Vola sinkt weiter, DAX träge unter 14.000 Zählern: LS-X-Marktbericht

wenige Veränderung
Herbst im ruhigen Wald
 

Die Vola sinkt am Markt weiter und fällt unter 100 Punkte. Damit bleibt der DAX sehr träge unter 14.000 Zählern. Erfahren Sie mehr im LS-X-Marktbericht mit einem Blick auf die Aktien-Bewegungen des Tages.

Entspannungstag drei an der Börse

Auch am Donnerstag fand der Handel im DAX keine klare Tendenz und engte sich weiter ein. Auf den mittelfristigen Chart und die Aussichten aus saisonalem Blick kamen wir bereits am Morgen zu sprechen:

Es sprechen mehrere Gründe für ein Anziehen der Kurse im Januar. Vor allem die anstehende Berichtssaison könnte hier für Impulse sorgen.

Zunächst startete der DAX jedoch leicht positiv in den Handelstag und eroberte die 14.000er-Marke. Gegen 10.30 Uhr fand hier ein kurzer Peak statt, der jedoch schnell wieder abverkauft wurde.

Negativ schwangen die neuen Corona-Daten aus Deutschland mit und das vermeldete BIP aus dem Vorjahr, in dem die Wirtschaft um 5 Prozent schrumpfte.

Bis zum Mittag erreichte der DAX den Schlusskurs vom Vortag noch einmal und prallte von dieser Marke ab. Ein erneutes Anlaufen der 14.000 stand an, doch auch diesmal gelang kein nachhaltiger Bruch. Treiber war das neue Rekordhoch im Dow Jones.

Zum Handelsende stand der Index wieder unter diesem Widerstand und hatte die Bandbreite auf nun unter 100 Punkte verringert. Auf weitere Impulse wird gewartet.

Folgende Eckdaten skizzierten den Handelstag:

Eröffnung13.973,77PKT
Tageshoch14.030,22PKT
Tagestief13.942,88PKT
Vortageskurs13.939,71PKT

Damit ergab sich folgendes Intraday-Chartbild:

DAX-Verlauf am Donnerstag
DAX-Verlauf am Donnerstag

Auch nach XETRA-Handelsschluss gab es keine neuen Impulse. Das FED-Beige Book der letzten Notenbanksitzung ist noch für 20.00 Uhr auf der Agenda.

Welche Aktien standen im DAX heute im Mittelpunkt?

Aktien-Bewegungen im DAX

Bewegung gab es heute vor allem wieder bei den Autowerten. Nachdem der französische Autokonzern PSA knapp 28 Prozent weniger Verkäufe als ein Jahr zuvor vermeldete, gab es die Hoffnung bei Volkswagen, hier für die Zukunft besser aufgestellt worden zu sein.

An zweiter Stelle stand die Deutsche Bank. Hier wirkte die Meldung nach, dass noch Außenstände von der Trump-Familie anstehen und entsprechend eingefordert werden könnten. Auch die Deutsche Post als gestriger Tagesgewinner konnte diesen Trend heute fortsetzen und notierte im Gewinn. Hier wurde genau das Hoch aus November getroffen.

Unter Druck standen die Technologiewerte SAP und Infineon. Mit einer negativen Nasdaq in den USA kam hier auch wenig Unterstützung.

Das gesamte Ranking der DAX-Aktien sehen Sie in folgender Liste:

Ranking der DAX-Aktien
Ranking der DAX-Aktien

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Erneut wenig Bewegung lassen den DAX weiterhin auf einem hohen Niveau verharren. Die runde 14.000 ist nicht weit entfernt, scheint jedoch eine starke Hürde am Markt zu sein.

Man darf hier gespannt sein, ob der skizzierte Aufwärtstrend zum Wochenausklang fortgesetzt werden kann.

Das mittelfristige Chartbild bleibt damit verändert:

Mittelfristiger DAX-Chart
Mittelfristiger DAX-Chart

Die Spannung steigt in Richtung Wochenende, ob hier weitere Wirtschaftsdaten und die beginnende Quartalssaison in den USA entsprechende Impulse liefern können.

Folgen Sie uns für den nächsten vorbörslichen Blick auf unserem youtube-Kanal der LS-Exchange und erhalten Sie dort auch spannende Aktienstorys am Morgen.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 143 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.