Goldman Sachs Aktienanalyse | Starke Zahlen oder Konsolidierung bei der Aktie?

Goldman Sachs Aktienanalyse
Goldman Sachs Aktienanalyse
 

Goldman Sachs Aktienanalyse zu den Quartalszahlen. Sind starke Zahlen zu erwarten oder eher eine Konsolidierung bei der Aktie?

Goldman Sachs mit beeindruckender Historie

Die Firma Goldman Sachs wurde bereits im Jahr 1869 gegründet und hat ihr Fundament von Marcus Goldman bekommen, der das Unternehmen als ehemaliger bayerischer Lehrer nach seiner Emigration nach Amerika im Jahr 1848 in den Vereinigten Staaten gegründet hatte. Vollständig lautet der Firmenname heute „The Goldman Sachs & Co Group“ und ist eines der größten US-amerikanischen Unternehmen im Investmentbankung mit Sitz in New York City. Darüber hinausgehend werden Dienstleistungen Investment Management, Wertpapiere, Asset Management, Prime Brokerage und Wertpapier-Underwriting sowie die Beratung von institutionellen Anleger angeboten. Hierzu zählen bei den Kunden auch ganze Staaten, wie wir am  Beispiel Griechenland noch in Erinnerung haben.

In den beiden zurückliegenden Jahren 2020 und 2021 wurden Rekordergebnisse bei Gewinn und Umsatz erzielt. Insbesondere der Eigenhandel legte zu und der Anteil an Beratungsdienstleistungen für Unternehmen. Doch es gab auch einige Projekte, die nun auf dem Prüfstand stehen und sogar beendet werden müssen. Hierzu zählt die Sparte „Plattform Solutions“. Sie sollte Angebote wie die „Goldman Apple Card“ und eine deutlich verkleinerte Version dessen, was die Investmentbank einmal als neue Privatkundensparte geplant hatte, zusammenfassen.

Doch bereits im Oktober 2022 war das Management von seinem Plan abgerückt, ein eigenes Bankangebot für Privatkunden aufzubauen. Nach knapp 3 Jahren Projektphase wurde Ende September 2022 ein Verlust vor Steuern für dieses Segment von bis zu 3 Milliarden Dollar bekannt, die sich nun negativ auf den Jahresgewinn auswirken.

Um so gespannter darf man auf die heutigen Quartalszahlen und das Fazit zum Gesamtjahr 2022 blicken. 21 Analysten prognostizieren im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 5,56 US-Dollar gegenüber 10,81 US-Dollar im Vorjahresquartal. Auch beim Umsatz soll eine Abschwächung erfolgen. Er wird auf 14,9 Prozent oder 10,76 Milliarden US-Dollar geschätzt. Für das Gesamtjahr prognostizieren 24 Analysten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 32,54 US-Dollar nach 59,45 US-Dollar im entsprechenden Vorjahr und einen Jahresumsatz von durchschnittlich 47,58 Milliarden US-Dollar nach 59,34 Milliarden US-Dollar im Jahr zuvor.

In diesem Umfeld stehen erst einmal Personalentscheidungen in Form von Entlassungen auf der Agenda. Ein Instrument, welches andere Unternehmen der Branche ebenfalls verwenden. Wie reagiert die Aktie im Vorfeld der Quartalszahlen und an welchen Schwellen positionieren sich technisch orientierte Trader?

Dazu nutzen wir das Freestoxx-Tool mit Roland Jegen zusammen für eine detaillierten Blick.

Das Video Goldman Sachs Aktienanalyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Goldman Sachs das Thema des Tages, anbei das Video:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgIGlkPSZxdW90O195dGlkXzUxODU3JnF1b3Q7ICB3aWR0aD0mcXVvdDs4MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1MCZxdW90OyAgZGF0YS1vcmlnd2lkdGg9JnF1b3Q7ODAwJnF1b3Q7IGRhdGEtb3JpZ2hlaWdodD0mcXVvdDs0NTAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy10WVJCNldPNjVvP2VuYWJsZWpzYXBpPTEmYW1wOyMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCZhbXA7IzAzODtjY19sb2FkX3BvbGljeT0wJmFtcDsjMDM4O2NjX2xhbmdfcHJlZj0mYW1wOyMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSZhbXA7IzAzODtsb29wPTAmYW1wOyMwMzg7bW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtmcz0xJmFtcDsjMDM4O3BsYXlzaW5saW5lPTAmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt0aGVtZT1kYXJrJmFtcDsjMDM4O2NvbG9yPXJlZCZhbXA7IzAzODtjb250cm9scz0xJmFtcDsjMDM4OyZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDtfX3lvdXR1YmVfcHJlZnNfXyAgZXB5dC1pcy1vdmVycmlkZSAgbm8tbGF6eWxvYWQmcXVvdDsgdGl0bGU9JnF1b3Q7WW91VHViZSBwbGF5ZXImcXVvdDsgIGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGRhdGEtbm8tbGF6eT0mcXVvdDsxJnF1b3Q7IGRhdGEtc2tpcGdmb3JtX2FqYXhfZnJhbWViamxsPSZxdW90OyZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Über Freestoxx 159 Artikel
Freestoxx ist eine Marke des preisgekrönten Brokers WH SelfInvest. Mit Freestoxx können Aktien an der NYSE und an der Nasdaq zum Nulltarif gehandelt werden. Zusätzlich garantieren wir die bestmögliche Orderausführung und bieten kostenlose Echtzeitkurse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.