RWE bricht aus, DAX am Thanksgiving eher ruhig

Stromnetz der Energiebranche
Stromnetz
 

RWE bricht aus als DAX-Schwergewicht, doch der Index selbst war am Thanksgiving eher ruhig. Was passierte am Handelstag?

DAX-Start zu Thanksgiving

Der Donnerstag stand im Zeichen einer Konsolidierung. Erneut konnte ein leichtes Plus in der Vorbörse aufgezeigt und damit eine Kurslücke zum Start prognostiziert werden.

Im Livestream am Morgen erörterte Andreas Bernstein die Zurückhaltung der Marktteilnehmer, die heute am Thanksgiving und damit verbundenen US-Feiertag es eher ruhig angehen lassen könnten.

Zuvor geriet der DAX zur Wochenmitte stärker unter Druck und hatte damit den fünften Tag in Folge ein Minus gezeigt. Wir blickten auf das Chartbild und das US-Sentiment, was Hoffnung gab.

Am Morgen sprechen wir zunächst über die Deutsche Bank, die seit zwei Tagen die DAX-Gewinnerliste anführt. Was sind die Gründe dafür? Jerome Powell dürfte ein Faktor sein, der seine zweite Amtszeit antritt.

Das Ereignis der Woche ist für viele Konsumenten die Black Week. Shopping lockt und ist vornehmlich online verfügbar, denn die Inzidenzen sorgen für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Eine Gefahr gibt es dabei – die Überschuldung.

Daher auch ein Appell an dieser Stelle von Andreas Bernstein, es nicht zu übertreiben. PayPal und Amazon sind zwei Kandidaten, die man aktuell genauer ansehen sollte. Das Chartbild dazu wurde erörtert.

Mit der Eröffnung wurde auch heute wieder eher die Unterseite bedient. Die Kurslücke vom Morgen stand im Fokus und wurde dann später auch geschlossen.

Nach der Minuswoche hatte Ingmar Königshofen im Interview seine Freude an der Kommentierung, sprach er doch vor wenigen Wochen noch von dieser Gefahr der größeren Korrektur.

Aktienwerte im Mittagsvideo der LS-X

Der sich fortsetzende Abwärtsdruck im DAX könnte sogar noch eine Fortsetzung finden, wie Ingmar Königshofen berichtete:

Der DAX sucht damit erst einmal nach einer Richtung und bewegte sich weiter unter 16.000 Punkten.

Die Volatilität wird wieder geringer, was dem heutigen US-Feiertag geschuldet ist. An Thanksgiving haben die Kassa-Börsen geschlossen und die Futures nur bis 19.00 Uhr geöffnet. Wirtschaftsdaten wurden bereits gestern vorgezogen.

Spannender scheint der Verlauf heute bei Gold und Silber. Ingmar Königshofen schaut auf die Edelmetalle und gibt Preiszonen an, wohin eine Erholung laufen könnte. Denn saisonal ist dafür nun fast der richtige Zeitpunkt.

Aus dem Aktienbereich schauen wir auf HP nach den starken Quartalszahlen. Das Unternehmen profitiert vom Trend zum Home Office und kann im Umsatz deutlich zulegen. Welche Ziele ergeben sich für den Aktienkurs?

Auch Mister Spex hat Quartalszahlen veröffentlicht. Diese wurden jedoch nicht gut aufgenommen. Seit dem IPO vor wenigen Monaten hat sich die Aktie halbiert.

Alle genannten Werte schauten wir uns mit Charts entsprechend im Video gemeinsam an.

Wenig Vola aber dennoch ein Gewinn

Bis zum Mittag war der Bereich des gestrigen Späthandels erreicht und bot zunächst Unterstützung. In der Mittagszeit brach dieser jedoch und sorgte dafür, dass der Index die Kurslücke zum Vortag vollständig schloss.

Im Tief standen wir bei 15.865 Punkten und damit vom Eröffnungsniveau rund 100 Punkte entfernt.

Daran lies sich schon der Einschnitt der Vola ablesen. Sie halbierte sich zu gestern deutlich.

Eine Rückeroberung der 15.900 am Nachmittag wurde dann ohne die US-Börsen vollzogen. Somit kann aus eigener Kraft ein Pluszeichen für den heutigen Handelstag aufgezeigt werden.

Folgende Xetra-Rahmendaten sind aufgezeichnet worden:

Eröffnung15.928,38
Tageshoch15.962,54
Tagestief15.865,41
Vortageskurs15.878,39
Schlusskurs15.917,98

Die Orientierung an den gestrigen Abendkursen ist hier im Bild deutlich zu sehen. Auf Basis dieser Betrachtung ist der Index mit Blick auf die aktuelle Nachbörse ohne Bewegung gewesen.

Dies ist hier im Intraday-Verlauf dargestellt:

Intraday-Verlauf des DAX am 25.11.2021 LS-X
Intraday-Verlauf des DAX am 25.11.2021 LS-X

Was gab es für Bewegungen bei den einzelnen DAX-Aktien?

RWE bricht aus bei den DAX-Aktien

Nachdem gestern E.ON wieder stark war, konnte heute der ganze Energiesektor punkten. Tagesgewinner war allerdings die RWE-Aktie mit einem Aufschlag von 6 Prozent. RWE bricht aus, wenn man sich das Chartbild ansieht und hier die letzten Hochs des Jahres analysiert.

Hintergrund war die Einigung der Ampel-Parteien SPD, Grünen und FDP auf einen Koalitionsvertrag, in dem der Bereich Erneuerbare Energien einen festen Punkt hat. Davon profitierten auch eine Nordex.

Auf der anderen Seite litten erneut die Automobilwerte. Das Gegenstück der Koalitionspläne sozusagen, ähnlich dem gestrigen Tag. Ferdinand Dudenhöffer vom privaten Center Automotive Research (CAR) gab sogar eine Branchenprognose ab. Er rechnet im laufenden Jahr mit einem Absatz von weniger als 2,7 Millionen Fahrzeugen. Das ist noch einmal ein Rückgang von acht Prozent im Vergleich zum schwachen Jahr 2020.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages an der LS-X sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops im DAX an der LS-X am 25.11.2021
Tops und Flops im DAX an der LS-X am 25.11.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

DAX-Tageschart korrigiert weiter

Nach fünft Verlusttagen in Folge wurde der Index heute ein wenig gebremst. Eine stärkere Gegenbewegung blieb jedoch aus.

Ohne die Marktteilnehmer aus den USA ist es schwer, sich im DAX für eine Richtung zu entscheiden. Die abwartende Haltung könnte uns auch morgen begleiten.

So skizziert sich das mittelfristige Chartbild. Wir liegen damit wieder über dem Niveau der letzten Oktoberwoche:

Mittelfristiger DAX-Verlauf am 25.11.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf am 25.11.2021

Auf diese charttechnische Konstellation und spannende Einzelwerte gehen wir auch am Montag wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange ein und sprechen zum Mittag mit einem Händler der LS-X auf diesem Kanal über das Marktgeschehen.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

Kanäle der LS Exchange
Kanäle der LS Exchange

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen.

Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 355 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.