Intel Aktienanalyse | Umsatzeinbruch und Gewinne schwinden | Aussichten und Charttechnik

Intel Aktienanalyse nach den Quartalszahlen. Umsatzeinbruch und Gewinne schwinden, wie sind die Aussichten und die Charttechnik zur Aktie?

Kein gutes Omen für den Chiphersteller Intel

Die Intel Corporation wurde schon im Jahr 1968 gegründet. Beide Initiatoren der Idee, Arbeitsspeicher für Computer auf Halbleiterbasis zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, hatten bereits Erfahrungen in diesem Segment. Die Rede ist von Gordon E. Moore und Robert Noyce, welche Intel zunächst unter „Moore-Noyce Electronics“ in Kalifornien etablieren wollten. Doch der Name Intel Corporation, zusammengesetzt aus „Integrated electronics“ und zu deutsch „integrierte Elektronik“ genannt, brannte sich letztlich bei der Zielgruppe eher ein.

Es gelang zügig, ein erstes Produkt und damit ein bipolares 64-bit-Schottky-RAM im Jahr 1969 mit dem Namen „Intel 3101“ zu entwickeln. Wenig später folgte der erste SRAM-Chip und der heute bekannte DRAM-Speicherbaustein im Jahr 1970. Er wurde auch dringend benötigt, denn das Zeitalter der Personalcomputer sollte an Fahrt gewinnen. So war bis Mitte der 1980er-Jahre die Produktion und der Verkauf von DRAM das Hauptgeschäft von Intel.

Der erste Erfolg lockte Konkurrenten an. Einige japanische Halbleiterhersteller folgten und wurden schließlich zur harten Konkurrenz. Weiterhin erfuhr Intel ab dem Jahr 1983 und dem Erfolg des Personal Computers von IBM einen Wendepunkt. Der Konzern konzentrierte sich seitdem auf Mikroprozessoren.

Eine weitere Diversifikation erfuhr das Unternehmen durch die Entwicklung von Chips für Mobiltelefone und kurzzeitig auch den Telefonen selbst. So stellte Intel im Januar 2012 auf der Messe CES in Las Vegas das erste Mal ein Smartphone vor, das mit einem eigenen Chipsatz ausgestattet war. Der Verkauf erfolgte jedoch erst einmal nur in Indien, das Modell nannte sich „Lava Xolo X900“ und wenig später folgte unter dem Dach von Lenovo das „LePhone K800“ für den Markt in China und das „Orange San Diego“ für Großbritannien. Doch letztlich liegt der Fokus dieses Segments nun auf der Produktion von Chips für fremde Smartphones.

Die Erfolgsgeschickte stockte mit dem Ende der Coronapandemie. Viele Firmen und Privathaushalte hatte sich mit technischen Geräten versorgt und die Margen fielen durch gestiegene Produktionskosten zusammen. So musste Intel für das vierte Quartal 2022 einen Gewinneinbruch von 80 Prozent und einen negativen Ausblick auf das nun beginnende Quartal vermelden. Die Aktien gerieten direkt nach der Veröffentlichung unter Druck und gaben rund 10 Prozent ab.

Wie skizziert sich hier das mittelfristige Chartbild und welche Ideen kann man daraus ableiten? Dies bildet den Abschluss dieses Videos mit Roland Jegen und dem Freestoxx-Tool.

Dazu nutzen wir das Freestoxx-Tool. mit Roland Jegen zusammen für eine detaillierten Blick.

Das Video zur Intel Aktienanalyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Intel das Thema des Tages, anbei das Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Über Freestoxx 326 Artikel
Freestoxx ist eine Marke des preisgekrönten Brokers WH SelfInvest. Mit Freestoxx können Aktien an der NYSE und an der Nasdaq zum Nulltarif gehandelt werden. Zusätzlich garantieren wir die bestmögliche Orderausführung und bieten kostenlose Echtzeitkurse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.