AMAZON wird abgestraft plus FED, EZB, BOE

Die Aktienmärkte sind in Feierlaune, die Zentralbanken scheinen den Schrecken verloren zu haben und die Berichtssaison läuft mit vielen Kursausschlägen nach oben und nach unten. Dazu im exklusiven Interview Beat Nussbaumer – ex. Goldman Sachs FX-Händler.

AMAZON mit schlechtestem Weihnachtsquartal seit 2014

AMAZON hat gestern Abend nach Börsenschluss sein Zahlenwerk für das abgelaufene Quartal veröffentlicht. Der Umsatz lag über den Erwartungen. Doch der Gewinn fiel deutlich schlechter aus. Laut Amazon der größte Jahresverlust der Firmengeschichte. In der Cloudsparte AWS lagen die Umsätze ebenfalls unter den Erwartungen, was sich mit den Berichten von Konkurrent Microsoft deckt. Doch das Werbegeschäft lief gut und der Ausblick für das erste Quartal 2023 liegt im Rahmen der Erwartungen. Nachbörslich haben die Aktien von AMAZON gut 5 Prozent nachgegeben.

  • EPS 0,03 USD vs. 0,17 USD (erwartet)
  • Umsatz 149,2 Mrd. USD vs. 145,6 Mrd. USD (erwartet)
  • AWS-Umsatz 21,4 Mrd. USD vs. 21,87 Mrd. USD (erwartet)
  • Werbeumsatz 11,56 Mrd. USD vs. 11,38 Mrd USD (erwartet)
  • Umsatzausblick 1. Quartal 121 – 126 Mrd. USD vs. 125,1 Mrd. USD (erwartet)

Videobesprechung

In der Videobesprechung geht es um die Zahlen von AMAZON und eine Auswerdung der Notenbanksitzungen und die Erwartungen an die Zukunft in 2023 aus Sicht des professionellen Händlers Beat Nussbaumer.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
  • 00:00 Intro
  • 00:30 Amazon & News
  • 17:50 Interview mit Beat Nussbaumer
  • 20:00 Besprechung US-Notenbanksitzung
  • 23:27 Beginn Tonstörung
  • 37:20 Ende Tonstörung
  • 38:40 Besprechung UK-Notenbank
  • 45:30 Einblick in das was im Hintergrund abläuft

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Slide
Deine Einladung in die
FIT4FINANZEN-Community
mit rund 2.500 Trader:Innen

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 75% und 73% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 1053 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.