Solider DAX-Wochenstart, China-Daten beflügeln: Marktbericht der LS-X

Steigt der Ölpreis weil China mehr importieren wird?
 

Zum Montag sahen wir einen soliden DAX-Wochenstart. Vor allem die China-Daten beflügelten den Markt, wie im Marktbericht der LS-X noch einmal erörtert wird.

Auf diese Meldungen kam es an

Die Verluste vom Freitag wurden zu einem hohen Anteil wieder ausradiert. Mit einer zunächst schwachen Vorbörse startet der erste Handelstag dieser Woche. Unser Händler hatte hierzu noch einmal alle Daten aus der US-Berichtssaison parat, die vor allem im Bankensektor für Impulse sorgten:

Die Vorgaben waren also gemischt, denn auf die Quartalszahlen reagierte der US-Markt erst einmal mit Abschlägen. Positive Töne kamen jedoch aus Asien. Dort sorgte das Wirtschaftswachstum in China für eine gute Grundstimmung.

Allein im vierten Quartal konnte Chinas Wirtschaft im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,5 Prozent zulegen und damit auf Jahressicht ein Plus von 2,3 Prozent erreichen. Analysten hatten dies nicht erwartet und schauen etwas neidisch von Europa nach Asien.

In diesem Fahrwasser startete der DAX genau an der 13.700er-Marke. Diese bildete in der Nachbetrachtung auch das Tagestief aus und stand damit über den Tiefs der Vorwoche.

Bis zum Mittag hatte der Index das oft zitierte Februarhoch aus dem Vorjahr erreicht und damit die 13.800 zurückerobert. Da in den USA ein Feiertag ist, kamen hier keine weiteren Impulse.

Somit baute der Index seinen Tagestrend weiter aus und schloss schliesslich auf Tageshoch den schwankungsarmen Handel.

Folgende Eckdaten wurden verzeichnet:

Eröffnung13.701,98PKT
Tageshoch13.845,40PKT
Tagestief13.701,74PKT
Vortageskurs13.787,73PKT

Daraus ergab sich dieses Intraday-Chartbild:

DAX-Verlauf zum Wochenstart
DAX-Verlauf zum Wochenstart

Nach XETRA-Handelsschluss gab es ohne die Wall Street keine Impulse, von daher darf man auf die morgigen Handelseröffnung gespannt sein.

Welche Aktien standen im DAX heute im Mittelpunkt?

Aktien-Bewegungen im DAX

Zum Wochenstart waren vor allem zyklische Werte gefragt. Tagessieger war die Adidas AG mit mehr als vier Prozent Zuwachs. Dahinter rangierte der Zykliker Covestro und der Chiphersteller Infineon.

Eine Hochstufung vom Goldman Sachs Analysten Alexander Duval legte beim Kursziel deutlich zu und änderte im Rating das Wording „Buy“ von bisher „Neutral“. Davon profitierten die Aktien deutlich.

Auf der Verliererseite standen E.ON und Fresenius Mediacal Care. Die Verluste hielten sich jedoch mit jeweils rund einem Prozent im Rahmen.

Das gesamte Ranking der DAX-Aktien sehen Sie in folgender Liste:

DAX-Aktien im Ranking am 18.1.21
DAX-Aktien im Ranking am 18.1.21

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Die heutige DAX-Bewegung konnte über dem Februarhoch schliessen und damit ein weiteres Verkaufssignal verhindern. Die Verluste der Vorwoche sind damit wieder eingedämmt und vom Allzeithoch trennen den DAX jetzt wieder nur 300 Punkte:

Mittelfristiger DAX-Blick
Mittelfristiger DAX-Blick

Ob diese Richtung eine Fortsetzung findet, entscheidet maßgeblich auch die Eröffnung der Wall Street Handelswoche am Dienstag.

Folgen Sie uns für erste Infos zum neuen Handelstag auf unserem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 129 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.