DAX-Sprung, Volkswagen weiter stark, FED im Blick: LS-X-Marktbericht

DASH auf Rekordkurs
Es kann nur einen geben!
 

Mit mehr als 200 Punkten Aufschlag schaffte es der DAX, dynamisch seinen Widerstand der letzten Monate zu durchbrechen. Angefacht von der Phantasie über ein weiteres Stimulus-Paket ist die Spannung vor der FED-Sitzung nun vollkommen.

Sprung über den Widerstand

Direkt zum Handelsstart zeigte der DAX Stärke und konnte nach der ersten Handelsstunde seine Widerstände aus der Vorwoche und den ganzen Vormonaten überspringen. Hilfreich war, dass sich die Unternehmensstimmung im Euroraum im Dezember deutlich aufgehellt hatte. Der dies aufzeichnende Einkaufsmanagerindex des Forschungsunternehmens IHS Markit konnte zum Vormonat um 4,5 Punkte auf nun 49,8 Zähler ansteigen. Damit steuert die Wirtschaft der Eurozone auf eine Stabilisierung zu, was die Aktienmärkte direkt quittierten.

Auch wenn das Münchner Ifo-Institut wegen der Corona-Pandemie seine Konjunkturprognose für das kommende Jahr senkte, trieb das Momentum am Aktienmarkt erst einmal viele Stop-Orders aus dem Markt. Bei 13.460 und damit bei den Mehrmonatshochs war nicht Schluss, sondern der DAX stieg dynamisch bis knapp 13.600 Punkte.

Damit sind zum Allzeithoch aus dem Februar nur noch knapp 200 Punkte Abstand oder 1,5 Prozent vorhanden.

In folgender Tabelle sehen Sie die Eckdaten des Handelstages:

Eröffnung13.416,29PKT
Tageshoch13.596,74PKT
Tagestief13.412,41PKT
Vortageskurs13.362,87PKT

Die Unentschlossenheit der Wall Street ist der anstehenden FED-Sitzung zuzuschreiben. Eine Konsolidierung im DAX am Nachmittag wurde schnell wieder aufgeholt und damit steht der Index erwartungsvoll und sehr stark zum Ausklang der Wochenmitte für weitere Impulse bereit.

Den dynamischen Handelsverlauf sehen Sie in folgendem Intraday-Chartbild:

DAX-Verlauf am 16.12.2020
DAX-Verlauf am 16.12.2020

Nachbörslich dominiert die abwartende Haltung vor der US-Notenbanksitzung. Es wird zudem auf den Beschluss des US-Stimulus-Pakets gewartet, welches politisch womöglich kurz vor dem Abschluss steht.

Welche Aktien rangierten in der Gunst der DAX-Anleger?

Aktien-Bewegungen im DAX

Nach der gestrigen Konsolidierung bei Delivery Hero ging die Rally heute weiter und brachte ein neues Allzeithoch in den Aktien hervor. Am ersten Tag des harten Lockdowns in Deutschland greifen Anleger scheinbar zu den bekannten „Corona-Gewinnern“, wie es aus dem Handel heisst.

Gefolgt wurde die Aktie im Ranking von der Deutschen Post, die ebenfalls kurz vor Weihnachten und vom Lockdown gleich doppelt profitiert. Sie sieht sich mit 10.000 weiteren Mitarbeitern für das Weihnachtsgeschäft sehr gut aufgestellt.

Dahinter rangierte heute erneut Volkswagen. Nach dem gestrigen Sprung waren heute Anschlusskäufe zu sehen. Der Machtkampf um die Konzernführung sollte erst einmal zu Ende sein und Volkswagen-Chef Herbert Diess kann sich auf die zukünftige Entwicklung des Unternehmens konzentrieren. Dabei soll sich das Wolfsburger Stammwerk künftig mit der im Bau befindlichen Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin messen. Eine direkte Kampfansage an die Konkurrenz, was die Anleger begeisterte und den ganzen Sektor mitzog.

Über diese Phantasie sprachen wir am Morgen mit unserem Händler:

Das vollständige Ranking sehen Sie an dieser Stelle:

DAX-Ranking der Einzelwerte
DAX-Ranking der Einzelwerte

Wie wirkte sich dieser erneut starke heutige Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Der Widerstand von 13.300 Punkten ist bereits am Dienstag überschritten worden. Heute war nun auch das Monatshoch fällig. Im Chartbild sieht man deutlich die Aufwärtstendenz:

Mittelfristiger DAX-Blick
Mittelfristiger DAX-Blick

Mit diesem Bruch des Widerstandslevels könnte das Rekordhoch aus dem Frühjahr bei 13.789 Zählern in Sichtweite treten.

Viel wird von den Zeichen der US-Notenbank FED heute Abend abhängen. Ab 20.00 Uhr gibt es hierzu News, die wir Ihnen gerne morgen wieder vorbörslich aufbereiten.

Verpassen Sie daher nicht die ersten Kurse am Donnerstag vorbörslich auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 251 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.