Von Momentum spricht man an der Börse, wenn ein Kurs mit Schwung als starker Impuls in eine Richtung tendiert. Dies ist in der Chartanalyse sogar als eigenes Setup definiert, welches Sie zum Nachlesen unter dem Stichwort New Momentum High in zahlreichen Analysen in der Anwendung finden können.

Dabei wird letztlich die Stärke einer Kursbewegung gemessen. Basierend auf den Kursveränderungen in einer definierten Zeit können dann Ableitungen über diesen Impuls getroffen werden. Ganz einfach formuliert: Je mehr Marktteilnehmer an einer Bewegung teilnehmen (auf den Kapitaleinsatz bezogen), desto stärker ist das Momentum.

Momentum nutzen: Einbindung am Chart

Sie können in der Praxis bei vielen Trading-Plattformen im Chart das Momentum als Indikator zufügen. Als absolute Preisdifferenz zwischen zwei Punkten signalisiert es für den Trend eine Beschleunigung oder ein Abbremsen. Meist ist dieser Indikator unter dem Chartbild vermerkt, wie in folgendem Schaubild von finanztreff.de am Beispiel DAX zu sehen:

Momentum als Indikator am DAX einbinden

Sicherlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer Indikatoren, doch hier finden Sie nun einige Praxisbeispiele unserer Autoren, welche ihr Trading damit erfolgreich gestalten.

DAX – Bullen – und was jetzt?

02/12/2019 0

  Der deutsche Aktienmarkt nutzt seine Chancen weiterhin nicht. Sowohl der verpasste Ausbruch auf der Oberseite, wie auch die ausgelassenen Chancen der Bären werfen ein uneinheitliches Bild auf das Marktgeschehen. mehr…

Das ist reine Bullenpower

28/10/2019 0

  Der DAX bleibt weiter stark. Auch in der vergangenen Woche können die negativen psychologischen Einflüsse keinen Einfluss nehmen. Für die DAX Bullen ist es ein Grund zur Freude, aber mehr…

Der 2. Versuch für die DAX-Bären

21/10/2019 0

  Die Bullen blieben auch in der vergangenen Woche am Ball. Die Chance auf fallende Kurse wurde nicht genutzt. Selbst die bullishe Auslegung des Wetteralgorithmus war zu konservativ. Dieser Umstand mehr…

1 2 3