Vor allem für Trader sind die Zeiten, an denen Daten zur Konjunktur veröffentlicht werden, immer wieder spannend. Oftmals nimmt die Volatilität an der Börse zur Veröffentlichung der wichtigen Konjunkturdaten in den USA oder der Eurozone sprunghaft zu.

Damit liegen optimale Bedingungen zum Handeln von Wertpapieren, Futures und Derivaten vor. Doch was ist eigentlich diese „Konjunktur“?

Bedeutung Konjunktur

Der Begriff Konjunktur bezeichnet die Geschäftslage eine Volkswirtschaft im Allgemeinen. Dabei werden verschiedene gesamtwirtschaftliche Größen ausgewertet, um die Lage der jeweiligen Wirtschaft eines Landes beurteilen zu können.

Einige dieser Kennziffern sind zum Beispiel die Produktion oder die Kapazitätsauslastung. Dabei gilt, je höher die Wirtschaft ausgelastet ist, desto besser läuft die Konjunktur.

Wirtschaftsdaten im Trading

Regelmäßig werden Konjunkturdaten über die Nachrichtensysteme veröffentlicht. Je nach Relevanz kann es dabei teils zu heftigen Schwankungen kommen.

So liefert die große Arbeitsmarktbericht mit der aktuellen Arbeitslosenquote in Amerika immer wieder höchste Schwankungsbreiten für Trader. Aus diesem Grund, sollten aktive Händler und auch Anleger jederzeit alle wichtigen Termine im Blick haben, um das eigene Trading zu optimieren.

DAX gut gerüstet: Trading am 11.05.2020

10/05/2020 0

Aus Wochensicht zeigte sich der DAX gut gerüstet. Dabei begann die Woche mit einem kräftigen Abwärts-GAP. Dieses GAP wartet nach wie vor auf seine Schließung . Nach einem schwachen Montag startete der Index eine Erholnungsbewegung, welche insbesondere mit Kurssprüngen am Dienstag und Freitag für einen versöhnlichen Wochenabschluss sorgte. zum Artikel

1 2 3