Skandal oder nicht? Datenschutz bei Facebook

Datensicherheit
Automatic Data Processing
 

Seit dem letzten Skandal hat sich sich die Aktie von Facebook wieder sehr gut erholen können. Nun droht eventuell neuer Gegenwind und Druck auf den Aktienkurs. Es geht diesmal um Passwörter und deren Sicherheit im eigenen Haus. Was ist geschehen und wie wirkt sich dies auf den Aktienkurs aus?

 

Facebook und der Datenschutz

 

Es scheint, als ob Facebook den Datenschutz nicht so ernst nimmt, wie es die Nutzer erwarten. Nach aktuellen Meldungen (unter anderem auf The Verve) hat das größte soziale Netzwerk der Welt mit mehr als Nutzern über 200 Millionen Passwörter unverschlüsselt gespeichert. Die Daten sollen zwar auf internen Servern liegen und damit nicht frei zugänglich sein, aber interne Mitarbeiter könnten hierauf zugreifen. Immerhin beschäftigt das Unternehmen rund 20.000 Mitarbeiter und diese Methode ist seit 2012 gängige Praxis.

 

Da es bislang keinen Fall gab, in dem diese Passwörter missbraucht wurden, ist der Skandal womöglich abzuwenden, doch ein Nachgeschmack bleibt in Sachen Datensicherheit. Zudem sei das Problem nach Unternehmensangaben bereits gelöst.

 

Wir erinnern uns noch alle an die Hacker-Attacke im Oktober 2018, als 29 Millionen Passwörter gestohlen waren. Ob hierbei erneut Vertrauen verspielt wurde, muss abgewartet werden. Was macht die Aktie indessen?

 

Facebook – Der Skandal zeigt Wirkung!

 

Reaktion beim Aktienkurs

 

An der Wall Street bzw. der Nasdaq ist der Aktienkurs heute wenig beeindruckt von dieser Headline. Mit rund 165 US-Dollar oder 145 Euro hat sich die Aktie zum Vortag hin kaum bewegt. Auf Sicht von einem Jahr könnte sich daher weiter die Erholungstendenz der Vorwochen fortsetzen. Das Chartbild von finanzen.net zeigt dies im Überblick:

 

Facebook Aktienverlauf 12 Monate
Facebook Aktienverlauf 12 Monate

 

Bis zum Hochpunkt aus dem Sommer 2018 sind es noch rund 20 Prozent. Wir werden dies weiter beobachten und darüber berichten.

 

Absolute Return Strategie – Benchmark: FAANG-Aktien

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 132 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.