Wochensaldo im DAX unverändert: Autowerte ziehen wieder an

DAX zielstrebig
DAX zielstrebig
 

Der Wochensaldo im DAX ist fast unverändert. Dabei zogen die Autowerte heute wieder an und verhalfen dem Index zu einem versöhnlichen letzten Handelstag in dieser Woche.

Die Woche der DAX-Konsolidierung endet

Der Handelsstart war auch heute wieder sehr volatil. In der Vorbörse notierten wir über 15.500, nachdem der Donnerstag knapp darunter an der bekannten Unterstützung von 15.470 endete.

Im Livestream am Morgen mit Andreas Bernstein blickten wir auf die ersten Notierungen und das Gesamtbild des Index. Welche Konstellationen waren hier schon ableitbar?

Direkt zum XETRA-Start konnte sich der DAX über der 15.500 etablieren und die Abwärtstrendlinie der letzten Tage erreichen. Es genügte ein Impuls aus China, um hier weiterer Gewinne einzuleiten.

Das direkte Auftreffen auf die Vortageshochs und den Abwärtstrend im Stundenchart brachte eine Mischung mit sich, die sich auf der Oberseite entlud. Am Vortag hatten noch die Aktien von SAP und Siemens den Index gebremst. Rechnet man diese Verluste heraus, wäre der DAX bereits am Donnerstag auf Vorwochenschlussniveau gewesen. Dies stellen wir hier ausführlich dar und blicken danach auf den Dow Jones, der ebenfalls „gedeckelt“ scheint.

Dort bremste auch eine Aktie den Aufwärtstrend – die IBM-Aktie. Erlöse steigen kaum noch an und die Gewinne sinken. Was waren die Hintergründe?

Zweite Aktie heute Morgen, auf die man schauen sollte, war Snap. Die Foto-App hat massive Probleme beim Geschäftsmodell, da ein so genanntes „App Tracking“ von den Nutzern akzeptiert werden muss und zu Umsatzeinbußen führt. Steht das Modell auf der Kippe? Der Aktienkurs verlor gestern ein Viertel in der Nachbörse.

Mit Schwung durchbrach der DAX seine kurzfristigen Widerstände und schloss das Gap vom Wochenstart. Direkt vor dem Vorwochenhoch, was am Freitag erzielt wurde, drehte er jedoch gleich wieder und konsolidierte bis zum Mittag. Ein Verlauf, den wir in dieser Woche bereits mehrfach beobachteten und den unser Händler Patrick im Interview zusammenfasste:

Somit schaffte es der DAX am Morgen auf ein neues Wochenhoch, was aber auch wieder abverkauft wurde. Der Schub basierte letztlich auf einer Meldung zu Evergrande, die einer Zahlungsverpflichtung nachkommen. Das große Chartbild hat sich jedoch nicht gewandelt. Wir notieren weiterhin in einer engen Bandbreite und warten auf weitere Impulse.

Die gab es bei einzelnen Unternehmen. So meldete L’Oréal sehr feste Quartalszahlen und kann im Aktienkurs in Richtung Jahreshoch tendieren. Unser Händler Patrick nahm dazu Stellung und besprach mit uns auch die Auswirkungen auf den Konkurrenten Beiersdorf.

Mit Optik haben auch alle Nutzer bei Snap zu tun, die jedoch weniger Umsatz beim Unternehmen generierten. Diese Aktie ist heute massiv unter Druck – wir berichteten ausführlicher im Livestream am Morgen.

Die Erholung im DAX ging über die Mittagszeit dann weiter und erreicht mit 15.614 Punkten ein Niveau, welches ein neues Monatshoch im Oktober markiert. Davon wich der Index per Schlusskurs zwar wieder ab, aber die Dynamik scheint damit eher auf der Oberseite zu finden sein. Noch dazu, wo der Dow Jones ein neues Rekordhoch heute erzielte.

Mit Blick auf die Vola gab es einen kleinen Rücklauf. Zudem wurde eine Kurslücke von 20 Punkte zum Donnerstag auf der Unterseite zurückgelassen. Letztlich bremsten die Daten zu den Einkaufsmanagerindizes. Die Unternehmensstimmung fiel in Deutschland wie auch in der Eurozone im Oktober überraschend stark zurück, berichteten die Marktforscher von IHS Markit heute.

Die entsprechenden Tagesparameter vom DAX-Handelstag sind hier aufgeführt:

Eröffnung15.507,99
Tageshoch15.614,76
Tagestief15.492,29
Vortageskurs15.472,56
Schlusskurs15.542,98

Der Intraday-Chart zeigt den dynamischen Start und das spätere Monatshoch deutlich auf:

DAX an der LS-X am 22.10.2021
DAX an der LS-X am 22.10.2021

Der Nasdaq stand heute unter Druck, nachdem Intel einen schwachen Ausblick präsentiert hatte.

Was gab es für Bewegungen bei den einzelnen DAX-Aktien?

Blick auf die DAX-Aktien

Die gestrige Erholung bei den Automobilwerten setzte sich heute fort. Tagesgewinner Volkswagen und BMW standen ganz oben auf der Liste. Aus München kam heute der erste „Tesla-Fighter“ mit dem offiziellen Namen i4, nur wenige Tage nach der Vorstellung des Elektro-SUV BMW iX. Das begeisterte die Anleger.

Dabei hat die Branche durchaus auch negative Meldungen zu verdauen. So  rechnet der Chef von Continental Nikolai Setzer in diesem Jahr nur noch mit 32,5 bis 33,5 Milliarden Euro Umsatz. Zur ursprünglichen Prognose fehlen damit jeweils eine Milliarde Euro.

Die Lieferanten von Essen & Konsum waren nach den Markit PMI Daten heute im hinteren Feld des DAX zu finden. Eine Delivery Hero und eine Zalando verloren jeweils knapp drei Prozent. Neben den Einkaufsmanagerdaten wirkten auch die nun wieder gestiegenen Coronazahlen nach. Eigentlich eher ein Plus für das Geschäftsmodell, bei wechselnder Stimmung der Anleger jedoch heute eher ein Manko.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops im DAX am 22.10.2021
Tops und Flops im DAX am 22.10.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

DAX-Tageschart vor Befreiungsschlag

Mit dem neuen Monatshoch hat der DAX zumindest versucht, den Ausbruch dynamisch zu gestalten. Immerhin war der Index gestern über die Abwärtstrendlinie gestiegen. Kann sich dieser Bewegung nachhaltig etablieren?

Darauf warten Anleger nun in der kommenden Woche mit Blick auf den Tageschart:

Mittelfristiger DAX-Chart am 22.10.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 22.10.2021

Auf die charttechnische Situation und spannende Einzelwerte gehen wir auch Montag wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange ein und sprechen später mit unserem Händler Kai auf diesem Kanal über das Marktgeschehen zum Wochenstart.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

Kanäle der LS Exchange
Kanäle der LS Exchange

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 355 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.