Goldman Sachs Aktienanalyse: Kennen Sie die 1-2-3-Formel…?!

 

Goldman ist ein super Bulle den wir längerfristig auf 600$ die Aktie steigen sehen. Also eine 100% Chance. Wie es jetzt weiter geht, lesen Sie hier in dieser Chartanalyse.

Goldman Sachs mit der ISIN US38141G1040

„Ja“, sagen wir zu unseren Enkeln, „es gab eine Zeit vor der Niedrigzinszeit. Wir erinnern uns dunkel daran. Damals arbeiteten die Banker nach der 1-2-3-Formel.“ Dann schauen wir dem Nachwuchs in die Augen, warten auf eine Reaktion, und als diese ausbleibt, platzen wir trotzdem mit der Pointe heraus: „Die ging so: Für 1% geliehen, für 2% verliehen, 3 Uhr Golfplatz.“

Sei´s drum, wenn der Nachwuchs nicht lacht. Wie soll ein junger Mensch, der nach Mario Draghis Amtszeit als Präsident der Europäischen Zentralbank das Licht der Welt erblickte, das auch verstehen? Womöglich wissen die Enkel nicht mal mehr, was golfen ist? Wie es sich anfühlt, vier Eagles auf einer Runde zu schlagen, zwei Birdies zu spielen oder einen Albatros? „Kürzlich pfefferten wir den Ball 370 Yards über einen See zur Fahne“, protzen wir vor den Enkeln, „anstatt ums nasse Hindernis herumzuspielen, wie es an diesem Par-5-Loch vorgesehen ist.“

Und was macht der Bubi? Anstatt auf die Knie zu fallen und uns anzubeten, schaut er nicht mal von seinem Smartphone auf. Wir werden ihn enterben. Trotzdem steht fest: Der Zins und das Golfspiel sind auf den Hund gekommen, und da gibt es einen geheimnisvollen Zusammenhang. Sonst hätte sich David M. Solomon anders entschieden! Nachdem die New York Times die Zweitkarriere des CEOs von Goldman Sachs als Musiker und DJ publik machte, ermunterten ihn führende Mitarbeiter der Bank, von nun an lieber Golf zu spielen. Solomon lehnte ab – und ein junger Trader des Unternehmens, vermutlich im Alter der Enkel, unterstützte ihn dabei: „Wenn man 28 Millionen Dollar im Jahr verdient, ist man niemand Rechenschaft über seine Hobbies schuldig.“

Ach, diese Jungfüchse, was wissen sie schon vom Leben? Es ist jetzt 3 Uhr, und wir gehen auf den Golfplatz!

Unser Primärszenario zu 75%

Und dort treffen wir dann auf die Aktie des Bankenschwergewichts, die ja gerne mal den Ball in Richtung neuer Hochs drischt. Nun sehen wir im Primärszenario mit der Wahrscheinlichkeit von 75% weiter ansteigende Kurse in eine Region um $370. Dort setzt eine Zwischen-Korrektur ein, welche nach heutigem Stand den Wert unter die Unterstützung bei $309.40 auf ein Preislevel um $290 bringen wird. Von dort aus werden dann wieder Bälle Richtung Norden geschlagen: Als Ziel steht für die Bullen dort oben der Widerstand bei $394.50 auf dem Platz.

Chartbild von Goldman Sachs mit Szenario
Chartbild von Goldman Sachs mit Szenario

Schauen wir auf den langfristigen Chart und wohin wir Goldman steigen sehen. Nach der Korrektur auf mindestens 600$.

Korrekturmuster bei Goldman Sachs
Korrekturmuster bei Goldman Sachs

Wir stehen mit unserer aktuellen Position am heutigen Tag mit 72,08% im Gewinn und werden diese Position im Anschluss an die nun erwartete Korrektur weiter aufstocken. Weiter unten finden Sie eine genaue Aufstellung all unserer Positionen im Dow Jones Index.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Sie können für alle 30 Dax Aktien und alle 30 Dow Jones Aktien das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

DOW30 Aktien-Paket

Anmeldung: www.hkcmanagement.de

HKCM

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 409 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.