Nächster DAX-Rekord, Wechsel im Automobilsektor, Daimler im Porträt im LS-X-Marktbericht

New Momentum High
New Momentum High
 

Der nächste DAX-Rekord hält Einzug, dabei gab es einen Wechsel im Automobilsektor, die Aktien von Daimler im Porträt im LS-X-Marktbericht, während Volkswagen schwächelte.

So kam es zum nächsten DAX-Rekord

Bereits am Morgen startete der DAX mit einem Rekord in der Vorbörse. Die FED-Sitzung der US-Notenbank wirkte nach und brachte nach Ansicht von Ingmar Königshofen am Morgen den Trend einfach zur Fortsetzung:

Knapp 75 Punkte Aufschlag gab es direkt zum Handelsstart und damit den Startschuss für weitere Zuwächse im Index. Sehr schnell orientierte sich der Index an den vorbörslichen Hochs. Diese lagen über 14.700 Punkten und damit rund ein Prozent über den Kursen vom Mittwoch.

Hintergrund waren die Worte der US-Notenbank FED. Mittelfristig sollen die Zinsen weiter historisch niedrig bleiben und die Wirtschaftsaussichten gestalten sich jedoch positiver als noch vor wenigen Monaten gedacht. Aus diesem Grund spielt das Thema Liquidität weiter eine dominante Rolle und fließt zu einem Teil über die Wirtschaft indirekt oder auch direkt über Geldanlagen in den Kapitalmarkt.

So schloss die Wall Street am Vortag bereits auf neuen Rekordlevels und brachte den DAX in den gleichen Zustand. Ohne größere Konsolidierung stieg der Markt auch am Nachmittag weiter an und markierte mit 14.804 Punkten rund 200 Punkte über dem gestrigen Schlusskurs. Damit verdreifachte sich die Bandbreite der Kursbewegung am FED-Tag und zeigte folgende Tagesparameter:

Eröffnung14.673,72
Tageshoch14.804,01
Tagestief14.669,95
Vortageskurs14.596,61
Schlusskurs14.775,52

Vom neuen Rekordhochs nahm der DAX dann wieder etwas Abstand und schloss dennoch mit einem Zugewinn von 178 Punkten oder 1,2 Prozent den Handelstag ab. So vollzog sich der heutige Intraday-Verlauf an der LS-Exchange:

Intraday-Verlauf des DAX am 18.03.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 18.03.2021

Welche Aktien standen im DAX-Handel heute im Fokus?

Aktien-Bewegungen im DAX

Nachdem die Aktien von Volkswagen in den letzten Tagen den DAX auf der Top-Seite dominierten, kam es heute zur Korrektur. Die Vorzugsaktien von Volkswagen stiegen am Morgen noch auf 244 Euro und sanken dann etwas später immer weiter ab. Der Schlusskurs lag deutlich im Minus bei 220 Euro.

Das Thema Elektromobilität war nicht etwa ausgelaufen, vielmehr kam es im Automobilsektor zu einer Rotation. Nach Volkswagen und BMW stand heute die Daimler-Aktie im Fokus. Darüber sprach Andreas Bernstein in der Nachmittags-Schaltung:

Mit einem neuen Mehr-Jahres-Hoch konnte sich die Daimler-Aktie über 70 Euro etablieren und technisch ein Ausrufezeichen setzen. Damit befindet sich der Kursverlauf weiter in einem Aufwärtstrend. Genau wie die beiden genannten Konkurrenten aus dem DAX steht der Konzernumbau im Fokus und die Entwicklung der Produktpalette in Richtung Elektromodelle. Dies honorieren Anleger entsprechend.

Nach der FED-Sitzung gab es vor allem bei den Bankaktien Gewinne. Die Deutsche Bank als Stellvertreter in Deutschland, der ebenfalls von steigenden Anleihen im Eigenhandel profitiert, konnte die Entwicklung der Daimler-Aktie noch übertrumpfen. 11 Euro sind hier im Visier der Anleger und die Aktie stand damit an der Spitze der DAX-Performer.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

Tops und Flops im DAX am 19.03.2021
Tops und Flops im DAX am 19.03.2021

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Das mittelfristige Chartbild ist weiterhin positiv. Der gestern gezeigte Aufwärtstrend bestimmt den Marktverlauf weiter und hat seit der Rückeroberung der 14.000er-Marke vor zwei Wochen nun bereits 800 Punkte Aufschlag gezeigt. Dies stellt sich optisch wie folgt dar:

Mittelfristiger DAX-Chart am 18.03.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 18.03.2021

Spielt der Verfallstag eine Rolle bei der Kursentwicklung?

Gerne sprechen wir auch morgen wieder gegen 8.30 Uhr im Interview mit unserem Händler über weitere Szenarien, den Verfallstag und bereiten Sie damit auf den Handelstag vor.

Schalten Sie dazu unseren youtube-Kanal der LS-Exchange gegen 9.00 Uhr ein.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 192 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.