10.000 im DAX für kurze Zeit – Rückkehr der Vola

Berg- und Talfahrt am Aktienmarkt
Berg- und Talfahrt am Aktienmarkt
 

Mit 10.137 Punkten erweiterte der DAX am Mittwoch den Schub aus der bereits starken Bewegung vom Dienstag. Doch dann verließen ihn die Kräfte und es folgte ein herber Rückschlag. Dennoch kann ein Tagesplus gerettet werden. Gelingt der nächste Anlauf auf die 10.000 besser?

DAX-Vola zur Wochenmitte

Vor einer Woche schmolz die Vola kurzzeitig auf 270 Punkte Handelsspanne dahin. Seitdem nimmt sie wieder zu und erreichte gestern mit 676 Punkten erneut außerordentlich hohe Werte im Deutschen Aktienindex.

Die Korrektur dieser Aufwärtsbewegung wurde vor allem durch die schwache ifo-Konjunkturerwartung eingeleitet. Im Zuge der Corona-Krise ist der Indexwert auf 86,1 Punkte gefallen und zeigt damit den stärksten Rückgang des wichtigsten deutschen Konjunkturbarometers seit der deutschen Wiedervereinigung auf. Nun notiert er sogar auf dem niedrigsten Wert seit Juli 2009. Aus München wurde dies vom ifo-Präsident Clemens Fuest mit den Worten zitiert:

„Die deutsche Wirtschaft steht unter Schock“

Die gesehenen Kursbewegungen sind daher nicht verwunderlich und hier im Intraday-Verlauf entsprechend dargestellt:

Starker DAX-Start abverkauft
Starker DAX-Start abverkauft

Der Druck führte auch gleich zum GAP-close und darunter zu den Konsolidierungsmarken aus der gestrigen Analyse. Diese GAP-Kante ist insofern immer wieder spannend, da sich Marktteilnehmer auch nach einem GAP-close an diesen Schwellen – welche Tagesendkurse sind – entsprechend orientieren:

DAX-GAP-Kante im Fokus
DAX-GAP-Kante im Fokus

Doch wie ordnet man diese Bewegung nun in das große Chartbild ein? Dazu kommen wir gleich nach dem Blick auf die Rahmendaten des gestrigen Tages:

Eröffnung9.987,37PKT
Tageshoch10.137,62PKT
Tagestief9.460,91PKT
Vortageskurs9.700,57PKT

Ausblick für den Donnerstagshandel

Das große Chartbild hat hier einen Bereich geöffnet, der ein ehemaliges GAP darstellt und den Index vor wenigen Wochen unter 10.000 Punkte drückte:

DAX mittelfristig mit Blick auf GAP
DAX mittelfristig mit Blick auf GAP

Der Rücklauf aus dieser Zone war eine erste Reaktion, die wir bereits vor einer Woche sahen. Insofern ist dies als sehr breiter Widerstand im Chart zu betrachten. Kommt hier erneuter Druck auf, sind die Vortagestiefs und darunter das große Ausbruchslevel der Woche bei 9.200 Punkten zu beachten:

Trigger und Unterstützungen im DAX
Trigger und Unterstützungen im DAX

Bei den aktuellen Schwankungen am Markt sind mehrere hundert Punkte jederzeit möglich. So sind diese gezeigten Triggermarken als eine erste Orientierung auf der Unterseite nicht unmöglich.

Auf der Oberseite zeigt der Endloskontrakt in der heutigen Vorbörse Kurse ein GAP zu gestern XETRA an und einen Abwärtstrend:

Abwärtstrend intraday im DAX
Abwärtstrend intraday im DAX

Einen Anlauf zur 10.000 sehe ich daher erst bei Überschreitung dieser Linie respektive über 9.900 Punkten Ausbruch. Die Unterseite ist bei 9.550 bis zu den Tagestiefs gestern hinab mehrfach getestet worden. Hier zeigt sich nun eine Unterstützungzone:

Unterstützung im DAX
Unterstützung im DAX

Darunter wären dann, wie im großen Chartbild anhand der Trigger gezeigt, die 9.200 das nächste Ziel.

Insgesamt rechne ich heute mit weniger Vola als gestern, auch wenn es eine Menge Wirtschaftsdaten geben wird.

Wirtschaftstermine am 26.03.2020

Auf der heutigen Agenda stehen eine Menge neuer Daten, beginnend mit den Einzelhandelsumsätzen aus England 8.00 Uhr und dem GfK Verbrauchervertrauen aus Deutschland ebenfalls 8.00 Uhr.

10.00 Uhr wird das EU-Wirtschaftsbulletin veröffentlicht und 13.00 Uhr steht die Zinsentscheidung der Bank of England an. Was hier für Maßnahmen in Zukunft folgen könnten, wird im Sitzungsprotokoll parallel veröffentlicht, ebenfalls alle Informationen zum Anleihenkaufprogramm der Engländer.

13.30 gilt der Blick den US-Daten Bruttoinlandsprodukt Preisindex und den Konsumausgaben. Wie jeden Donnerstag stehen parallel zudem die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung an.

Alle Prognosen entnehmen Sie folgender Übersicht:

Wirtschaftstermine am 26.03.2020
Wirtschaftstermine am 26.03.2020

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Vor allem Eines noch: Gesundheit in diesen Tagen, Ihr Bernecker1977 (Andreas Bernstein)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 413 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.