Erneute Vola aber 15.600 bleibt der Anker im DAX

Berg- und Talfahrt am Aktienmarkt
Berg- und Talfahrt am Aktienmarkt
 

Zum Monatsstart sahen wir erneute Vola im DAX. Dabei war die 15.600 erneut der Anker am Aktienmarkt und Mittelpunkt des Geschehens.

Kurslevel 15.600 erneut umspielt

Nachdem der DAX zum Monatsende noch einmal kräftig nachgab, wurde gleich zum Start des neuen Monats diese Verluste wieder aufgeholt. Zumindest zu Beginn des Handels, als die 15.709 und damit das Vortageshoch auf den Punkt genau angelaufen wurde.

Dennoch war dies nur eine Bewegung im Seitwärtsmarkt, die Ingmar Königshofen zum Mittagsinterview wie folgt kommentierte:

Der DAX konnte damit einen soliden Monatsstart hinlegen und alle Verluste des Vortages wettmachen. Er verzeichnete übergeordnet jedoch kaum eine Bewegung im Chartbild. Wie schaut dies saisonal aus?

Darauf fand Ingmar Königshofen einige Antworten und kommentierte die Situation auch vor dem Hintergrund des „Fear and Greed Index“.

Antizyklisch könnte der Goldpreis und der Silberpreis hier wieder spannend sein, da wesentliche Unterstützungen gehalten haben. Auch dazu sichten wir das Chartbild in diesem Interview.

Vom Chart her ist das Britische Pfund zum US-Dollar ebenfalls spannend. Das Währungspaar hat die 1.40 von unten getestet und zeigt nun weitere Schwäche an.

Nach den positiven Quartalszahlen von Nike profitiert nun auch Hennes und Mauritz von der Konsumlaune der Verbraucher. Fast alle der 4.900 Stores sind weltweit wieder geöffnet. Wie präsentiert sich das zweite Quartal von den Zahlen her?

Im DAX wurden die Gewinne zum Mittag wieder revidiert und sogar ein zwischenzeitliches Minus erreicht. Auch wenn die Wall Street recht solide startete, machte sich ähnlich wie am Mittwoch hier Schwäche breit. Der Index rutschte kurz unter 15.500 als die WHO vor der Deltavariante des Coronavirus warnte. Vom ersten Schreck erholte sich der Index jedoch und schloss nahe der 15.600. Eine Marke, die uns nun bereits seit mehreren Wochen beschäftigt.

Die Bandbreite der Bewegung intraday war mit 220 Punkten annähernd vergleichbar mit dem Vortag. Im Tagesverlauf beruhigte sich diese:

Intraday-Verlauf des DAX am 01.07.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 01.07.2021

An dieser Stelle sind die Eckdaten verzeichnet:

Eröffnung15.624,28
Tageshoch15.708,78
Tagestief15.488,49
Vortageskurs15.531,04
Schlusskurs15.603,81

Am US-Index S&P500 nahm sich der DAX kein Beispiel. Dieser hatte heute den sechsten Tag in Folge ein Rekordlevel erreicht, während unser Leitindex eher seitwärts läuft. Der Arbeitsmarkt unterstützte den Handel in den USA. In der Vorwoche stellten 364.000 Amerikaner einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe. Dies waren rund 26.000 weniger als im Vorfeld erwartet.

Welche Aktien standen heute im Fokus?

Tops und Flops zum Monatsstart

Erneut war Fresenius an der Spitze des DAX, diesmal aber gefolgt von der Delivery Hero. Der Essenslieferant wechselt von den Flops zu den Tops in der DAX Liste und häufig ebenso zurück.

Auch Bayer war heute im Gewinn, was aber am Markt als Gegenbewegung auf die jüngsten Verluste gedeutet wurde.

Schwächster Wert war die Infineon. Der Wettbewerb bei den Chipwerten spitzt sich zu und womöglich könnten dabei die Margen erst einmal wieder unter Druck geraten.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops der DAX-Aktien am 01.07.2021
Tops und Flops der DAX-Aktien am 01.07.2021

Welche Implikation hat der Handelstag auf den DAX?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Mit dem heutigen Tag ist die Richtungslosigkeit des Deutschen Aktienindex noch einmal deutlich geworden. Vor allem der Schluss direkt auf der 15.600 zeigt, wie schwer sich der Index seit Wochen von dieser Region lösen kann:

Mittelfristiger DAX-Chart am 01.07.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 01.07.2021

200 Punkte trennen den Index vom Rekordhoch und am Freitag werden mit Spannung die US-Arbeitsmarktdaten erwartet.

Kommen Sie daher auch morgen wieder bestens informiert mit Daten aus der Vorbörse auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange und später mit einem Händler-Interview durch den Tag.

Folgen Sie uns ebenfalls auf YouTube, Facebook, Twitter und Instagram.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 313 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.