PayPal Aktie wird ungespitzt in den Boden gerammt (trotz guter Zahlen!)

Der Zahlungsdienstleister PayPal konnte sich im laufenden Börsenjahr von seinem Tief deutlich erholen. Etwas weniger als 30 Prozent hat der Aktienkurs seit Mai zulegen können. Die nachbörsliche Kursreaktion auf die Zahlen hat dieses Kursplus nun spürbar reduziert.

PayPal muss nachbörslich kräftig Federn lassen

Der Blick in das Investing Pro verdeutlicht den Abgabedruck, der auf der Aktie nach Bekanntgabe der Zahlen lastet. Es ging um über 7 Prozent auf 67,95 USD nach unten. Der Grund dafür ist der Ausblick, den das Management gegeben hat. Die große Enttäuschung ist die Erwartung des Umsatzes für das kommende Quartal. Der Markt hat mit 7,47 Mrd. USD gerechnet. PayPal selbst ist hier mit 7,38 Mrd. USD etwas pessimistischer.

Tickmill-Analyse: InvestingPro PayPal-Fundamentaldaten
Tickmill-Analyse: InvestingPro PayPal-Fundamentaldaten

Bis das Unternehmen im Zahlenwerk einen nachhaltigen Turnaround schaffen kann, dürfte es noch etwas dauern. Ein erstes positives Zeichen ist der im Vergleich zum Vorjahr angestiegene Quartalsumsatz. Doch dieser liegt, genau wie der Free Cashflow noch weit jenseits der Zahlen aus vergangenen Jahren.

Videobesprechung mit PayPal in der Analyse

In der Videobesprechung wird das Zahlenwerk sowie die Chancen im Chart von PayPal ausführlich besprochen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
  • 00:00 Das gibt es heute
  • 01:30 aktuelle Tagesnachrichten
  • 05:00 Fitch USA-Bonitätsranking (übertrieben!)
  • 09:00 DAX im Fokus
  • 16:15 PayPal nach den Zahlen
  • 23:45 Gold unter Druck
  • 28:15 AirBnB im Chartchekt vor Zahlen

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Slide
Deine Einladung in die
FIT4FINANZEN-Community
mit rund 2.500 Trader:Innen

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72% (Tickmill UK Ltd) und 71% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln.

Über Mike Seidl 1078 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.