Weitere Gedanken zu Cannabis-Aktien

Cannabisaktien
Cannabis-Pflanze
 

Grüner Rauch dringt nun auch in unserem Land immer mehr in den Markt und macht die Kurse High. Doch nicht jedes Investment ist ein positives Rauscherlebnis. In unserem Cannabis Aktienpaket gehen wir auf die Gewinner dieser Wachstumsbranche ein.

Welche Implikationen bietet Cannabis? 

Beim Blick auf mein Depot heute Morgen, spielte ich kurz mit dem Gedanke es nicht mehr nur beim Investieren in das grüne Wunderkraut zu belassen, sondern mir direkt selbst ein „fetten Dübel“ anzuzünden. Natürlich blieb es nur bei diesem Gedanke, denn das wäre ja illegal und als braver Bürger dieses Landes bewege ich mich stets auf dem Tugendhaften Pfad der Legalität in unserem wunderbaren Land. Im ernst, mein sehr breit aufgestelltes Gesamtdepot, in welchem ich die DAX30 und DOW30 Titel halte welche wir Analysieren, als auch 4 Aktien aus unserem Cannabis Paket hat sich von gestern auf heute um 63% gesteigert. Wie zum Teufel soll das gehen?

Nun, die Cannabis Aktien gehen absolut “FUCKING BANANAS!“ wie die Amerikaner zu sagen pflegen.

Wenn Sie tief genug gekauft haben, dann sind 20%-40% Tagesplus 80%-160% Gesamtplus auf Ihre Position.

Es ist absolute Eskalationsstufe angesagt im Cannabis Markt. Parabolische Bewegungen wie wenn man mit dem Lineal senkrechte Linien in den Chart einzeichnet.

Es ist fast sinnlos Charts in den Artikel einzufügen weil diese zum Zeitpunkt der Veröffentlichung schon wieder die Aktualität verloren haben.

Chartverläufe der Cannabis-Aktien

Organigram im Chartbild
Organigram im Chartbild
Canopy Growth im Chartbild
Canopy Growth im Chartbild
Aphria Cannabis im Chartbild
Aphria Cannabis im Chartbild
Aurora Cannabis im Chartbild
Aurora Cannabis im Chartbild

Ich möchte hier ganz ehrlich sagen aktuell bei dieser Volatilität das exakte Top zu callen ist Zufall. Die Kurse sind deutlich höher eskaliert als wir das für die aktuelle Wellenbewegung antizipiert haben. Wir gingen davon aus das die Gegenbewegung bereits laufen sollte.

Zwei Dinge die für mich nun feststehen:

  1. Nach einer parabolischen Bewegung kommt IMMER eine stärkere Gegenbewegung. Das ist ein Gesetz der Börse. Also würde ich keinem raten in diesem Umfeld reinzuspringen.
  2. Es sollte nun dem letzten Zweifler klar sein das wir uns in einem klar bullischen Umfeld befinden. Unsere Ziele die vielen vor 2 Wochen noch utopisch erschienen sind es nicht mehr.  Wir erhalten hier also eine gigantische Chance in der nächsten Gegenbewegung nochmals richtig aufzuladen und erwarten daraufhin mindestens eine weitere Verdopplung der Kurse langfristig noch deutlich höher.

Fazit der Cannabis-Analyse

Aktuell gilt es einfach die Füße still zu halten. Wir werden alle Charts noch anpassen. Das sind ungefähre Bereiche die sich im extrem volatilen Umfeld noch stark verändern können. Wir werden dazu die kommenden Tage exakte Zielbereiche für die Gegenbewegung an unseren Verteiler schicken. Das ist wie ich denke eine große Chance die wir hier erhalten, 2021 ist bereits im Februar ein Erfolgsjahr für den Cannabis Sektor, könnte aber zu einem Giganten Jahr für den Sektor werden mit Kursen die sich verzehnfachen im weiteren Verlauf des Jahres.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Anmeldung: www.hkcmanagement.de

HKCM

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 389 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.