BASF zieht an, Delivery Hero Schlusslicht im DAX: LS-X-Marktbericht

BASF - Chemiewerk in Ludwigshafen
BASF - Chemiewerk in Ludwigshafen
 

Mit der heutigen Bewegung machte der DAX einen Teil seiner Vortagesverluste wieder wett, konnte allerdings erneut nicht über der 13.300er-Region notieren. Was lähmt den Markt aktuell?

Ruhiger Dienstag im DAX

Der Handelsstart zeigte heute leicht positive Vorzeichen, hatte doch der Dow Jones am Vorabend die runde Marke von 30.000 Punkten verteidigen können. Das Plus schmolz jedoch dahin und wandelte sich zur Mittagszeit wieder in ein Minus. Zwischen London und Brüssel kam er weiter zur „Hängepartie“ im Brexit-Streit, der fast nicht mehr abzuwenden scheint. Das lähmt die Märkte ebenso, wie die Nachrichten aus einzelnen Bundesländern zum Verschärfung des Lockdown.

Trotz dieser negativen Meldungen hielten jedoch die Tiefs des Vortages und so fand am Nachmittag erneut ein Stimmungsumschwung statt. Hilfreich war hierbei auch der ZEW-Index. Das Stimmungsbarometer stieg gegenüber dem Vormonat um 16,0 Punkte auf 55,0 Zähler, dabei hatten Analysten im Schnitt mit nur 46,0 Punkten gerechnet. Die Oberseite des Vortages wurde folglich im weiteren Verlauf getestet.

Mit dem Bruch des Vortageshochs kam auch hier kein weiteres Momentum auf, so dass der Index letztlich die 13.300 zwar knapp berühren konnte, sie aber nicht überschritt.

Mit folgenden Parametern ist der Tag zusammen zu fassen:

Eröffnung13.248,02PKT
Tageshoch13.297,49PKT
Tagestief13.199,45PKT
Vortageskurs13.271,00PKT

Die Volatilität betrug 98 Punkte und bewegte sich damit im Mittel der letzten Handelswoche. So verlief der Intraday-Chart:

DAX-Verlauf am Dienstag
DAX-Verlauf am Dienstag

Auch nach XETRA-Schluss veränderte sich wenig an den Notierungen. Der Dow Jones steigt an der Wall Street leicht und die Nasdaq notiert auf Höhe des Vortages direkt am Rekordlevel.

Welche Aktien rangierten in der Gunst der DAX-Anleger?

Aktien-Bewegungen im DAX

Am Morgen stellten wir mit Qiagen, Manz und Hella drei Werte aus der zweiten Reihe vor, welche für den Deutschen Mittelstand stehen und von einer positiven Auftragslage profitierten:

Im DAX selbst profitierte BASF von einer Analysteneinschätzung. Die Schweizer Großbank UBS stufte den Chemiekonzern von „Neutral“ auf „Buy“ hoch und erhöhte zeitgleich das Kursziel von 56 auf 70 Euro. Sollte die Konjunkturerholung beginnen, könnte das Unternehmen weiteren Rückenwind erhalten.

Verlierer war erneut die Deutsche Bank und Delivery Hero, die bei einem harten Lockdown hier ggf. auch weitere Einschränkungen hinnehmen müssen.

Das vollständige Ranking sehen Sie an dieser Stelle:

DAX Tops und Flops am Dienstag
DAX Tops und Flops am Dienstag

Wie wirkte sich der heutige Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Der Widerstand über 13.300 Punkten wurde nicht angelaufen. Er bleibt damit im Chartbild verankert und bildet weiterhin den Widerstand im Chartbild:

DAX-Widerstand im Mittelfristchart
DAX-Widerstand im Mittelfristchart

Das kleine Kursplus von 7 Punkten hat am großen Chartbild nichts geändert. Es wurde zwar die Widerstandszone angelaufen, jedoch kein Momentum dort erzeugt.

Charttechnisch scheinen die Marktteilnehmer auf einen externen Impuls zu warten. Dies könnte die EZB-Sitzung am Donnerstag sein, an die hohe Erwartungen geknüpft sind.

Über die aktuellen Entwicklungen und erste Kurse am Morgen berichten wir gerne vorbörslich auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 145 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.