Neuer Rekord und 16.000 beim DAX in Sichtweite

Bullenmarkt oder Bärenmarkt im DAX?
Sind die Bullen am Drücker?
 

Ein neuer Neuer Rekord und die 16.000 beim DAX in Sichtweite waren die Schlagzeilen des Tages. Welche Aktien zogen den Index so?

Der Ausbruch im DAX läuft weiter

Am Morgen stand die Frage im Raum, ob das neue Allzeithoch im DAX bestätigt und damit womöglich der Trend fortgesetzt wird. Zunächst deutete alles auf eine Konsolidierung hin, die den Index bis zum Ausbruchsniveau zurückbringen konnte.

Andreas Bernstein am Morgen erörterte am Morgen, an welcher Schwelle genau das Szenario „Ausbruch“ wieder zur Seite gelegt werden müsste. Doch soweit kam es nicht. Denn im Tief erreicht der DAX mit 15.824 Punkten nicht einmal das alte Rekordhoch. Damit war bis zum Mittag die Tendenz erneut aufwärts gerichtet und das Allzeithoch vom Mittwoch das Ziel der Marktteilnehmer.

Knapp darunter sprachen wir mit Ingmar Königshofen über die aktuelle Konstellation. Weniger als ein Prozent trennten den Index von der runden 16.000er-Marke:

Zudem blickten wir im Video auf weitere Quartalszahlen, die am Markt für Bewegung sorgten.

Neben dem Aktienmarkt galt der Blick auch anderen Märkte wie dem Britischen Pfund. Nach den sehr robusten BIP-Daten heute aus England kann sich die Währung stabilisieren, ist jedoch noch in einem mehrwöchigen Abwärtstrend gefangen.

Weitere Quartalszahlen gab es von E.ON gestern und RWE heute. Hier ist das Wachstum intakt, wenn es auch einige kleine Wermutstropfen in der Bilanz gab. Auf die gingen wir im direkten Vergleich der beiden Chartbilder ausführlich ein.

Aus dem Biotechbereich überzeugte Evotec die Anleger heute mit Zahlen. Die Aktie steht kurz vor einem Allzeithoch. Nach 70 Prozent Aufschlag im letzten Jahr, rund 100 Prozent auf 3 Jahre und knapp 800 Prozent in den letzten 5 Jahren ist der Wert zwar gut gelaufen, wächst aber weiter.

Anders sieht es bei freenet aus, doch auch hier konnten die Prognosen erfüllt werden. Die Aktie ist dennoch heute leicht im Minus.

Für den DAX gab es bereits vor der Wall Street Eröffnung ein neues dynamisches Allzeithoch zu vermelden. Die nächste 100er-Schwelle wurde mit 15.900 überschritten und damit der Ausbruch gestern bestätigt.

Bis auf 15.964 Punkte stieg der Index letztlich und verkürzte damit den Abstand zur runden 16.000 auf nur 35 Punkte.

Die Volatilität blieb hierbei auf dem Niveau des Vortages und betrug 140 Punkte. Folgende Rahmendaten sind verzeichnet worden:

Eröffnung15.829,27
Tageshoch15.964,38
Tagestief15.824,02
Vortageskurs15.826,09
Schlusskurs15.937,51

Die heutige Intraday-Bewegung zeigt den starken Impuls am frühen Nachmittag noch einmal deutlich auf. An den neuen Rekordhochs gab es Stopp-Orders, die den Markt entsprechend weiter trieben:

Intraday-Verlauf des DAX am 12.08.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 12.08.2021

An der Wall Street wurde im Dow Jones ebenfalls ein Rekordlevel eingestellt. Dies geschah allerdings mit weniger Momentum als im DAX. In der vergangenen Woche ging die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe um 12.000 auf 375.000 neue Anträge zurück, was das Momentum am Arbeitsmarkt somit untermauer.

In welchen Aktien wurde die größte Bewegung erfasst?

Blick auf die DAX-Werte

Tagesgewinner war heute die Telekom-Aktie. Mit fast drei Prozent näherten Anleger in der Aktie seinem 12-Monatshoch. Die Prognosen sind nach der Tochter T-Mobile US für das laufende Geschäftsjahr leicht angehoben worden. Immerhin rund 200 Millionen Euro mehr als bislang prognostiziert.

Gefolgt von der Deutschen Post und Merck waren damit die Schwergewichte für den DAX-Rekord maßgeblich mitverantwortlich.

Auch eine HeidelbergCement legte zu, nachdem US-Präsident Joe Biden in Amerika den ersten wichtigen Schritt zur Verabschiedung des US-Konjunkturpakets von einer Billion Dollar genommen hatte.

Verlierer waren nach Quartalszahlen heute RWE und Delivery Hero. Die Rentabilität ließ zu wünschen übrig, auch wenn die Umsätze durchaus gut beurteilt wurden.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops im DAX am 12.08.2021
Tops und Flops im DAX am 12.08.2021

Auch am Freitag werden weitere Quartalszahlen mit Spannung erwartet.

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Rekordjagd im mittelfristigen Chartbild

Mit einer großen Tageskerze setze sich der DAX weiter auf der Oberseite ab. Der Ausbruch ist nun deutlich zu sehen und konnte heute bestätigt werden. Im Tageschart sieht man dies nun sehr deutlich, ebenso wie die 16.000 als mögliches Ziel der Bewegung:

Mittelfristiger DAX-Chart am 12.08.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 12.08.2021

Über die weitere Entwicklung und erste Signale des neuen Handelstages sprechen wir auch am Freitag wieder auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange beim Livestream in der Vorbörse mit Andreas Bernstein:

Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 439 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.