Schwache Woche an der Wall Street | NFP-Daten live analysiert | Aktien Apple, Tesla, Nike, Nvidia, Barrick Gold, Canopy Growth

Börsencheck Wall Street 050424

Schwache Woche an der Wall Street, die NFP-Daten live analysiert zeigen Stärke. Aktien Apple, Tesla, Nike, Nvidia, Barrick Gold, Canopy Growth

Vola am Aktienmarkt steigt im April stark an

Nach dem starken ersten Quartal an der Wall Street drehte sich die Stimmung direkt zum Start in den neuen Monat. Der Dow Jones zeigte bisher 4 Verlusttage in dieser Woche und verlor vor allem am Donnerstag massiv, sodass der Abschwung den größten Verlust seit März 2023 darstellte. Ähnlich rasant ging es mit dem Nasdaq nach unten. Der Technologieindex unterschritt gestern die 18.000er-Marke und berührt damit fast das Nvidia-GAP, welches im Chartbild vom 22. Februar zurückgeblieben ist.

Zunächst blickten wir jedoch auf den Deutschen Aktienindex. Er startet erst am Dienstag in die neue Woche und hatte in der handelsfreien Osterzeit noch etwas Gelegenheit, das verhältnismäßig hohe Kursniveau zu reflektieren. Immerhin sahen der Kalendermonat März mit rund 5 Prozent Aufschlag und das erste Quartal mit über 10 Prozent Gewinn sehr positiv aus. Zunächst gab es auch neue Rekorde, doch bereits der Dienstag endete im roten Bereich und zog ein Minus von mehr als einem Prozent nach sich. So stark fiel der DAX an einem Handelstag seit mehreren Wochen nicht mehr!

Nachdem die Erholung am Mittwoch und Donnerstag zurück über 18.400 Punkte führte, kam es dann am gestrigen Abend in der Nachbörse im Gleichlauf mit den Verlusten an der Wall Street zu weiteren Abschlägen. Genau darauf blicken wir in diesem Video und ordnen das Geschehen im DAX, der um 18.100 Punkte eine erneute Stabilisierung versucht, in verschiedenen Zeiteinheiten ein.

Hintergrund für die jüngsten Abschläge waren Äußerungen aus dem US-Notenbank-Umfeld, die Zinssenkungen zu verschieben oder zumindest in der aktuell anvisierten Höhe der Zinsen zu drosseln. Darauf reagieren die Aktienmärkte momentan sehr sensibel. Mit Spannung schauten wir direkt auf die US-Arbeitsmarktdaten, die heute aus Washington vermeldet wurden.

In den USA lagen die neugeschaffene Stellen außerhalb der Landwirtschaft im März bei 303.000 nach einer Erwartung von nur 212.000 nach 275.000 im Vormonat. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen im März um 0,3 % und waren auch so erwartet worden. In einer ersten Reaktion fielen die US-Futures auf neue Tagestiefs, erholten sich jedoch im Verlauf des Gesprächs.

Wesentlich stärker stieg der Ölpreis an und hat mit der Assetklasse Gold zusammen die stärksten Bewegungen zur Oberseite in dieser Woche verzeichnet. Wo sind die weiteren Ziele zu sehen und sind daran nur das politische Umfeld und die internationalen Krisenherde „schuld“?

Alle Chartbilder wurden mit dem Nanotrader für Sie analysiert.

𝗧𝗲𝘀𝘁𝗲 𝗱𝗲𝗻 𝗡𝗮𝗻𝗼𝘁𝗿𝗮𝗱𝗲𝗿 𝗸𝗼𝘀𝘁𝗲𝗻𝗳𝗿𝗲𝗶! 

Bei den Einzelwerten blicken wir auf spannende Werte vom US-Markt aus der Vorwoche.

Apple und Tesla halten sich gut, Nvidia und Nike unter Druck

Im Aktienbereich blickten wir zunächst auf zwei Vertreter dieser Assetklassen – die Barrick Gold aus dem Rohstoffsektor und die Chevron aus dem Bereich Öl. Beide Aktien profitieren vom Kursaufschwung ihrer originären Rohstoffe, haben im Chartbild aber das Niveau noch lange nicht ausgereizt.

Ausgereizt scheint die Stimmung bei Apple zu sein. Auf die heutigen News mit Entlassungen in Kalifornien und der Andeutung von Haushaltsrobotern als neues Produkt reagierte der Aktienkurs kaum. Ist dies schon ein Zeichen für eine Bodenbildung im sonst wackeligen Tech-Umfeld? Ebenso lässt sich Tesla umschreiben, die einerseits schwache Auslieferungen vermeldeten, aber auf der anderen Seite eine hohe Investition in Indien mit dem Bau einer neuen Fabrik angestoßen haben.

Schwache Auslieferungen hatte auch Nike – wir berichteten – und dies bringt die Aktie weiter unter Druck. Halten die Jahrestiefs erneut?

Einige Gewinnmitnahmen waren bei Nvidia zu sehen, immerhin ist der Aktienkurs im ersten Quartal auch um 80 Prozent angestiegen. Noch stärker entwickelte sich beispielsweise eine Canopy Growth mit in der Spitze über 300 Prozent Kursplus, was auf die neue Gesetzeslage in Deutschland zu Cannabiskonsum zurückzuführen ist. Folgt hier ein stärkerer Rücklauf? Mehr dazu haben wir im Extra-Video in dieser Woche im Freestoxx-Kanal veröffentlicht.

Alle genannten Aktien kannst Du 𝐨𝐡𝐧𝐞 𝐏𝐫𝐨𝐯𝐢𝐬𝐢𝐨𝐧 𝐛𝐞𝐢 𝐅𝐫𝐞𝐞𝐬𝐭𝐨𝐱𝐱 handeln.

Das Video zur Aktienmarkt-Aktienanalyse

Jeden Montag widmen sich Roland Jegen und Andreas Bernstein dem Aktienmarkt und spannenden US-Aktien näher zu. Anbei das Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Weitere Inspirationen bekommst Du kostenfrei aus der Aktien-Research-Liste nach kurzer Anmeldung per Mail zugesendet:

Aktien Research Andreas Bernstein

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Über Freestoxx 381 Artikel
Freestoxx ist eine Marke des preisgekrönten Brokers WH SelfInvest. Mit Freestoxx können Aktien an der NYSE und an der Nasdaq zum Nulltarif gehandelt werden. Zusätzlich garantieren wir die bestmögliche Orderausführung und bieten kostenlose Echtzeitkurse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.