11 Prozent Kursplus im DAX – die 10.000 lockt

Rally an den Märkten
Aktienrally
 

Der Dienstag zeigte eine eindrucksvolle Rally an den Aktienmärkten, die wir sehr lange nicht erleben durften. Knapp 1.000 Punkte oder 11 Prozent legte der DAX zu – die Wall Street steig sogar um 2.000 Zähler. Was war der Hintergrund?

Starke Korrektur im DAX

Hier war sie nun, die Korrektur. Lange haben Anleger darauf gewartet, nach den Kursabschlägen der vergangenen Wochen bereits daran gezweifelt und teilweise das Thema Aktien bereits abgeschrieben. Doch mit 11 Prozent Gewinn meldete sich der DAX gestern eindrucksvoll zurück und setzte vor allem in der letzten Handelsstunde des XETRA-Handels gefühlt nur Kauforders um. Der Trend war damit über den Tag verteilt sehr eindeutig:

Trend im DAX eindeutig
Trend im DAX eindeutig

Dabei wurde das GAP zu Montag ignoriert und das FED-Hoch nach der eigentlichen Meldung, welche die Rally anfachte, als Unterstützung nicht mehr unterschritten:

DAX-GAP und FED-Hoch
DAX-GAP und FED-Hoch

Es war eine verspätete Rally auf die FED-Meldung, hier im großen Stil Anleihen am Markt zu erwerben. Allein in dieser Woche werden hierfür 625 Milliarden US-Dollar bereitgestellt. Kapital, was den Märkten insgesamt hilft, da es Liquidität zur Verfügung stellt.

Das große Chartbild zeigt mit diesem Tag den Ausbruch über die zum Wochenstart skizziert Zone eindeutig an:

DAX überspringt Widerstand der Woche
DAX überspringt Widerstand der Woche

Die Eckdaten lesen sich folglich sehr bullish:

Eröffnung9.242,06PKT
Tageshoch9.700,57PKT
Tagestief9.102,17PKT
Vortageskurs8.741,15PKT

Hält dieses Momentum auch zur Wochenmitte an?

DAX-Ideen zur Wochenmitte

Basierend auf dem großen Chartbild lockt hier natürlich die nächste runde Marke – die 10.000 Punkte. Hier standen wir ganz kurz am Freitag den 13. März im Hoch, worauf ein direkter Abverkauf folgte. Wer regelmäßig in den Webinaren von JFD zu Gast ist, kann sich sicher daran erinnern.

Ähnlich könnte sich die Geschichte wiederholen, insbesondere nach dieser starken Rally. Sollte das Ziel der Bullen direkt erreicht werden, ist hier erst einmal mit einer Pause zu rechnen:

DAX-Ziel übergeordnet
DAX-Ziel übergeordnet

Doch dieser Schritt muss nicht direkt auf so einen starken Anstieg folgen. Statistisch ist hier erst einmal mit einer zumindest kleineren Konsolidierung zu rechnen. Im Endloskontrakt und dem Nachthandel stehen wir sogar noch eine Etage höher.

Mit aktuell 9.880 Punkten schickt sich der Markt an, seinen Squeeze weiter fortzusetzen. Das Vortageshoch ist deutlich überschritten und auch das Hoch aus dem Nachthandel:

DAX mit Druck auf Oberseite in der Vorbörse
DAX mit Druck auf Oberseite in der Vorbörse

Für mein Trading visiere ich dennoch die rote Linie um 9.800 als Konsolidierung nach dem XETRA-Start an und wenn der steile Aufwärtstrend brechen sollte, auch gleich das GAP zum XETRA-Handelsschluss am Dienstag bei 9.700 Punkten. Direkt darunter bei 9.670 Punkten war zudem ein mehrfaches Verlaufshoch, was ebenfalls in die Prognose einfließen darf.

Spätestens dort muss sich zeigen, wie fest der Markt einen Tag nach so einer kräftigen Aufwärtsbewegung beschaffen ist. Maßgeblich dürften hierfür auch die ifo-Zahlen sein.

Blicken wir daher gleich auf die Termine des Tages.

Wirtschaftsdaten am 25.03.2020

Der Mittwoch wartet 10.00 Uhr mit einer sehr wichtigen Perspektive auf unsere Wirtschaft auf. Hier wird der ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht mit der aktuellen Beurteilung und den Aussichten.

Am Nachmittag stehen dann die Auftragseingänge aus den USA um 13.30 Uhr an. Sie sind unterteilt in mehrere Sparten. 14.00 Uhr folgt der US-Immobilienindex.

Was hierzu die Prognosen sind, entnehmen Sie folgender Tabelle:

Wirtschaftsdaten am Mittwoch
Wirtschaftsdaten am Mittwoch

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Vor allem Eines noch: Gesundheit in diesen Tagen, Ihr Bernecker1977 (Andreas Bernstein)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 334 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.