Marktbericht der LS-X am Verfallstag im DAX, Blick auf Volkswagen-Engpass

Glas halb leer oder halb voll: Sichtweise an der Börse
Glas halb leer oder halb voll: Sichtweise an der Börse
 

Am letzten Handelstag dieser Woche konnte kein Gewinn im DAX erzielt werden. Zwischenzeitlich näherten wir uns jedoch dem Allzeithoch weiter an. Gegen Abend verlor der Markt jedoch an Dynamik und es kam zu einem kleinen Minus von 36 Punkten.

Verfallstag im DAX

Nach der bisherigen Rally in dieser Woche müssen Anleger nicht traurig sein, wenn am Freitag kein neues Verlaufshoch zum Schlusskurs markiert wurde. Im Handelsverlauf jedoch schon.

Nach einer leichteren Eröffnung nahm der DAX direkt Anlauf zu den Vortageshochs und übersprang diese auch. Mit impulsiven 13.774 Punkten näherte sich der Index bis auf 21 Punkte seinem Allzeithoch aus dem Februar diesen Jahres.

Der Verfallstag hatte am Mittag nicht für zusätzliche Volatilität gesorgt. Es war somit ein sehr ruhiger Ausklang des Jahres am Terminmarkt für die Marktakteure, welche hier entsprechende Futures und Optionen terminiert hatten.

Was hier im Vorfeld erwartet wurde, hatte am Morgen unser Händler thematisiert:

Ein positiver Treiber war hierbei die Meldung von Moderna, eine Zulassung in den USA in Kürze anzustreben. Danach könnte auch ein Listing bei der europäischen Arzneimittelbehörde anstehen.

Auch kam der ifo-Index gut an. Trotz des aktuellen Lockdowns verbesserte sich der Geschäftsklimaindex im Dezember um 1,2 auf 92,1 Punkte. Prognostiziert war ein Minus auf 90 Punkte.

Insgesamt gab es am heutigen Tag „nur“ eine Bandbreite von 150 Punkten und damit einen durchschnittlichen Handelstag vor dem vierten Advent zu skizzieren.

Folgende Rahmendaten wurden aufgezeichnet:

Eröffnung13.649,66PKT
Tageshoch13.774,45PKT
Tagestief13.624,25PKT
Vortageskurs13.667,25PKT

So skizzierte sich der heutige Handelstag:

DAX-Verlauf am Freitag
DAX-Verlauf am Freitag

Nachbörslich ist an der Wall Street zwar ebenfalls wenig Bewegung, doch die Kurse notieren wie der DAX im leichten negativen Bereich. Zum Handelsstart war noch ein neues Rekordlevel beim Dow Jones erzielt worden. In diesem Fahrwasser sollte die Woche letztlich ihren Ausklang finden.

Welche Aktien rangierten in der Gunst der DAX-Anleger?

Aktien-Bewegungen im DAX

Nach den Verlusten bei den Automobilproduzenten vom Donnerstag ging zumindest bei Volkswagen heute der Abgabedruck weiter. Dies hatte einen triftigen Grund.

Während des Absatzeinbruchs in der Autoindustrie zu Beginn der Corona-Krise hatte die Zuliefer-Industrie entsprechend reagiert und Kapazitäten abgebaut. Dies galt auch für die Halbleiter-Firmen und deren Zulieferung für die Unterhaltungselektronik in den Fahrzeugen.

Weil nun das Autogeschäft (auch dank des chinesischen Marktes) an Dynamik gewinnt, sind auch die Kapazitäten entsprechend wieder gefragt. Dies geht jedoch nicht kurzfristig zu realisieren, so dass es aktuell zu drastischen Engpässen kommt.

Aus der Wolfsburger Konzernzentrale vernahm man heute, dass die Produktion im ersten Quartal des neuen Jahres wegen Lieferengpässen heruntergefahren werden muss. Die Rede war von einer „massiv eingeschränkten Liefersituation“. Die Aktien verloren heute entsprechend.

Hingegen profitierten die Zuliefer, welche keine Engpässe aufzeigen. Continental war der Gewinner des Tages mit einem Kursplus von mehr als zwei Prozent und konnte damit die Anleger begeistern.

Das vollständige Ranking sehen Sie an dieser Stelle:

DAX-Aktien im Ranking
DAX-Aktien im Ranking

Wie wirkte sich dieser erneut starke heutige Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Zum neuen Allzeithoch reichte die Bewegung nicht, aber ein Intraday-Schritt in diese Richtung hat die Lust auf Aktien weiter auf hohem Niveau belassen.

Im Chartbild ist der ehemalige Widerstand nun deutlich überwunden und kann als Unterstützung angesehen werden:

Mittelfristiges Chartbild im DAX
Mittelfristiges Chartbild im DAX

Ob wir in die Weihnachtswoche mit einem Allzeithoch starten oder dieses dann erst danach erreichen, bleibt abzuwarten. Das Handelsvolumen dünnt sich erfahrungsgemäss an den Feiertagen etwas aus. Dennoch halten wir Sie natürlich hier entsprechend auf dem Laufenden.

Verpassen Sie nicht die ersten Kurse am Montag mit der Händler-Einschätzung vorbörslich auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend und besinnlichen vierten Advent wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 142 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.