Weitere Spannung an der 15000 im DAX: Erneuter Abprall

Energie der Zukunft mit BHKW als dezentrale Lösung
Hochspannungsleitungen sind notwenig in der Energiewende. BHKW können dezentral ein wenig Abhilfe schaffen.
 

Wir erleben weitere Spannung an der 15.000 im DAX. Heute fand ein erneuter Abprall statt, der den Index wieder zur 15.200 führte.

Konsolidierung in den Endzügen beim DAX?

Nachdem wir zum Wochenstart den 15.020er-Bereich getestet hatten und dort auf Unterstützung trafen, galt die heutige Aufmerksamkeit erneut diesem Bereich. In der Vorbörse gab es bereits einige Gewinne zu verzeichnen, die auf der späten Erholung der Wall Street basierten.

Andreas Bernstein skizzierte im Livestream am Morgen die ersten Indikationen für den Deutschen Aktienmarkt. Sie waren eng verbunden mit der Schwäche des Nasdaq am Montagabend und den Ereignissen rund um Facebook.

Daher beurteilten wir die Dynamik im DAX und das Nasdaq-Chartbild, welches am Montagabend deutlich unter Druck kam. Einer der Auslöser war die Facebook-Aktie.

Erste negative Schlagzeilen von einer Whisteblowerin führten zu Kursverlusten zum Handelsstart, die sich dann mit einem Serverausfall am Abend dramatisch verstärkten. Was steckte dahinter und gibt es einen „Schuldigen“?

Über das Klumpenrisiko solcher Netzwerke berichteten wir am Morgen ebenso und blickten dabei auch auf Amazon, die mit ihren Servern ebenso eine Form von Risiko bilden.

Der DAX startete zunächst etwas fester und gab dann in Richtung Mittag wieder nach. Mit Daniel Saurenz konnten wir dies im Interview besprechen:

Bis dato konnte der DAX die 15.000 auch heute wieder halten. Das große Chartbild mahnt dennoch etwas zur Vorsicht, wie es Daniel Saurenz mit Blick auf den VIX und den VDAX heute ausdrückt.

Am Aktienmarkt leiden vor allem zyklische Aktien wie Covestro im DAX besonders. Dagegen kann eine Fraport optisch nach vorn blicken und sich dem Jahreshoch nähern. Aus den USA schauen wir uns die BioNTech und Peloton näher an. Was sind die Gründe für den Kursrückgang in jüngster Zeit und sind aktuelle Daten wie das KGV zur Beurteilung hier überhaupt sinnvoll?

Die Erholung im DAX fand dann nach einem Test der Vortagestiefs erst statt. Mit 15.011 Punkten wurde damit jedoch die runde Marke nicht verletzt. Über die Mittagszeit setzte sich dann am Nachmittag die Erholung vom Handelsstart erneut fort. Das Vortageshoch war das erste Ziel im Markt und konnte mit einer positiven Wall Street im Rücken übertroffen werden.

Im Hoch wurde fast der 15.200er-Bereich angelaufen. Nur knapp darunter schloss der Index seinen Handel und erweiterte damit die Volatilität wieder etwas. Sie betrug rund 180 Punkte.

Getrieben wurde der US-Markt vom Einkaufsmanagerindex des Institute for Supply Management (ISM). Dieser stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Punkte auf 61,9 Punkte, während Analysten mit einem Rückgang auf 59,9 Punkte gerechnet hatten. Immerhin liegt dieser Indikator seit 16 Monaten über der Wachstumsgrenze von 50 Punkten.

Folgende Tagesparametern wurden aufgezeichnet:

Eröffnung15.055,40
Tageshoch15.195,18
Tagestief15.011,44
Vortageskurs15.036,55
Schlusskurs15.194,49

Vor allem das Kaufinteresse am Nachmittag sieht man im Intraday-Verlauf hier deutlich:

DAX-Verlauf am 05.10.2021
DAX-Verlauf am 05.10.2021

Welche Bewegungen gab es bei den DAX-Aktien?

Blick auf die DAX-Aktien

Mit der Erholung des Nasdaq konnte auch im DAX der Chipwert Infineon zulegen. Er war der Tagesgewinner im Index und gewann mehr als 5 Prozent hinzu.

Im Vorfeld der Berichtssaison in den USA, die in wenigen Tagen traditionell mit den Bankenwerten startet, stieg auch die Deutsche Bank heute schon einmal an.

Verlierer waren die Zykliker heute am Markt wie eine Covestro oder Bayer, wie schon am Morgen im Interview mit Daniel Saurenz besprochen wurde.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

DAX Tops und Flops am 05.10.2021
DAX Tops und Flops am 05.10.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Ist der Pullback im Tageschart nachhaltig?

Über den möglichen Pullback im Tageschart sprachen wir bereits am Montag. Heute war dieser aussagekräftiger, da der Index am oberen Rand der Tagesspanne schloss. Nun gilt es hier weiteres Terrain zu erobern und der Erholung weiteren Schwung zu verleihen.

Im Tageschart ist ansonsten die Brisanz der 15.000er-Region deutlich zu sehen:

Mittelfristiger DAX-Chart bis zum 05.10.2021
Mittelfristiger DAX-Chart bis zum 05.10.2021

Auf die charttechnische Situation und spannende Einzelwerte gehen wir auch morgen wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange mit einem Livestream ausführlich ein. Freuen Sie sich ebenso auf das Interview mit unserem Händler gegen Mittag auf dem gleichen Kanal.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

Kanäle der LS Exchange
Kanäle der LS Exchange

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 439 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.