Microsoft Aktienanalyse | Umsatzrückgang aber dennoch Marktführer bei…

Microsoft Aktienanalyse
Microsoft Aktienanalyse

Microsoft Aktienanalyse | Umsatzrückgang aber dennoch Marktführer bei einigen Segmenten, die wir hier neben der Charttechnik analysieren.

Ein Betriebssystem für alle?

Die Firma Microsoft ist Ihnen sicherlich bekannt. Der Name geht auf die Kombination der Wörter Microcomputer und Software zurück. Tatsächlich wurde das Unternehmen bereits im April 1975 mit der Vision gegründet: „In jedem Haushalt sollte ein Computer stehen“. Einer Gründer, Bill Gates, verließ dafür sogar die Universität und brach sein Studium ab.

Zum Durchbruch kam es erst im Jahr 1980. Der Hardwarehersteller IBM benötigte ein Betriebssystem für seine ersten Personal Computer. Mitgründer Paul Allen, der bereits verstorben ist, kaufte damals einem Bekannten für 50.000 US-Dollar die Software QDOS ab. Sie wurde von Microsoft modifiziert und wenig später als Microsofts legendäres Betriebssystem MS-DOS ab dem Jahr 1981 etabliert. Mit der schnellen Verbreitung der Personalcomputer gelang somit auch Microsoft direkt auf den Wachstumskurs.

Bill Gates hatte zuvor übrigens mit 14 Jahren sein erstes Unternehmen gegründet und wurde schliesslich durch den Erfolg von Microsoft mit 31 Jahren der jüngste Milliardär der Welt. Hätte er sein Aktienpaket aus dem Jahr 1998 komplett gehalten, wäre dies im Jahr 2021 ein Wert von 700 Millionen US-Dollar gewesen. Er hätte zudem 2006 das Videoportal YouTube für 500 Millionen kaufen können – doch zurück zum Unternehmen selbst.

Die Microsoft-Aktien wurden erstmals an der Börse zu 21 Dollar gehandelt und notieren im Dow Jones. In den1990er-Jahren etablierte sich das erste grafische Betriebssystem „Windows“ weltweit. Mit diesem Produkt und weiterer Software, wie dem bekannten Office-Paket, entwickelte sich das zu einem weltweit führenden Softwareentwickler. Hinzu kamen eigene Hardwareprodukte wie die Spielekonsole XBox oder eigene Computer und Cloud-Dienstleistungen. Daher sprechen wir heute von einem Technologieunternehmen, was bis heute der klare Marktführer bei weltweiten Betriebssystemen ist.

Die aktuellen Quartalszahlen zeigen eine Verlangsamung des Wachstums, aber dennoch weiterhin attraktive Möglichkeiten im Gaming-Sektor und bei Cloud-Diensten. In diesem Video gehen wir auf die konkreten neuen Visionen ein und stellen zudem das Chartbild ausführlich dar. Roland Jegen analysiert dies mit dem Freestoxx-Tool für Sie.

Dazu nutzen wir das Freestoxx-Tool. mit Roland Jegen zusammen für eine detaillierten Blick.

Das Video zur Microsoft Aktienanalyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Microsoft das Thema des Tages, anbei das Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Microsoft

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Über Freestoxx 352 Artikel
Freestoxx ist eine Marke des preisgekrönten Brokers WH SelfInvest. Mit Freestoxx können Aktien an der NYSE und an der Nasdaq zum Nulltarif gehandelt werden. Zusätzlich garantieren wir die bestmögliche Orderausführung und bieten kostenlose Echtzeitkurse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.