SAP AKTIE, König Ludwig XVI und den Busen von Marie Antoinette

SAP eröffnet Berichtssaison im DAX | Aktie leidet trotz tollem Ausblick
SAP eröffnet Berichtssaison im DAX
 

Wie wir dieses Mal den Bogen von Marie Antoinette‘s Busen zur Aktie von SAP schlagen, mögen Sie sich fragen? Nun um es mit den Worten von Angela Merkel zu sagen: „Wir schaffen das“ – Willkommen bei unserer ersten Aktienanalyse des Jahres!

Mehr zu SAP mit der ISIN DE0007164600 

„SAP in Feierlaune“ ist eine oft zitierte Schlagzeile, was nicht weiter verwunderlich ist, weil die Geschäfte beim Software-Konzern ganz ordentlich gehen. Wir wollen uns daher mit der Frage beschäftigen, ob die Walldorfer auch wissen, wie man richtig feiert? Denn zum Feiern gehört Champagner, und da stießen wir in diesen Tagen auf die bestürzende Nachricht: „Das Trinken von Champagner aus Sektflöten“, ließ uns das Weinmagazin „Captain Cork“ wissen, „sei ein Akt der Selbstbestrafung.“ Weil so gut wie aller Geschmack darin verloren geht – um nicht zu sagen, flöten – was auch bei Sektschalen nicht anders sei.

Die gibt es ohnehin nur aus einem Grund, weil der französische König Ludwig XVI den Busen von Marie Antoinette derart verehrte, dass er der königlichen Glasmanufaktur befahl, Sektschalen in der Brustform seiner Gattin anzufertigen. König muss man halt sein. Was sich ebenfalls nicht empfiehlt, ist der Champagner-Quirl, den die Damen der Goldenen Jahre der Weimarer Republik in der Handtasche mit sich trugen, um damit Kohlensäure aus dem Blubberwasser zu quirlen. Ach, man kann ja so viele Fehler machen beim genussvollen Schlürfen. Da ist es doch am besten, wenn SAP einfach in Übung bleibt und die Feierlaune noch lange anhält. In diesem Sinne entkorken wir jetzt selbst eine Flasche.

Der Blick auf das Pimärszenario im Chart

Was macht die SAP-Aktie? Die jüngsten Entwicklungen im Chart zeigen, dass das Tief von Anfang November bei €89.93 einen langfristigen Boden markierte. Diesen Punkt haben wir für Sie nochmals festgehalten und zwar mit der blauen 2. Aktuell rechnen wir mit der Wahrscheinlichkeit von 70% mit einem kurzen Rücksetzer auf einen Wert um €103.08. Dafür setzten wir für Sie als Markierung die weiße 2. Den Rücksetzer wollen wir nutzen, um unsere Position weiter aufzustocken.

Chart SAP als Primärszenario
Chart SAP als Primärszenario

Das Alternativszenario mit 30%

In der Alternative mit der Wahrscheinlichkeit von 30% schlägt die Aktie einen südlichen Umweg ein in eine Region um €95. Tritt das ein, werden wir in diesem Bereich noch einmal sehr günstig einkaufen. Den entsprechenden Punkt finden Sie im Chart blau mit alt. (ii) markiert.

So oder so werden wir einen guten Einstieg bei SAP generieren und sehen diese Aktie nach Abschluss der Korrektur dann richtig eskalieren. Den Champagner können Sie sich schon einmal kalt stellen.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Das bedeutet, Sie können für alle 30 Dax Aktien und das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

DAX30
DAX30

Kostenlose Anmeldung:www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 417 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.