DAX scheitert an der 14200 und gerät unter Druck: 14000 nur eine Zwischenstation?

mein Daytrading Setup näher vorgestellt
Daytrading Setup vorgestellt: Handel aus der Korrektur
 

DAX scheitert an der 14200 und gerät unter Druck: Ist die 14000 nur eine Zwischenstation in der nun wieder einsetzenden Korrektur am Markt?

Schwung im DAX wieder raus

Nachdem wir die psychologisch wichtige Marke von 14.000 Punkten übersprungen hatten, galt die Aufmerksamkeit heute der Abwärtstrendlinie um 14.200 Punkten.

Dort fand die XETRA-Eröffnung zunächst statt und bestätigte den Widerstand direkt. Nach einer Konsolidierung über den Vormittag hinweg bis 14.160 Punkte konnte der Markt noch einmal Schwung holen und die Hochs vom Handelsstart kurz erreichen. Doch je näher der Start der Wall Street kam, desto leichter wurde das Kurslevel wieder.

Inflationsangst wurde vor allem aus England importiert. Dort stiegen die Verbraucherpreise im April um neun Prozent und damit so stark wie seit 1982 nicht mehr. Die Inflation im Euroraum blieb jedoch im April weiter auf dem Rekordniveau von durchschnittlich 7,4 Prozent und damit etwas tiefer als in England selbst.

Wir sanken am Deutschen Aktienmarkt zunächst auf die Konsolidierungszonen des Vortages und im weiteren Verlauf sogar auf die runde Marke von 14.000 Punkten zurück. Genau dort war das Tagestief und der Schlusskurs verankert, wie hier im Chartbild des Tages zu sehen ist:

20220518 Xetra-DAX Mittwochshandel
20220518 Xetra-DAX Mittwochshandel

Ein Stück der Kurslücke vom Dienstag ist dabei geschlossen worden, während die Volatilität heute wieder auf 220 Punkte anstieg.

Somit bestätigte sich die gestrige Vermutung, an der 14.200 findet sich ein Widerstandslevel durch die Abwärtstrendlinie, welche Techniker ab dem Allzeithoch einzeichneten.

Diese Umkehr ist auch im Stundenchart nun deutlich zu sehen:

20220518 Xetra-DAX Stundenchart
20220518 Xetra-DAX Stundenchart

Was bedeutet dies für den weiteren Verlauf?

Erst einmal sucht die Wall Street nach einem Boden. Der Dow Jones verlor bis zum Redaktionsschluss über 1.000 Punkte. Ebenso schwach war der Nasdaq und damit die nachbörsliche Indikation des DAX. Per Abendhandel ist damit die Kurslücke zu Dienstag komplett geschlossen.

Maßgeblich war daran auch Tesla beteiligt. Der Rauswurf aus einem US-Index für nachhaltige Unternehmen verstärkte den Verkaufsdruck bei diesem Wert, der auch im S&P500 gelistet ist.

Für den Kalendermonat Mai bedeutet dies nun wieder eine negative Bilanz, nachdem wir gestern Abend noch kurz in der Pluszone standen.

Welche Aktien waren heute im Gewinn?

Aktien-Bewegungen zum Mittwoch

Auf der positiven Seite stach die Aktie von RWE hervor. Sie stand vom Start weg im Gewinn, nachdem es eine Einigung zur Lieferung von russischem Gas gab, welches in Rubel bezahlt werden soll. Nach dieser Meldung konnte die Aktie auf ein neues Mehrwochenhoch klettern und per Schlusskurs sogar das Jahres und 10-Jahreshoch übertreffen. Ein technisches Kaufsignal wurde damit vollzogen.

Im Fahrwasser dieser Meldung stieg auch die E.ON Aktie deutlich. Platz drei in der Gewinnerliste belegte Daimler Truck. Hier wirkten die positiven Umsatzzahlen des Vortages und die angehobene Jahresprognose nach.

Neben Daimler Truck zählten heute die SAP und die Allianz zu den umsatzstärksten Werten im Handel, wie die Übersicht der Börse Frankfurt aufzeigt:

20220518 DAX-Aktien Boerse Frankfurt
20220518 DAX-Aktien Boerse Frankfurt

Im Abendhandel notierten nur noch 4 Aktien im Gewinn. Neben den eingangs genannten Aktien mit Meldungen gesellte sich noch eine MTU Aero Engines zu den Gewinnern. Das restliche Feld der DAX-Werte, also 37 Einzeltitel, gaben teilweise deutlich nach. Dies zeigt die Heatmap vom Abend des Handelsplatzes LS-Exchange auf:

20220518 DAX-Aktien Heatmap
20220518 DAX-Aktien Heatmap

Besonders Delivery Hero und HelloFresh als sehr zinssensitive Werte, die mit dem Nasdaq häufig im Einklang laufen, büßten heute zweistellig ein. Dahinter notierten ebenfalls stark im Verlust die Sportartikelhersteller Puma und Adidas. Sie sind von weiteren wirtschaftlichen Einschränkungen in China direkt betroffen. Eine Ausweitung des Lockdowns in vielen Metropolen ist nicht ausgeschlossen.

Am Abend werden folgende Quartalszahlen erwartet, die wir in einer Übersicht mit den morgigen vorbörslichen Daten zusammengefasst haben:

20220518 Earnings
20220518 Earnings

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 234 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.