Knapper Gewinn am Dienstag, DAX verteidigt die 15.700

Dow Jones Transportation als US-Frühindikator | P&F Chartanalye
Dow Jones Transportation als US-Frühindikator | P&F Chartanalye
 

Ein knapper Gewinn stellte sich am Dienstag im DAX ein. Damit verteidigt der Aktienindex die 15.700 als Region eindeutiger.

Der positive Wochenstart konnte im DAX am Dienstag fortgesetzt werden. Zum Start standen wir weiter über der 15.700 aber erlebten erst einmal wieder eine kleine Schwächephase.

Sie führten in der ersten Handelsstunde zu einem kurzem Dip in die Gap-Zone des Wochenstarts. Doch schnell fanden sich hier Käufer am Markt ein, die den Index über 15.700 zurückziehen konnten.

Das Minus an der Nasdaq vom Montag belastete etwas. Ganz davon lösen konnten sich nicht alle Werte im Index. Vielmehr wartete man auf die Wirtschaftsdaten aus den USA. Sie lagen im Rahmen der Prognosen.

Gegenüber dem Vorjahresmonat stiegen die Verbraucherpreise um 5,3 Prozent an. Das erscheint viel, doch im Juli stand die Inflationsrate noch bei 5,4 Prozent ebenso wie im Juni, als dieser Stand das höchste Niveau seit dem August 2008 markierte.

Am US-Markt wurden diese Zahlen direkt weggesteckt. Die Indizes Dow Jones und der Nasdaq eröffneten erst einmal im Gewinn und gaben diesen dann aber erneut ab.

Trotzdem rettete der DAX einen kleinen Tagesgewinn von 21 Punkten bei weiter sich verengender Volatilität. Sie sank auf genau 100 Punkte ab.

Diese Tagesparameter wurden hinterlassen:

Eröffnung15.697,72
Tageshoch15.763,58
Tagestief15.663,42
Vortageskurs15.701,42
Schlusskurs15.722,99

Der heutige Intraday-Chart an der Börse Frankfurt zeigt das Interesse an der 15.700er-Marke deutlich auf:

DAX-Verlauf am 14.09.2021 an der Börse Frankfurt
DAX-Verlauf am 14.09.2021 an der Börse Frankfurt

Dabei fiel erneut im negativen Bereich die Aktie von Delivery Hero auf. Zu ihr gesellte sich die Deutsche Bank. Dies hatte Gründe, denn beim Kreditinstitut können die bisherigen Erträge aus 2020 im Investmentbanking voraussichtlich nicht weiter gesteigert werden. Dies kam in einer virtuellen Banken-Konferenz heraus. In Zahlen ausgedrückt sind es dennoch 9,3 Milliarden Euro für das Gesamtjahr, doch Anleger warum über die fehlende Dynamik in der Entwicklung heute enttäuscht.

Nach dem gestrigen Minus konnte Infineon nun ein neues Jahreshoch anpeilen. Das Papier profitierte heute von der allgemeinen Technik-Phantasie rund um den US-Konzern Apple, der am Abend neue Produkte vorstellen möchte.

Ebenfalls stärker präsentierte sich die Energiekonzerne E.ON und RWE heute.

Alle Gewinner und Verlierer des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht der Börse Frankfurt:

DAX-Umsätze und Gewinner am 14.09.2021
DAX-Umsätze und Gewinner am 14.09.2021

Im Gesamtbild kann man nach dem heutigen Tag keine neuen Signale erkennen. Die gesehene Unentschlossenheit in der zweiten Hälfte der letzten Woche setzte sich damit fort und fand in der gering Tagesveränderung heute ein ruhiges Ende. Womöglich kommt morgen eine größere Bewegung auf?

Aus der kleinen Tageskerze heute ist zumindest kein Ansatz eines Ausbruchs erkennbar:

Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 14.09.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 14.09.2021

Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de,

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 70 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.