BOEING: Eine Kursrakete, die wir weiter kaufen

Analyse Boeing
Analyse Boeing
 

Die meisten Anleger haben Boeing einfach nicht auf dem Schirm oder noch immer den Flugzeugsektor abgeschrieben. Ein großer Fehler, den die Kursrakete ist bereits stark gestiegen!

Historie von Boeing mit der ISIN US0970231058

Kennen Sie Hohenlimburg? Nein? Das ist ein Stadtteil von Hagen mit knapp 30.000 Einwohnern, an der Schwelle zwischen Ruhrgebiet und dem Sauerland. Der Neandertaler war hier mal zuhause, aber vor allem Wilhelm Böing. Falls Sie von diesem Holzhändler, der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Amerika auswanderte, auch noch nie etwas gehört haben: Er war der Vater von William Edward Boeing, dem Gründer der Boeing-Flugzeugwerke. Als dieser 1909 zum ersten Mal ein bemanntes Flugzeug zu Gesicht bekam, war es um ihn geschehen. Im Laufe seines Lebens gründete er mehrere Firmen, die alle mit der Luftfahrt zu tun hatten, darunter United Airlines, und natürlich die Boeing Airplane Company, der weltweit zweitgrößte Hersteller von Luft- und Raumfahrttechnik.

Neben zivilen und militärischen Flugzeugen baut man auch Hubschrauber, Raumschiffe, Satelliten, Trägerraketen und Raketen. Damit setzte Boeing im Jahr 2019 76,6 Mrd. US-Dollar um. Auch wenn die Covid-19-Pandemie momentan enorme Auswirkungen auf das sehr breit aufgestellte Unternehmen hat – Wilhelm Böing aus Hohenlimburg könnte zu Recht stolz auf die Lebensleistung seines Sohnes sein.

Unsere Boeing-Einschätzung

Wir sind selbst im August und September trotz der vielen Unkenrufe bei Boeing eingestiegen. Zu einer Zeit als überall zu hören war der Luftfahrtsektor bricht zusammen, ein Invest bei Boeing sei Schwachsinn oder gar wahnsinnig usw. Jetzt steht unsere Position aktuell mit 46% im Gewinn. (Siehe Tabelle unten) Eine Entscheidung rein auf Basis unserer technischen Analyse.

Parameter Boeing

Primärszenario mit 67%

Vom Sommer bis in den Oktober hinein sahen wir bei der Boeing-Aktie eine Seitwärtsbewegung mit insgesamt leichtem Sinkflug. In einem ersten Zielbereich hielt der Widerstand bei $145.07 den bärischen Kräften stand. Der anschließende Kursanstieg schaffte es auf knapp $176.00, bevor Boeing in den letzten Oktobertagen erneut den Widerstand von $145.07 ansteuerte.

Chart Boeing
Chart Boeing

Die Bullen konnten aus dem Zielbereich heraus mit brutaler Vehemenz einen impulsiven Kursanstieg hinlegen, der uns nach einer weiteren Gegenbewegung schon bald weiter nachkaufen lässt.

Langfristiger Aktienausblick

Langfristig erwarten wir laut unseren Berechnungen, dass mag für viele krass klingen, Kursziele im Bereich von 600$. Die Aktie von Boeing werden wir strategisch und auf Basis unserer Analyse immer wieder nachkaufen wenn berechnete Zielbereiche erreicht werden. Der nächste Bereich wird sich meiner Einschätzung nach bald ergeben und dann heißt es ab die Post in 2021.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Das bedeutet, Sie können für alle 30 Dax Aktien und alle 30 US-Aktien das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

Performance Dow30

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 417 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.