Ohne ein Trading Setup geht es nicht im Trading. Es stellt den Fahrplan für Ihren Handel an den Finanzmärkten dar.

Ziel ist in erster Linie die Profitabilität im Trading. Dabei sollte bei der Anwendung eines Trading Setups in der Summe immer ein Renditevorteil entstehen. Denn nur ein profitables Setup macht im Trading Sinn. Wer nur nach seinem Gefühl handelt, kommt nur selten zum Erfolg.

Doch wie genau sollte ein Trading Setup aussehen? Was genau müssen Sie bei der Erstellung eines Setups beachten? Das sind die Fragen, die hier besprochen werden. Außerdem erfahren Sie, wie man dieses Vorgehen duplizierbar macht. Denn nur so lässt sich langfristig ein Vorteil für Ihr Trading generieren.

Arten profitabler Trading Setups

Fast jedes Trading Setup kann profitabel sein, wenn Sie dieses diszipliniert und konsequent traden. Allerdings ist es dafür wichtig, einen Trading-Ansatz zu finden, der zu Ihrem Trading-Stil passt. An dieser Stelle finden Sie nun einige Setups, die Sie in Ihrem Trading nutzen können.

Trading Setups:

  • Das ABCD Pattern ist eine Form der symmetrischen Korrektur und wird als Trading Setup zur Findung eines Einstiegs genutzt.
  • Für Trader, die auf eine Ausweitung der Handelsspanne setzen, bietet sich der Ausbruch für den Handel an. Eine Unterart des allgemeinen Ausbruchs ist der Dreiecksausbruch.
  • Ein von Markus Gabel entwickelter Handelsansatz ist die Ballkönigin, die auf der Dow-Theorie aufsetzt.
  • Um Wendepunkte in den Märkten zu finden nutzen professionelle Trader oftmals die Formationen Broadening Top und Broadening Wedge.
  • Mit der Elliott-Wellen-Theorie können Sie Ein- und Ausstiege auf Basis wiederkehrender Muster finden.
  • Auch Fibonacci mit dem Goldenen Schnitt spielen im Trading eine Rolle.
  • Die Flagge gehört zu den klassischen Fortsetzungsformationen.
  • Beim Gap Trading wird die Kurslücke zwischen dem Vortagesschluß und der aktuellen Markteröffnung als Basis für das Trading herangezogen. Dieses Trading Setup wird vor allem von Datradern genutzt.
  • Ein Inside Day Narrow Range Pattern wird genutzt, um lohnende Ausbruchstrades zu identifizieren.
  • Das New Momentum High ist ein Trading Setup, welches oftmals in Verbindung mit einem Ausbruch aus einer Range genutzt wird.
  • Range-Trading stellt eine Form des Handels dar, bei der kein Ausbruch, sondern eine Seitwärtsphase im Markt erwartet wird.
  • Ein weiteres Element der Technischen Analyse sind Indikatoren. Diese mathematischen Ableitungen geben je nach Art des Technischen Indikators konkrete Kauf- und Verkaufssignale.
  • Eines der gebräuchlichsten Trading Setups ist der Handel von Trendlinien. Dabei wird sowohl auf Fortsetzung einer Bewegung, wie auch auf den Bruch einer Trendlinie gesetzt.
  • Der Umkehrstab ist ein sehr einfaches Setup, welches gut für Trading-Beginner geeignet ist.
  • Die Wolfe Wave basiert auf dem Gleichgewicht der Märkte, welche zwischen dem Zustand der Ruhe und der Bewegung schwanken. Es handelt sich um ein sehr genaues und starkes Trading Setup.
  • Ein weiterer Filter für den Ausbruchshandel ist das  x Bar Narrow Range Pattern. Allerdings gehört diese Trading Setup zu den schwierigeren Handelsansätzen.

Doch kein Setup wird Erfolg haben, wenn es nicht duplizierbar ist. im DPT-Setup erfahren Sie, wie man ein profitables Setup bastelt.

Price Action: Trading The Opening Range Breakout

29/04/2017 0

Bisher habe ich in den vorherigen Artikeln das Marktverhalten, Trend Tage und Price Action Filter erklärt. Im Dritten Teil Trading The Opening Range Breakout  möchte ich Ihnen den First Hour Breakout vorstellen und eine primitive Art einen Ausbruch aus dem x Bar Narrow Range Pattern zu handeln. zum Artikel

1 9 10 11 12 13