Rücklauf im DAX zur Wochenmitte nach dem erneuten Test der 14.500er-Region

DAX-Erwartungen Chartanalyse KW52
DAX-Erwartungen vor dem Jahreswechsel
 

Rücklauf im DAX zur Wochenmitte nach dem erneuten Test der 14.500er-Region. Technisch ist der DAX damit erst einmal wieder am Richtung wechseln.

Abgaben im DAX nach dem „Reversal Tuesday“

Der DAX startete zur Wochenmitte erst einmal auf der Oberseite etwas durch und übersprang die Hochs der letzten Woche. Es war jedoch ein kurzer Ausflug, der bei 14.539 Punkten bereits endete.

In dieser Region gab es nun seit genau einer Woche keine weiteren Impulse. Eine entsprechende Konsolidierung vollzog sich seit der Fed-Sitzung und hielt auch in der ersten Tageshälfte die Handelsteilnehmer in der bisherige Seitwärtszone.

Die pessimistische Konjunkturprognose vom ifo-Institut bremste die erste Euphorie. Nun wird in diesem Jahr nur noch ein Wachstum zwischen 2,2 und 3,1 Prozent erwartet, nachdem bisher ein Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 3,7 Prozent erwartet worden war. Parallel soll die Inflation auf 5,1 bis 6,1 Prozent für 2022 anziehen.

Zum Mittag verstärkte sich der Druck noch einmal auf der Unterseite, nachdem die 14.400 und wenig später auch die 14.300 erreicht wurde. Es drohte ein Rücklauf aus der benannten Range und damit ein größeres Short-Signal.

Für Unruhe sorgte dabei die Ankündigung von Wladimir Putin, dass Russland für seine Gaslieferungen künftig alle Zahlungen in Rubel statt in Dollar oder Euro erhalten möchte. Der DAX rutschte noch etwas tiefer ab und kam erst bei 14.226 Punkten wieder zum Halt. Von dort aus startete eine starke Gegenbewegung, die vor allem von einer Aufholjagd an der Wall Street infolge der negativen Futures getrieben wurde.

Dabei konnte der Nasdaq sein Gap komplett schliessen, drehte anschliessend aber wieder ab und zog den DAX entsprechend mit nach unten. Ein neues Tagestief wurde nicht erreicht, jedoch der gesamte Gewinn von gestern wieder negiert.

Nach 16 Uhr trübte die Verbraucherstimmung in der Eurozone erneut die Stimmung ein. Das Barometer für das EU-Konsumklima fiel im März um 9,9 Punkte auf minus 18,7 Punkte zurück.

Dabei stieg die Bandbreite der heutigen Tages-Bewegung von gestern 165 auf heute 313 Punkte um fast 100 Prozent an. Die „bekannte“ Volatilität vom Verfallstag ist damit wieder erreicht worden.

Folgende Tagesparameter sind verzeichnet worden:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs14.283,65
Performance-1,31 %
Kurszeit17:45:34
Eröffnung14.532,84
Tageshoch14.539,31
Tagestief14.226,43
Vortageskurs14.473,20

Die sehr stetige Abwärtsbewegung nach dem ersten kurzen Anstieg am Morgen ist hier im Chartbild sehr gut sichtbar:

20220323 DAX Xetra Mittwochsverlauf
20220323 DAX Xetra Mittwochsverlauf

Gab es nur Aktien im Verlust heute?

Blick auf die Bewegung in den DAX-Aktien

Die Gewinner waren heute sehr rar. Dabei stachen Brenntag und der Konsumgüterhersteller Henkel hervor.

Weiter im Minus reihte sich Delivery Hero in das Gesamtbild ein. Die Aktie verlor in diesem Jahr bereits 60 Prozent an Wert und steht nun wieder an den Jahrestiefs, die eine potenzielle Unterstützung bilden könnte.

An der Nulllinie notierte die Bayer-Aktie und hielt sich gegen den Gesamttrend damit sehr gut.

Zu den umsatzstärksten Werten an der Börse Frankfurt zählten heute erneut der Versicherungskonzern Allianz, die BASF und wie gestern schon Linde. Dies sehen Sie in folgender Übersicht:

20220323 DAX-Aktien Boerse Frankfurt
20220323 DAX-Aktien Boerse Frankfurt

Mehrheitlich rote Vorzeichen und damit auch das Durchsetzen des Trends vom Gesamtmarkt bei den meisten Einzelwerten skizzierten den heutigen Tag. Zum Abend sind nur zwei Gewinner zu sehen.

Neben Delivery Hero fielen im gleichen Atemzug auch Zalando und HelloFresh zurück. Generell gingen die Verluste durch alle Sektoren, wie die Heatmap deutlich aufzeigt:

20220323 DAX-Aktien Heatmap
20220323 DAX-Aktien Heatmap

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild nach diesem Rücklauf heute?

DAX orientiert sich nun an der 14.200

Nachdem wir fast eine Woche an der 14.500 keine weiteren Impulse sehen konnten, fiel der Markt heute in der bekannten Range der letzten Tage deutlicher zurück und trifft sehr nah an die Tiefs vom Verfallstag. Darunter befindet sich noch eine Kurslücke vom vergangenen Mittwoch.

Sollte diese auf der Agenda der Marktteilnehmer stehen, sind Kurse unter 14.000 Punkten durchaus realistisch. Das Umfeld lädt scheinbar gerader die Investoren nicht zu überschwenglichen Käufen ein.

In folgendem Schaubild sehen Sie den Stundenchart des DAX im Zeitrahmen der letzten 5 Wochen:

20220323 DAX Xetra Stundenchart
20220323 DAX Xetra Stundenchart

Mit Blick auf die gesamte Entwicklung der Aktienmärkte sind auch wieder Quartalszahlen eine Möglichkeit für neue Impulse. Heute litt Tencent und Adobe nach den Quartalszahlen. Folgende Werte sind heute Abend noch zu beachten:

20220323 Earnings after
20220323 Earnings after

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 255 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.