Altes Gap im Visier: DAX nach Abschlägen nun wieder im Erholungsmodus?

DAX weiter in unsicherem Bereich
DAX weiter in unsicherem Bereich
 

Altes Gap im Visier: Ist der DAX nach den jüngsten Abschlägen nun wieder im Erholungsmodus? Chartanalyse am Donnerstag den 25.11.2021

Weitere Abgaben zur Wochenmitte

Die Woche blieb bisher weiter im Abwärtstrend gefangen. Der DAX zeigte zwar in der gestrigen Vorbörse eine erste Gegenreaktion uns erneut Kurse über 16.000 Punkten, fiel aber direkt nach XETRA-Eröffnung zurück.

Das neu entstandene Gap wurde geschlossen und bis 10.00 Uhr vornehmlich in diesem Bereich der Versuch einer Bodenbildung unternommen. Dies gelang nicht.

Mit dem ifo-Index um 10.00 Uhr, der erneut schwächer notierte, fiel der Index unter 15.930 Punkte. Weitere Unsicherheiten in der Wirtschaft über die zunehmenden Inzidenzen gingen am Markt nicht spurlos vorbei. Sehr zügig fiel der Index auf das Tief der Woche und fand auch dort keinen Boden.

Am Mittag standen wir bereits bei 15.800 und damit an der alten Range-Oberkante. Mit Blick auf die schwachen US-Futures und den weiter fallenden Euro zum Dollar setzte sich der Trend bis 15.740 Punkte fort. Eine Region, die wir als Gap-Bereich gestern skizziert hatten – darauf komme ich gleich noch einmal.

Erst die Erholung an der Wall Street am späteren Nachmittag zeigte ein Umdenken auch im DAX an. Der Intraday-Abwärtstrend wurde gebrochen und der Index schaffte es sogar bis zum Handelsende an die nächste Widerstandslinie zu laufen:

DAX-Abwärtstrend heute im Fokus
DAX-Abwärtstrend heute im Fokus

Bis zum Tageshoch oder Eröffnungsbereich reichte die Korrektur jedoch nicht aus.

Dabei nahm die Volatilität zu und übersprang erstmals seit Wochen die 200er-Marke.

Dies zeigen folgende Tagesparameter auf:

Eröffnung15.942,28
Tageshoch15.974,30
Tagestief15.740,60
Vortageskurs15.937,00
Schlusskurs16.878,39

Was kann man über die dynamische Bodenbildung genauer aussagen?

Altes Gap als Unterstützung

Über Kurslücken sprechen wir in dieser Analyse sehr häufig, da ich diese als relevantes Muster für mein Trading nutze. Der gestrige Blick ging zur Unterseite und einer Kurslücke, die uns aus Ende Oktober noch in Erinnerung war (Rückblick):

Blick auf die DAX-Gaps zum 24.11.2021
Blick auf die DAX-Gaps zum 24.11.2021

Dieses übergeordnete Ziel nahm der Markt auch so wahr und touchierte diese Region sehr genau, bevor er sich davon wieder entfernte:

Mittelfristiger DAX-Blick mit Gaps am 25.11.2021
Mittelfristiger DAX-Blick mit Gaps am 25.11.2021

Im großen Zeitrahmen sieht dies noch einmal dynamischer aus:

DAX-Big-Picture am Gap aus Oktober am 25.11.2021
DAX-Big-Picture am Gap aus Oktober am 25.11.2021

Leicht verkleinert erstreckt sich diese Kurslücke nun noch von 15.740 bis 15.688 Punkte. Durch den Rücklauf am Nachmittag könnte dies nun ein Teil der Bodenbildung werden und bestehen bleiben.

Was zeigt die Vorbörse an Kursen an?

Vorbörsliche Signale am US-Feiertag

Die gestrigen vorbörslichen Signale hatten nicht die Tagestendenz angezeigt. Stärke wurde abverkauf. Ob dies heute genauso geschehen wird, kann niemand sagen. Wir sind zumindest wieder etwas stärker tendierend und setzen aus dem Blickwinkel des Nachthandels die Erholung erst einmal fort:

DXA-Vorboerse stärker am 25.11.2021
DXA-Vorboerse stärker am 25.11.2021

Im Endloskontrakt ist die Abwärtstrendlinie daher um 15.970 zu suchen, was dem gestrigen Eröffnungsniveau entspricht. Dort entscheidet sich meines Erachtens der weitere Weg. Bezugnehmend auf das erste Chartbild der Analyse und den Abwärtstrend ab Montagabend wäre ein klares Signal zu wünschen.

Erschwerend kommt dabei jedoch hinzu, dass wir auf die Marktteilnehmer aus den USA verzichten müssen. Statistisch betrachtet fehlt damit Handelsvolumen und eine klare Tendenz.

Termine am Donnerstag

Im heutigen Verlauf ist erneut auf die Interpretationen der Maßnahmen in der Corona-Pandemie zu achten. Wir hatten gestern einen neuen Inzidenz-Rekord.

Zudem ist in den USA heute Erntedankfest und damit ein Börsenfeiertag. Die Termine beziehen sich somit ausschliesslich auf Europa.

Am Morgen findet erst einmal der Livetradingroom bei JFD statt. Dazu lade ich Dich recht herzlich ein:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Da ich dies heute ohne Marcus absolviere, siehst Du es auch Live im Trading-Stream auf Twitch nach 8.00 Uhr.

Mein Videobeitrag zu dieser Analyse wird davor noch erstellt und ist dann wieder auf meinem YouTube-Kanal zu finden:

Ansonsten folgen weitere Termine aus dem Wirtschaftskalender auf Trading-Treff in Kurzform.

Direkt um 8.00 Uhr ist das Bruttoinlandsprodukt aus Deutschland spannend. Die Prognosen gehen von einer leichten Zunahme aus. Entgegen dieser Kennzahl wir das Gfk Verbrauchervertrauen schwächer erwartet.

Mehrere EZB-Reden stehen am Vormittag auf der Agenda und auch eine Rede der EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

Am Nachmittag folgt nur eine Rede aus der Bank of England. US-Termine finden wegen dem Feiertag nicht statt. Die Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung wurden gestern vorgezogen und zeigten einen historisch niedrigen Wert auf.

Alle genannten Eckpunkte sind hier mit den Prognosen hinterlegt:

Wirtschaftsdaten am 25.11.2021
Wirtschaftsdaten am 25.11.2021

Damit wünsche ich uns zum DAX-Handelsstart gleich viel Erfolg.

Gern sende ich Dir meine Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Die Videoversion wird 8.00 Uhr hier aufgezeichnet:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Über Andreas Bernstein 795 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.