RIB Software in der Analyse – Die beste deutsche Aktie?

Software als Wachstumstreiber
Software als Wachstumstreiber
 

In dieser Woche stelle ich Ihnen eine Aktie vor, die sich im aktuellen Marktumfeld sehr gut gehalten hat und damit eine Art „Fels in der Brandung“ bietet. Es geht um die RIB Software AG – lesen Sie dazu genaueres in dieser Aktienanalyse.

Meine Auswahl im Aktienbereich

Jede Woche nehme ich eine umfangreiche Untersuchung der deutschen Aktien vor. Das läuft nach speziellen Algorithmus ab, bei dem sehr viele Filter integriert sind. Damit meine ich zum Beispiel Gleitende Durchschnitte, den Volumentrend, Bollinger-Bänder, lineare Regression usw.. Es ist eine Vielzahl aufeinander abgestimmter Komponenten. Das Ergebnis ist eine Aktienliste mit üblicherweise 30 bis 40 Aktien. Nachdem nun in den vergangenen Wochen der deutsche Aktienmarkt schwer unter die Räder gekommen ist, gibt es jetzt nur noch einen einzigen Wert, der meine Kriterien erfüllt.

Aktie der Woche: RIB Software AG

Die Aktie von RIB ist im SDAX gelistet und das Unternehmen ist spezialisiert auf Unternehmenssoftware für das Bauwesen. Die große Stärke der Software lag immer in der Materialsteuerung, um Großprojekte umzusetzen. RIB hat sich im Laufe der Jahre jedoch deutlich weiterentwickelt. Inzwischen ist man in der Lage eine umfangreiche Softwarepalette für das Baumanagement anzubieten. Dazu gehören natürlich auch cloud-basierte Unternehmenslösungen.

Im Februar 2020 kündigte der französische Schneider Electric-Konzern ein öffentliches Übernahmeangebot für RIB Software an. Durch das Angebot von Schneider in Höhe von 29 Euro pro Aktie wird RIB mit 1,5 Milliarden Euro bewertet. Aktuell steht der Kurs der Aktie bei 27,90 Euro und bietet deshalb einen scheinbar sicheren Gewinn an. 

Chart der RIB Software AG

Hier ist auch gleich der Blick auf das Chartbild der RIB Software Aktien:

Wochen-Chart der RIB-Software [WKN: A0Z2XN]
Wochen-Chart der RIB-Software [WKN: A0Z2XN]

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Christian Lukas von www.Trading-Ideen.de

P.S.: Den oben beschriebenen Algorithmus wenden wir bei unseren Wikifolio „TrendBulle“ an. Wir halten zurzeit 100% Cash und warten auf einen geeigneten Einstieg. Aufgrund der niedrigen Aktienkurse stehen die Chancen sehr gut, dass wir in kürzester Zeit einen hohen Wertanstieg verzeichnen werden.

Christian Lukas
Über Christian Lukas 55 Artikel
Christian Lukas beschäftigt sich seit 1998 mit der Börse. Als privater Trader handelt er in erster Linie den DAX- und den Bund-Future. Seine Spezialität ist das Volumen-Trading. Dabei wird der Kursverlauf mit dem Volumen in eine Beziehung gesetzt. Seine Webseite ist: www.trading-ideen.de
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.