Twitter Aktienanalyse: Geht es mit Musk weg von der Börse?

Twitter Aktienanalyse mit Freestoxx
Twitter Aktienanalyse mit Freestoxx
 

Twitter Aktienanalyse: Dass Elon Musk Twitter übernehmen wird, steht seit Montagabend fest. Aber wie sieht die Zukunft unter dem Tesla-Chef aus?

Twitter: Mit 140 Zeichen ging es los

Als „Mikrobloggingdienst“ mit einer Höchstlänge von 140 Zeichen pro Tweet – ähnlich wie bei SMS – ist Twitter 2006 gestartet. Vier Jahre später folgte die App und 2013 ging das Unternehmen mit 235 Mio. Nutzern an die Börse. Seit 2016 stehen mehr Zeichen zur Verfügung und auch Fotos, Videos oder Gif gönnen eingebunden werden – wobei der Fokus weiterhin auf kurzen, prägnanten Mitteilungen liegt.

Welchen Einfluss Tweets haben können, stellte unter anderem Ex-US-Präsident Donald Trump unter Beweis, der bis zu seiner permanenten Sperrung von der Plattform insgesamt rund 56.500 Tweets (also etwa 36 pro Tag) verfasste. Manche davon sorgten für wahre Marktbeben, manche blieben aus anderen Gründen im Gedächtnis, wie das zweifelhafte „Covfefe“.

Elon Musk, der bereits über 9 Prozent der Twitter-Aktien hält, hat nun nach Finanzierungszusagen über 46,5 Milliarden US-Dollar den Übernahmedeal mit dem Unternehmen besiegelt. Nach eigenen Aussagen möchte er die Redefreiheit auf der Plattform stärken, was zunächst schön klingt. Es könnte aber auch bedeuten, dass Personen wie Donald Trump – dessen unbelegte Behauptungen über Betrug bei der Präsidentschaftswahl und in Hinblick auf Covid-19 regelmäßig mit Warnhinweisen versehen werden mussten und der nach dem Sturm auf das Kapitol aufgrund des Risikos einer weiteren Anstiftung zur Gewalt endgültig von Twitter gesperrt wurde – eine offen zugängliche Plattform erhalten könnten, auf der sie möglicherweise völlig ungefiltert falsche und gefährliche Aussagen verbreiten könnten.

Was das für die Bewertung der Aktie bedeutet, weiß Roland Jegen. Bei der Charttechnik gehen wir über das Freestoxx-Tool direkt in den Handelsverlauf und zeigen relevante Bereiche auf, die für Trader spannend sind.

Das Video zur Twitter-Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Twitter das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Über Freestoxx 78 Artikel
Freestoxx ist eine Marke des preisgekrönten Brokers WH SelfInvest. Mit Freestoxx können Aktien an der NYSE und an der Nasdaq zum Nulltarif gehandelt werden. Zusätzlich garantieren wir die bestmögliche Orderausführung und bieten kostenlose Echtzeitkurse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.