Achtung: USDJPY zum dritten Mal im Fokus der Verkäufer – Aber die FED kann es richten

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Vor der FED-Pressekonferenz am heutigen Mittwoch hat die FX-Paarung USDJPY spürbar Druck von der Verkäuferseite bekommen. Die Auslösung eines Short-Signals hat gestern für einen deutlichen Kursrutsch gesorgt. Doch ob es nun einfach weiter nach unten geht, ist nicht sicher. Denn die FED kann für eine schnelle Änderung der Lage sorgen. Welche Marken aktuell wichtig sind, erfahren Sie in der heutigen Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

USDJPY wird der Widerstand erneut zum Verhängnis

Longtrader im USDJPY werden derzeit am Widerstand bei gut 110,60 JPY immer wieder hart auf die Probe gestellt. Denn genau an diesem Level stoßen sich die Bullen gerade die Hörner. Der Test Mitte Juli zog einen deutlichen Kursrutsch nach sich, was zur Etablierung eines Abwärtstrends führte. Der zweite Versuch diese Marke zu überwinden schlug gestern ebenfalls deutlich fehl. Somit sind die blau markierten Aufwärtsphasen Bestandteil des laufenden Abwärtstrends und die Ausbrüche nach unten Signalisieren den Starte der progressiven Phase in Richtung Trendtiefs und darunter. Im aktuellen Fall ebnet der gestrige Kursrutsch unter die Marke von 110,06 JPY den Weg zum Zwischentief bei 109,65 JPY. Zumindest kurzfristig zeigt der Weg des leichteren Widerstandes nach unten.

Tickmill-Analyse: USDJPY im Tageschart
Tickmill-Analyse: USDJPY im Tageschart

Doch das kann sich ändern. Denn heute Abend um 20 Uhr deutscher Zeit findet die Pressekonferenz der US-Notenbank FED statt. Sollte sich die Schwäche im USDJPY als übertrieben darstellen, dürften Kursanstiege in Richtung 110,60 JPY die Folge sein.

Vor der FED sind diese Marken von Interesse

Tickmill-Analyse: USDJPY im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: USDJPY im 4-Stundenchart

Der Blick in den obigen Tageschart verrät recht wenig über die wichtigen Anlaufmarken für kurzfristig agierende Trader. Mit Bezug auf den gestern initiierten Abverkauf steht neben dem bezifferten Support bei 109,65 JPY noch der kleine Kaufbereich bei gut 109,33 JPY auf der Liste möglicher Pivotlevel. Kommen die Käufer jedoch vorher in den Markt zurück und USDJPY schafft den Sprung über 110,40 JPY, dann rückt die Überwindung des Widerstands in den Fokus der Trader. Gelingt diese, bieten die Zwischenhochs um 110,70 JPY und 110,99 JPY die nächstgelegenen Ziele auf der Chartoberseite.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Hochrisikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 73% (Tickmill UK Ltd)  und 65% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs oder andere unserer Produkte funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 550 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.