DAX-Start in den letzten Handelsmonat des Jahres 2020

Weihnachten an der Börse
Weihnachten an der Börse
 

Der November zeigte einen Rekord auf. In diesem Jahr war es der erfolgreichste November in der 30jährigen DAX-Geschichte. Damit sind wir mitten in einer Jahresendrally, wenn man dies fortschreiben könnte. Ist es wirklich so einfach?

DAX-Monatsausklang mit Bewegung

Zunächst startete der DAX verhalten in die Handelswoche und den letzten Tag des alten Monats. Doch sehr schnell übernahmen die Bullen wieder das „Ruder“ und es kam bereits in der ersten Handelsstunde zu einem GAP-close. Die Bewegung setzte sich sogar fort, so dass wir am Mittag bei 13.400 Punkten und damit an einem neuen Mehrmonatshoch standen.

Unterstützt wurde dies durch einen erneut schwächeren Goldpreis und durch den Abschwung im Euro-Dollar, welcher auf die Rede der EZB-Präsidentin Lagarde sehr verhalten reagierte.

Die Rally hätte durchaus fortgesetzt werden können, wenn hier nicht die Wall Street sehr negativ in die Woche gestartet wäre. Sie warf den DAX nicht nur etwas zurück, sondern brachte ihn letztlich um die gesamten Tagesgewinne.

Der Schlusskurs lag nicht nur im Minus, sondern nach der Schlussauktion stand er letztlich wieder unter 13.300 Punkten. Auf diesen Bereich (hier ohne Schlussauktion) schauten wir daher in den vergangenen Wochen immer wieder:

13.300er-Zone im DAX
13.300er-Zone im DAX

Folgende Handelsmarken brachte uns der letzte Novembertag:

Eröffnung13.270,51PKT
Tageshoch13.445,11PKT
Tagestief13.256,76PKT
Vortageskurs13.335,68PKT

Und damit einen Gesamtgewinn des Monats von rund 16 Prozent!

Um dies einzuordnen: Es entspricht etwa der doppelten durchschnittlichen Jahresperformance des DAX.

Wie gestaltet sich der Dezember-Start?

DAX-Ideen zum Dezemberstart

Aus der Range sind wir zwischenzeitlich stärker herausgelaufen, jedoch auch wieder an diese zurück. Im großen Chartbild kann man daher einen Kanal des Ausbruchs skizzieren, der jedoch sehr breit ist:

DAX-Ausbruch aus Range im Kanal
DAX-Ausbruch aus Range im Kanal

Hier gilt es nun genau zu beobachten, ob dieser gehalten wird. Ein erstes Indiz wäre die die Rückeroberung der 13.330:

DAX-Ausbruch einmalig?
DAX-Ausbruch einmalig?

Damit hält der DAX die Chance auf einen Rücklauf zum 13.400er-Bereich. Dort läge der nächste Trigger auf der Oberseite:

Vorbörslich sieht es nach diesem Szenario aus, da wir bereits zwischenzeitlich über der 13.400 notierten:

DAX-Vorbörse am 1.12.2020
DAX-Vorbörse am 1.12.2020

Genaue Implikationen und womöglich wieder ein GAP haben wir dann nach der Eröffnung 9.00 Uhr zu begutachten. Ab 10.00 Uhr werde ich dies im Livetrading-Room mit Marcus Klebe kommentieren.

Wirtschaftsdaten zum Dezemberstart

9.55 Uhr bietet sich ein Blick auf den deutschen Arbeitsmarkt und den Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes.

Um 11.00 Uhr gilt die Aufmerksamkeit den europäischen Verbraucherpreisen und 15.45 Uhr dann den US-Daten zum Markit PMI der Herstellung.

16.00 Uhr erscheint der ISM Index des verarbeitenden Gewerbes für die USA und eine Anhörung von FED-Chef Jerome Powell startet.

Eine Menge Daten somit, die den Markt zum Monatsauftakt beflügeln können. Vorab sind die Prognosen hier aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 1.12.2020
Wirtschaftsdaten am 1.12.2020

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 595 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.