankfurt hier gut zu sehen ist:

DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 12.10.2021
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt am 12.10.2021

Nach weiteren China-Daten fielen die Autowerte heute besonders auf. Dort sanken die Auslieferungen von Pkws gegenüber dem Vorjahresmonat um 17,3 Prozent auf 1,61 Millionen Fahrzeuge,wie der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) mitteilte. Volkswagen litt dabei besonders, da China das Exportland Nummer eins ist.

Ebenfalls schwach präsentierte sich heute die Bayer-Aktie, nachdem sie gestern stark zulegen konnte. Das nun wieder erhöhte Kursniveau vor der 50-Euro-Marke nutzen Anleger zum Ausstieg. Hintergrund der gestrigen Stärke war die Ausgliederung einer Sparte für 2 Milliarden Euro. Diese News hatte damit nicht nachhaltig für Phantasie unter den Investoren gesorgt.

Auf der Verlierseite befanden sich heute der Modehändler Zalando und der Zykliker MTU Aero Engines. Hingegen waren Energiewerte wie RWE aber auch eine Siemens Energy wider mehr gefragt.

Die wichtigsten Werte des heutigen Handelstages an der Börse Frankfurt sehen Sie in dieser Übersicht:

Umsatzspitzenreiter im DAX Börse Frankfurt am 12.10.2021
Umsatzspitzenreiter im DAX Börse Frankfurt am 12.10.2021

In dieser Woche startet die Quartalssaison in den USA. Sie beginnt mit den Banken JPMorgan, Bank of America, Morgan Stanley, Citigroup und Goldman Sachs. Darauf warten Anleger schon heute gespannt.

Das Chartbild des DAX hat sich wenig verändert. Es ist weiterhin die abwartende Haltung spürbar. Mit der Rückeroberung der 15.000er-Marke vom Donnerstag wurde heute noch einmal an dieser Region ein Test vollzogen. Diese Region ist damit gerade für kurzfristige Trader spannend.

Übergeordnet wartet der DAX damit noch auf ein entsprechendes Signal, wie hier im Tageschart zu erkennen ist:

Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 12.10.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 12.10.2021

Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de,

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 49 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.