Volatiler Handel an der 14.000, Infineon abgestraft, RWE gefragt: LS-X-Marktbericht

Chartanalyse KW12 DAX nach volatiler Woche
Chartanalyse KW12 DAX nach volatiler Woche
 

Ein sehr volatiler Handel an der 14.000 umrahmte den DAX-Tag. Die Aktien von Infineon wurden abgestraft, RWE und Volkswagen waren dagegen gefragt. Mehr dazu im heutigen LS-X-Marktbericht.

Die runde DAX-Marke hält uns in Schach

Über der 14.000 wurden Anleger erneut müde. Am Mittwoch fiel der Index kurz unter diese Marke, imZuge der US-Arbeitsmarktdaten. Darüber sprachen wir am Morgen mit Ingmar Königshofen und bemerkten, dass jede Woche am Donnerstag das Thema 14.000 auf der Agenda steht:

Dabei sprachen wir auch über den Abschwung des Goldpreises und der Nasdaq. Er setzte sich über Nacht fort und sorgte damit für eine Eröffnung unter 14.000 Punkten.

Doch der DAX hatte gleich zum Start wieder Momentum auf der Oberseite und konnte zur 14.050 steigen. Ein Level, was in den letzten Wochen mehrfach im Fokus stand.

Eine anschliessende Konsolidierung führte erneut zum Test der Eröffnung und damit zu Kursen unter 14.000 Zählern. Erst zum Mittag stabilisierte sich der DAX wieder und zog deutlicher an. Mit 14.095 Punkten wurde das Tageshoch markiert.

Zum Handelsende kehrte wieder Schwäche ein. Im Vorfeld der Rede des US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell gingen Anleger eher in Deckung und sorgten damit für den ersten Minustag in dieser Woche. Es gelang dennoch ein Schluss über der 14.000er-Marke.

Die News der Bundesregierung haben für keinen nachhaltigen Impuls gesorgt, immerhin soll der Lockdown an einigen Stellen gelockert werden. Gemischte US-Daten gaben dem Markt auch keine klare Richtung. Die Anträge auf US-Arbeitslosenhilfe stiegen leicht an, jedoch die Produktivität in der US-Wirtschaft fiel im vierten Quartal 2020 geringer als prognostiziert.

Folgende Rahmendaten hinterließ der Index heute:

Eröffnung14.015,44
Tageshoch14.095,81
Tagestief13.959,27
Vortageskurs14.080,03
Schlusskurs14.056,34

Das Chartbild zeigt die Dynamik auf der Oberseite, welche weiterhin für das Käufermomentum spricht:

Intraday-Verlauf des DAX am 04.03.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 04.03.2021

Nachbörslich geraten die Indizes an der Wall Street weiter unter Druck. Der DAX notiert aktuell bei 14.013 Punkten und damit erneut nah seiner runden Chartmarke.

Welche Aktien standen im DAX-Handel heute im Fokus?

Aktien-Bewegungen im DAX

Erneut gefragt waren die Aktien von Volkswagen. Sie notieren nun auf dem höchsten Stand seit Anfang 2018. Als weiterer Gewinner stand die RWE-Aktien im Fokus. Starke gestiegene Ölpreise waren ein Treiber, der die Margen auch für die regenerativen Energien erhöhen könnten. Zudem gab es eine Kaufempfehlung der französischen Grossbank Société Générale am Vormittag.

Im Zuge der Technologieschwäche der Nasdaq stand auch Intel wieder unter Druck und eine Infineon. Sie gehörte zu den Verlierern heute und war das Schlusslicht im DAX.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

Tops und Flops im DAX am 04.03.2021
Tops und Flops im DAX am 04.03.2021

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Der Dax hat die 14.000 auch heute wieder per Schlusskurs verteidigt, gilt aber als technisch „angeschlagen“. Das Allzeithoch ist rund 160 Punkte entfernt und ist die obere Begrenzung der größeren Widerstandszone im mittelfristigen Chart:

Mittelfristiger DAX-Chart am 04.03.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 04.03.2021

Ob diese runde Marke auch morgen wieder vor dem Hintergrund des offiziellen US-Arbeitsmarktberichtes hält, wird die spannende Frage zum Wochenausklang sein.

Schalten Sie gerne wieder gegen 8.30 Uhr auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange ein.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Lang&Schwarz LS-Exchange
Über Lang&Schwarz LS-Exchange 273 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.