DAX stabilisiert sich und kann 15.800 erreichen

Die Große Rekonfiguration der Weltwirtschaft - Zeit der Orientierung
 

Der DAX stabilisierte sich zum Wochenausklang und kann die Marke von 15.800 Punkten wieder erreichen. Eine gute Basis für die neue Woche?

Kursniveau zum Wochenausklang verteidigt

Erneut etwas leichter startete der DAX und zeigte sich zunächst wenig beeindruckt von der Erholung an der Wall Street vom Donnerstagabend. Vielmehr standen die „bekannten“ Themen im Fokus, wie die schwachen China-Werte aus dem Technologiebereich und der Chipmangel für die Autofirmen.

Thematisch widmete sich Andreas Bernstein am Morgen im Livestream dem Ölpreis und den Wasserstoffaktien. Mit Nel Asa, Plug Power und Ballard Power stehen die großen Vertreter der Branche alle seit Wochen unter Verkaufsdruck. Kann sich hier eine Stabilisierung einstellen?

Eine kurze Verlustphase zum Handelsstart und die anschliessende Stabilisierung zeugten von einem starken Markt, der am kleinen Verfallstag heute im DAX keine weitere Tiefs in Augenschein nahm. Die 15.700 wurde mehrfach umspielt, was wir mit unserem Händler Marcel gegen Mittag ausführlich auswerteten:

Mit diesen Voraussetzungen konnte zumindest den Abwärtstrend von gestern gestoppt werden. Der Verfallstag hatte keinen großen Einfluss bisher.

Vielmehr aber der Ölpreis WTI, der ein neues Mehrmonatstief zeigte.

Beim Thema Energie punkten seit Tagen die Stromversorger im DAX, die RWE und E.ON. E.ON hat sogar ein neues Jahreshoch gezeigt, während RWE erst einmal die Verluste der letzten Wochen aufholen musste und sich technisch mit dem Aufwärtstrend beschäftigt.

Ihren Aufwärtstrend hat die Aktie von LVMH nun verlassen. Medienberichten zufolge scheint eine Verschärfung in China bei den Superreichen zu einem „Sparzwang“ zu führen, der mit Umsatzeinbußen einhergehen könnte. Was ist an dieser Meldung dran und wie reagierte der Aktienkurs?

Mit dem Start der Wall Street kehrten auch dort die Käufer stärker zurück. Der Nasdaq übersprang die 15.000 und der Dow Jones die 35.000. Beides Bereiche, die in den letzten Tagen immer wieder für Abgabedruck sorgten.

Damit nahm der DAX diesen Schwung direkt an, befreite sich aus der ruhigen Börsenphase des bisherigen Tages und erreichte sogar den 15.800er-Bereich, der als Barriere vor einem erneuten Run auf der Oberseite gilt.

Genau am Tageshoch endete der XETRA-Handel und generierte damit ein verhalten positives Zeichen zum Wochenschluss.

Die Volatilität sank auf 150 Punkte zurück und damit wieder auf ein durchschnittliches Niveau. Folgende Parameter wurden zurückgelassen:

Kurszeit17:54:00
Eröffnung15.734,68
Tageshoch15.808,04
Tagestief15.656,28
Vortageskurs15.765,81
Schlusskurs15.808,04

Nachbörslich stiegen die US-Kurse weiter und damit auch die DAX-Indikationen. Dies zeigt das Chartbild aus dem Handel von heute auf:

Intraday-Chart LS-X am 20.08.2021
Intraday-Chart LS-X am 20.08.2021

Damit bleibt dennoch ein Wochenminus von einem Prozent zurück.

Welche Aktien waren neben den Versorgern besonders gesucht?

Blick auf die Bewegungen in den DAX-Werten

Wie eingangs geschildert, standen die Versorger wieder im Fokus. Die Investmentbank JPMorgan erhöhte das Kursziel um 10 Euro auf 47,50 Euro prognostiziert damit vom aktuellen Kurse ein Aufwärtspotenzial von fast 43 Prozent.

Zu den Tagesgewinnern zählte auch wieder Merck KGaA. Der Aufwärtstrend wird damit beeindruckend fortgesetzt.

Bei den Verlierern hat sich zum Wochenausklang nichts geändert. Erneut standen die Automobilwerte auf der Verkaufsliste der Anleger. Volkswagen teilte am Morgen mit, auf allen Fertigungslinien in der kommenden Woche nur in einer Schicht produzieren zu wollen. Damit zeiht im Unternehmen erneut die Kurzarbeit ein. Noch ist unklar, welche Anzahl an Beschäftigten dies betrifft.

Covestro zählte auch wieder zu den Verlierern, da mehrere Zulieferer der Autobranche in den Sog aus Negativmeldungen gerieten.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops im DAX am 20.08.2021
Tops und Flops im DAX am 20.08.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Ausdehnung in die alte Bandbreite

Nachdem wir gestern direkt zum Handelsstart unter die 15.800 gerutscht sind, konnte per Schlusskurs diese Schwelle nun wieder angelaufen werden. Ein durchaus verhalten positives Zeichen, was Charttechniker als Entscheidungsfindung für den Montag ausmachen.

Gelingt hier der erneute Bruch auf der Oberseite, wie vor 8 Handelstagen gesehen? Im Tageschart ist die Spannung sozusagen zu spüren:

Mittelfrist-Chart DAX am 20.08.2021
Mittelfrist-Chart DAX am 20.08.2021

Über diese Situation und die umsatzstärksten Aktien der Woche sprechen wir morgen auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit unserem Händler Kai. Schalten Sie daher gern am Morgen ein.

Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS‘ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse“ im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Über Lang&Schwarz LS-Exchange 439 Artikel
Die LS EXCHANGE wickelt den börslichen Handel des LS TradeCenters ab. Aktien, Anleihen und ETFs können hier an allen Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr ohne Börsengebühren gehandelt werden – ohne Courtage oder Börsenentgelt. Hier finden Sie spannende Markt-Storys und Interviews mit Händlern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.