Weitere Aufschläge im DAX: Abwärtstrend fast gebrochen

Der Bulle ist los
Der Bulle ist los
 

Heute sahen wir weitere Aufschläge im DAX. Damit ist technisch der Abwärtstrend fast gebrochen und die Lage wieder deutlich positiver zu beurteilen.

Starker Handelstag im DAX

Nach dem starken Mittwoch wurde heute in der Vorbörse bereits die 15.300 anvisiert und überschritten. Diese Marke gilt als Schlüsselmarke im Chartbild, denn dort verliefen bereits die Tiefs aus Juni und Anfang Juli.

Im Livestream am Morgen mit Andreas Bernstein blickten wir auf die ersten Notierungen und das Gesamtbild des Index. Welche Konstellationen sind möglich?

Am Vortag brachte Bewegung zur Wochenmitte im DAX ein neues Zweiwochenhoch hervor. Was bedeutet dies im Chartbild und für die weitere Entwicklung? Wir schauten am Morgen auf die ersten Notierungen der Vorbörse, die schon über 15.300 angesiedelt sind. Was hat das für Auswirkungen, vor allem für das große Chartbild?

Werbung

Der Energiesektor steht heute auch wieder im Fokus. Die Futures für Erdgas zogen leicht an und die EU-Kommission hat erste Vorschläge erarbeitet, die am 26.10. dann in einer Sondersitzung abgestimmt werden sollen. Erste Energieversorger nehmen schon keine neuen Kunden mehr an, so auch E.ON. Die Aktie wird daher heute morgen besprochen.

Ebenso blickten wir auf die ersten Quartalszahlen der Wall Street, die gestern mit JP Morgan Chase übermittelt wurden. Wie setzt sich das Ergebnis zusammen und welche Daten sind heute zu erwarten? Mit der Citigroup und weiteren Banken wird es daher erneut spannend.

Zum XETRA-Start testete der Index direkt die skizzierte Marke von 15.300 Punkten und prallte von ihr ab. Es folgte ein weiterer Aufschlag, der den Index bis zum Mittag an die 15.380 führte und damit rund 100 Punkte unter das Ziellevel aus der morgendlichen Chartanalyse.

Ingmar Königshofen zeigte auf, welche großen Bewegungen anstehen können und wie Anleger auf die Inflationsdaten aus den USA reagieren:

Der DAX kann seine Aufwärtstendenz der Wochenmitte damit fortsetzen. Mit 15.380 Punkten hat er sich über 500 Punkte vom Tief der Vorwochen entfernt. Läuft sich das Momentum nun fest? Darüber sprechen wir mit Ingmar Königshofen vor dem Hintergrund der jüngsten Verbraucherpreise aus den USA. Diese waren stark angestiegen und zeigen auf, dass Inflation weiter ein Thema am Markt ist.

Auch der Goldpreis zog nach diesen Daten an, ebenso wie Palladium. Wie ist das statistisch vor dem Hintergrund der Saisonalität zu werten?

Werbung

Aus dem Aktienbereich haben wir uns heute LVMH angesehen und auch noch einmal die Charttechnik im großen Zeitrahmen bei SAP im Blick.

Nach einer kurzen Orientierungsphase zum Mittag erklomm der DAX die 15.400 und setzte sein Trendverhalten weiter fort. Dabei wurde noch am gleichen Tag nach dem Re-Break der 15.300 die größere Marke von 15.470 Punkten angelaufen. Hierbei schloss der Index am Tageshoch knapp davor, zeigte aber in der Nachbörse, wie wichtig ihm diese Marke war.

Ein Treiber waren die guten Quartalszahlen aus dem US-Bankensektor. Ein Gewinnsprung bei Morgan Stanley und das historisch beste Quartal bei JP Morgan Chase fachten die Phantasie der Anleger an. Weiterhin konnte der Arbeitsmarkt begeistern. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel erstmals in der Corona-Krise unter die Marke von 300.000 und zwar konkret um 36.000 auf 293.000 neue Anträge.

Die Volatilität fiel in diesem langsam laufenden Trendhandel ab, aber die Bandbreite des Handels stieg. Wir verzeichneten zwischen dem Tief und dem Hoch von 160 Punkten ebenfalls einen leichten Abschwung.

Zum Handelsende wurden folgende Tagesparameter verzeichnet:

Eröffnung15.350,72
Tageshoch15.464,24
Tagestief15.303,39
Vortageskurs15.249,38
Schlusskurs15.462,72

Das heutige Chartbild verlief wie im Lehrbuch von links unten nach rechts oben und zeigt den eindeutigen Trend des Marktes auf:

DAX-Intraday-Verlauf der LS-X am 14.10.2021
DAX-Intraday-Verlauf der LS-X am 14.10.2021

In der Nachbörse stiegen die Kurse noch etwas weiter. Dieser Schwung wurde vor allem durch die Wall Street getragen.

Welche Bewegungen gab es bei den DAX-Aktien?

Werbung

Blick auf die DAX-Aktien

Delivery Hero expandiert in Mittelamerika und will Hugo kaufen. Adidas kauft eher eigene Aktien zurück. Von diesem Montag an bis Ende des Jahres sollen dafür 450 Millionen Euro verwendet werden. Beide Aktien waren jedoch nicht in den Ranlinglisten zu finden.

Vielmehr eine Infineon, die vom Chiphunger der weltweiten Nachfrager profitierten und bei der Stärke des Nasdaq entsprechend auch im DAX berücksichtigt wurden. Auch die SAP baute ihre Gewinne vom Vortag noch einmal aus.

Die Energiekonzerne RWE und E.ON leider weiter unter den hohen Energiepreisen, die sich weiter auf die Margen schlagen dürften. Konkrete Äußerungen und Prognosen gab es bisher noch nicht. Die Aktien sind jedoch auch heute wieder entgegen dem Gesamtmarkt sehr schwach gewesen.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops im DAX am 14.10.2021
Tops und Flops im DAX am 14.10.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Deutliche Entspannung im Tageschart

Nach der Rückeroberung der 15.000er-Marke vom vergangenen Donnerstag war die 15.300 erneut eine Art Schlüsselmarke im Chartbild. Direkt mit dem ersten Anlauf gelang der Break und damit ein Anlaufen der Abwärtstrendlinie, die ab dem Allzeithoch aufgespannt werden kann.

Genau dort kann morgen eine Konsolidierung eintreten, die sich im Chartbild aber insgesamt nicht als Schwäche zeigen sollte:

Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 14.10.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 14.10.2021

Auf die charttechnische Situation und spannende Einzelwerte gehen wir auch morgen wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange ein und haben gegen Mittag ein Interview mit unserem Händler Erdem auf dem Kanal der LS-Exchange geplant.

Werbung

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

Kanäle der LS Exchange
Kanäle der LS Exchange

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 334 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Datenschutz
Wir, Trading-Treff Media GmbH, c/o Quadriga Communication GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Trading-Treff Media GmbH, c/o Quadriga Communication GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.