Starke DAX-Wochenmitte: Netflix Quartalszahlen belasten Technologiesektor

Netflix streamt die beliebtesten Serien
Netflix streamt die beliebtesten Serien
 

Starke DAX-Wochenmitte: Netflix Quartalszahlen belasten heute dafür den Technologiesektor, die Standardwerte dominieren das Geschehen.

Mittwochshandel mit Schwung im DAX

Den zweiten Handelstag in dieser Woche konnte der DAX schwungvoll beginnen. Bereits in der Vorbörse sprang er kurzzeitig über die Widerstandszone von 14.200 Punkten und damit über die Hochs, welche er an mehreren Handelstagen zuvor markiert hatte.

Das so entstandene Gap wurde jedoch gleich zum XETRA-Start wieder geschlossen. Belastend wurdne die Erzeugerpreise am Morgen aufgenommen. Sie stiegen gegenüber dem Vorjahresmonat um 30,9 Prozent, was ein Rekord seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949 darstellte.

Danach visierte der DAX erst einmal den Eröffnungsbereich und die Hochs aus der Vorbörse an und erreichte diese im Laufe des Vormittags. Eine Ausbruch darüber fand zunächst sehr zögerlich statt und brachte erst in der Mittagszeit mehr Momentum auf. Dabei wurden die Hochs aus der Woche zuvor bei 14.320 Punkten direkt angelaufen.

Die nachfolgende Konsolidierung verschaffte den Anleger ein wenig Zeit für die Interpretation der US-Quartalszahlen. Hier sorgte vor allem Netflix aus den USA für Aufsehen. Das Wachstumsziel und damit die Erwartungen wurden leicht verfehlt. An der Börse sorgte dies für einen starken Abverkauf, der sich dann zum Handelsstart in den USA ausweitete. Die Aktien verloren zwischenzeitlich 38 Prozent und berührten damit kurstechnisch wieder das Coronatief von vor zwei Jahren.

Während der Nasdaq in diesem Fahrwasser die Vortagesgewinne wieder abgab, sprang der Dow Jones hingegen deutlich über 35.000 Punkte. Daran orientierte sich der DAX zum Handelsende hin und vollzog einen weiteren Anstieg.

Mit 1,5 Prozent Anstieg zeigte er damit, wie dynamisch ein Tag auf der Oberseite gestaltet werden kann. Dies vollzog sich bis zum Handelende, an dem sich der Höchstkurs des Tages einfand.

Die Volatilität umfasste dabei 212 Punkte und lag somit auf dem gleichen Niveau wie gestern. Folgende Eckdaten wurden aufgezeichnet:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs14.362,03
Performance+1,47 %
Kurszeit17:55:00
Eröffnung14.154,48
Tageshoch14.362,03
Tagestief14.149,68
Vortageskurs14.153,46

Damit ist der Anstieg vom Dienstag deutlich ausgebaut worden, wie der Blick auf die Handelsentwicklung nach Ostern hier aufzeigt:

20220420 DAX Xetra Wochenmitte
20220420 DAX Xetra Wochenmitte

Wie entwickelten sich die Einzelwerte im Index?

Fast nur Gewinner in der DAX-Aktienliste

Eine Überraschung gab es bei den Essensdienstleistern. Nachdem die Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway die Prognose für das Bruttowarenvolumen kassiert hatte, verloren die beiden DAX-Vertreter aus dem Segment Delivery Hero und Hellofresh weiter an Boden, doch drehten im Tagesverlauf deutlich. Vor allem die Profitabilität bei Just Eat Takeaways überzeugte und gab dem Sektor frische Phantasie. Von dieser zehrten beide DAX-Werte und konnten sich später deutlich in die Pluszone bewegen.

Ebenfalls von der Konkurrenz inspiriert konnte Infineon stark zulegen. Denn der niederländische Chipausrüster AMSL übertraf seine Umsatz- und Gewinnzahlen deutlich und zog damit auch eine Siltronic nach oben.

Mit neuen Modellen wartete heute BMW auf und begeisterte die Branche. Die Limousine schafft eine Distanz von 625 Kilometern als reines Elektromobil.

Diese Bewegungen von der Börse Frankfurt sehen Sie in folgender Übersicht neben den Umsatzspitzenreitern Allianz, Linde und Bayer in der rechten Spalte:

20220420 DAX-Aktien Boerse Frankfurt
20220420 DAX-Aktien Boerse Frankfurt

Auch Konsumgüterhersteller, wie eine Henkel, profitierten von Quartalszahlen. Der US-Hersteller für Reinigungsmittel Procter and Gamble legte gute Zahlen vor und wurde an der Wall Street dafür entsprechend mit Kursaufschlägen honoriert.

Am Tagesende stand nur die Bayer-Aktie deutlicher im Verluste und war in der Nachbörse einer von vier rot eingefärbten Aktien. Dies sehen Sie in der Heatmap aller Wertpapiere deutlich:

20220420 DAX-Aktien Heatmap
20220420 DAX-Aktien Heatmap

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild nach diesem starken Tag?

DAX entfernt sich von der 14.000

Die runde Marke von 14.000 Punkten scheint ihre Anziehungskraft nach mehreren Tagen verloren zu haben. Vielmehr standen neue Verlaufshochs auf der Agenda des Marktes. Mit knapp 14.400 Punkten ist der Index nun wieder auf dem Niveau der ersten Aprilwoche angelangt und könnte ein Monatsplus erreichen.

Wie weit diese Dynamik trägt, hängt maßgeblich von den weiteren US-Daten ab.

In diesem mittelfristigen Bild sehen Sie die Entwicklung der letzten 5 Wochen:

20220420 DAX Xetra Stundenchart
20220420 DAX Xetra Stundenchart

Nachbörslich darf man auf die Quartalszahlen von Alcoa und Tesla gespannt sein. Diese und weitere Unternehmen legen nach dem Wall Street Schluss ihre Bilanzen vor:

20220420 Earnings after
20220420 Earnings after

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 231 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.