BASF als Long-Rakete spannend

BASF - Chemiewerk in Ludwigshafen
BASF - Chemiewerk in Ludwigshafen
 

BASF läuft genau auf unseren Zielbereich zu, wir bereiten uns auf eine weitere Long Position vor. Das Unternehmen notiert an der Börse unter BASF: BAS // ISIN: DE000BASF111

Hintergründe zum dritten Quartal

Im dritten Quartal konnten die Ludwigshafener ihr EBIT gegenüber dem Vorquartal steigern. Auch deshalb verfolgt BASF weiterhin ein $10 Mrd.-Projekt in China, das sowohl petrochemische Anlagen wie auch die Produktion von Materialien für Batterien umfasst. Unser Primärszenario für die Aktie liegt hier klar vorne.

Chartbild mit Primärszenario

Jetzt wird es spannend. Die Aktie hat bereits den im Chart hinterlegten Zielbereich zwischen €45.980 und €41.590 getestet. Wir gehen davon aus, dass die Aktie nun in den Zielbereich eintauchen wird, um dabei im Bereich von €44 wieder eine Wende nach Norden zu beginnen. In dieser Region sollte das Tief der laufenden Welle von [i] nach [ii] (im Chart in Lila) abgearbeitet werden. Damit wäre die Bereinigung soweit fortgeschritten, dass wir von einem rasanten Aufstieg ausgehen, bei dem die Aktie die Widerstände von €51.805 genauso durchbricht wie auch denjenigen von €58.40. Damit wäre der weitere Höhenflug aber noch nicht beendet. Vielmehr sollten dann Notierungen von €65 in Reichweite liegen.

BASF Chartanalyse
BASF Chartanalyse

Fazit der Chartanalyse

Die Aktie hat, wie von uns erwartet, den Zielbereich im Chart bereits getestet. Wenn der Titel hier weiter eintaucht, werden wir ein Buy-and-Hold prüfen, denn die Aussichten für einen rasanten Ausbruch nach oben sehen wir derzeit bei 75%. Dabei dürfte die Aktie den Widerstand bei €58.40 durchbrechen und weiter nach oben durchziehen. Für den Fall, dass die Aktie ihre Vitamine nicht genommen hat und einen Schwächeanfall erleidet, ist mit einem Sturzflug des Titels zu rechnen, bei dem sogar das Tief vom März 2020 nochmals getestet werden dürfte. Allerdings stehen die Chancen für einen derartigen Einbruch derzeit bei nur 25%. Dennoch müssen wir auch diese Variante weiter für Sie beobachten.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Das bedeutet, Sie können für alle 30 Dax Aktien und alle 30 Dow Jones Aktien das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

HKC Banner

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Über Philip Hopf 444 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.