16000 im DAX nicht haltbar | Nasdaq korrigiert und belastet | Trading-Ideen an der Range zum 08.06.2023

20230608_AndreasBernstein_Tagesausblick-Fronleichnam

Die runde 16000 im DAX war letztlich nicht haltbar. Die Nasdaq korrigiert und belastet zudem. Mein Trading-Ideen an der Range zum 08.06.2023

Positiver DAX-Start wurde erneut verkauft

Wir sahen an den letzten Tagen mehrfach einen deutlichen Schwung zum Handelsstart und danach leichtere Notierungen. So auch gestern wieder. Nachdem noch zum Wochenauftakt das GAP auf der Oberseite verkleinert werden konnte, war danach direkt deutlich, wie schnell auch die 15.900 ihre Anziehungskraft ausspielt. Das Chartbild aus der Morgenanalyse vom 06.06.2023 rufe ich daher wieder in Erinnerung:

20230606 DAX Xetra Monatsstart

Auch am Dienstag und Mittwoch gelang es jeweils nicht, Notierungen über 16.000 Punkten zu halten. So handelte ich zwar in Richtung von diesem GAP am Mittwochmorgen eine Long-Position, doch nur sehr kurzfristig und an der 15.960er-Unterstützung, die noch am Dienstag der Widerstand Morgens war:

2023-06-07 DAX-Trading

Komm gern auch an den letzten beiden Tagen dieser Woche hinzu und schau mir über die virtuelle Schulter:

AndreasBernstein Livetrading DAX

Bis zum Mittag testeten wir dann den unteren Bereich und damit die Tiefs der Woche, welche sich knapp über 15.900 Punkten genau an der weiteren GAP-Kante und in Kombination mit der oberen Range-Kante skizzieren ließen. Eingekesselt zwischen zwei Kurslücken beendete der DAX dann seinen Handelstag eher unteren Bereich. Dies spricht für potenziell weiteren Druck:

20230607 DAX Xetra GAPs

Die kleinen Gewinne auf Schlusskursbasis vom Dienstag sind am Mittwoch damit direkt wieder abgeschmolzen und der Schlusskurs verharrt erneut an der 15.960er-Region.

Bei den Daten der Börse Frankfurt ist zudem dir geringe Bandbreite von 110 Punkten zwischen dem Hch und dem Tief des Tages ablesbar.

2023-06-07 DAX Boerse Frankfurt

Was hatte sich an der Wall Street ereignet?

Blick zur Wall Street und dem schwachen Nasdaq

Die US-Märkte lieferten ein gespaltenes Bild ab. Während sich der Dow Jones mehrheitlich ohne starke Bewegungen zeigte, konnte der Nasdaq zunächst ein weitere Plus zum Handelsstart aufzeigen und sehr nah an die Jahreshochs herankommen. Dort war für mich ein Short-Setup die erste Wahl, denn mit einem geringen Stopp und vor allem der Beobachtung, dass erste Hochs im Nasdaq die letzten Tage immer wieder abverkauft wurden, ergab sich wieder diese Gelegenheit.

Die erste Position wurde mit Stopp-Sell-Orders ausgebaut und als Ziel galt das Ausbruchslevel vom Marktstart:

2023-06-07 Nasdaq Trading

Alle 4 Positionen konnten im Gewinn veräußert werden, dies zeige ich Dir gern im Video noch einmal detailliert auf.

Gern suche ich entsprechende Setups wieder mit Dir zusammen auch im Livetrading ab 15.25 Uhr:

AndreasBernstein Livetrading WALL-STREET

Später korrigierte der Nasdaq noch einmal deutlicher und setzte sich damit auf der Unterseite von den Jahreshochs wieder um rund 2 Prozent ab:

20230607 Nasdaq-100 kurzfristig

Die Wochentiefs sind bisher nicht erreicht worden. Es könnte hier also weiteren Druck geben. Im Nachgang an meine Aussagen vom Wochenstart ist auch nach diesem Abschwung der mittelfristige Trend intakt geblieben und nicht in „Gefahr“ aber ein spannendes Ziel einer tieferen Korrektur:

20230607 Nasdaq-100

Wie starten wir mit diesen Voraussetzungen in den Tag?

Trading-Ideen und Termine am 08.06.2023

Im DAX ist mittelfristig weiter ohne Tendenz. Dabei kann der Abwärtstrend ab dem Allzeithoch nun jedoch langsam als verfestigt bezeichnet werden. Kurse über 16.000 Punkten wurden täglich abverkauft:

20230607 DAX Xetra mittelfristig

Gerade die 15.900 ist damit weiter der Ankerpunkt und bei einer Unterschreitung dann auch der mögliche Start zum Range-Durchlauf. Dies habe ich mit den ersten Daten der Vorbörse hier folgendermaßen skizziert:

20230608 DAX Vorboerse

Ich erwarte daher heute eine volatile Eröffnung um die 15.900 und fokussiere mich auf das GAP auf der Unterseite, was gleichzeitig die Range-Oberkante ist.

Schau mir dazu im Livetrading ab 8.55 Uhr bei den ersten Trades des Tages wieder explizit über die Schulter:

AndreasBernstein Livetrading DAX

Was steht an Terminen an?

Um 11.00 Uhr gilt unsere Aufmerksamkeit dem BIP der EU und der Beschäftigungsänderung. Sind wir bereits in einer Rezession?

14.30 Uhr folgen die Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung und 16.00 Uhr die US-Großhandelsinventare.

Alle Daten mit Prognosen sind hier als Übersicht verankert:

2023-06-08 Wirtschaftsdaten

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen. Weitere Quartalszahlen gibt es in dieser Woche noch die Daten von GameStop und Trip.com von gestern sowie im weiteren Verkauf von DocuSign sowie auch NIO zu besprechen. Die ganze Übersicht ist hier für Dich zu sehen:

20230604 Earnings Woche

Wir sprechen wieder im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

LiveTradingRoom Anmeldung

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

YouTube-Kanal Bernsteins Börse

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1416 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.