BITCOIN und Ethereum: Diesmal ist alles anders!

Cryptocurrencies
Social Trading mit Cryptocurrencies
 

Natürlich ist es das nicht, doch man muss es drastisch ausdrücken, seit letzter Woche hat sich im Markt kaum etwas an der Situation geändert. Weder die Bullen noch die Bären konnten ein klares Zeichen setzen, wie es unmittelbar im Bitcoin weitergehen soll. 

Erklärungsversuche der Kursbewegung

Der schön aussehende Versuch der Bären, den Abverkauf nach unten zu beschleunigen, bleibt ein Versuch ohne klares Ergebnis, denn bisher konnte kein neues Zwischentief ausgebaut werden.

Ein solches brauchen wir aber, um ein klares Zeichen für weitere Abverkäufe vorliegen zu haben. In diesem Zug muss auch die Unterstützung bei $8900 fallen, die sich in der Vergangenheit als hartnäckiger Gegner der Bären erwiesen hat. Trotz der etwas lethargischen Situation bleiben wir weiter Short im Markt und rechnen damit, dass unsere Kursziele in der $7200er-Region angelaufen werden.

Positionierungen im Tradinf

Unsere aktuelle Position im Markt ist wie folgt:

Chartanalyse Bitcoin

Erst ein Überschreiten des Hochs der Welle b in Grün würde an dieser Einschätzung etwas ändern. Auch wenn das aktuelle Umfeld nicht vor Spannung strotzt, lohnt es sich nah am Markt zu bleiben, da sich solche Bewegungen oftmals umso härter entladen. Die Indikatoren deuten weiterhin klar nach Süden und eine größere Korrektur ist überfällig, wie man es auch dreht und wendet.

Bitcoin-Chart mit Szenario
Bitcoin-Chart mit Szenario

Ethereum Chartanalyse

Ethereum kann sich ebenfalls nicht besonders kraftvoll präsentieren, und wir würden die Kryptowährung eher mit einem Faultier auf Valium vergleichen als mit einem Rennpferd. Es hilft hier aber nichts, die Flinte ins Korn zu werfen, weil der Markt momentan etwas ruhiger verläuft, vielmehr gilt es wie auch im Bitcoin besonders auf der Hut zu sein, da es genau solche Momente sind, in denen der Zwölfender auf die Lichtung läuft. 

Ethereum-Chart mit Szenario
Ethereum-Chart mit Szenario

Wir sind in Ethereum noch nicht investiert und warten aktuell eine Entscheidung bevor wir aktiv werden. Wir bereiten uns auf Abverkauf als auch Ausbruch vor um dann jeweils zeitnah mit einer Position im Markt aktiv zu werden.

Wie geht es am Markt weiter?

Sobald unsere Indikatoren anschlagen verschicken wir eine Nachricht mit allen Daten zum Einstieg per Mail an unseren Verteiler: Kostenlose Anmeldung dafür unter www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 165 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.